Revolutionen durch Rechenleistung: von Kryptowährung bis zu Künstlicher Intelligenz

Hits: 487
Thomas Leitner Thomas Leitner, Tips Redaktion, 18.07.2019 07:49 Uhr

TRAUNKIRCHEN. Die enorme Rechenkraft von Computern, die mittlerweile weltweit verfügbar ist, hat im letzten Jahrzehnt zu einer Reihe bahnbrechender Entwicklungen geführt. Zwei davon beschrieb Johannes Kofler in seinem Vortrag in Traunkirchen.

In frühen Jahren der internationalen Akademie Traunkirchen, die heuer ihr zehntes Bestehen feiert, war er noch Teilnehmer bei Workshops und Tagungen. Nun trat Johannes Kofler schließlich selbst als Referent auf die Bühne der regelmäßig stattfindenden öffentlichen Vorträge der Akademie. Bei seiner Moderation hielt Anton Zeilinger mit Anerkennung nicht zurück: Johannes Kofler, so sein ehemaliger Chef, hat eine steile Forschungskarriere zurückgelegt.

Von der Quantenphysik zur Künstlichen Intelligenz

Nach ausgezeichneter Promotion als Physiker an der Universität Wien arbeitete Johannes Kofler zunächst in der Forschungsgruppe von Anton Zeilinger und übersiedelte nach einigen Jahren Zwischenstopp am Max-Planck-Institut für Quantenoptik in München schließlich an die Universität Linz in das Forschungsteam von Sepp Hochreiter – ebenfalls kein Unbekannter für das Traunkirchner Publikum. Damit vollzog er auch den Schritt von der Quantenphysik hin zu Machine Learning – einem Gebiet der Künstlichen Intelligenz, in dem Sepp Hochreiter Pionierarbeit leistete.

Die Rechenleistung macht es möglich

In seinem Vortrag sprach Johannes Kofler über zwei Revolutionen, die durch die wachsende Rechenleistung erst möglich wurden: Blockchain und Künstliche Intelligenz. Es gelang ihm, die beiden komplexen Themen auf verständliche Weise herunterzubrechen und gleichzeitig zu vermitteln, welcher enormer Aufwand hinter den beiden Phänomenen steckt. So entspricht beispielsweise der Stromverbrauch von Bitcoin-Miners, also der modernen digitalen Goldschürfer, etwa dem von Frankreich. Ähnlich aufwendig – hier insbesondere hinsichtlich Daten – ist die Entwicklung künstlicher Intelligenz. Daten, so zitiert Kofler, sind das Öl der Zukunft – und es braucht Unmengen davon.

KI wird den Wohlstand von Nationen bestimmen

In seinem Ausblick bleibt Johannes Kofler vorsichtig: Sollte es gegen jede Erwartung der Entwicklungstrend so weitergehen, sei die Entwicklung einer starken Künstlichen Intelligenz möglich. Derzeit rechnet man aber mit einer Stagnierung der Entwicklung der Rechenleistung. Umso deutlicher wird er bei seiner Aussage über die Bedeutung von KI für die Zukunft: Der Wohlstand einer Nation werde davon abhängen, wie gut sie das Thema aufgreifen kann.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Hitzekrämpfe beim Laufen vermeiden

GMUNDEN. Die Hitze im Sommer fordert dem Körper beim Laufen Höchstleistungen ab, ein schmerzhafter Muskelkrampf kann entstehen. Die sechsfache Weltmeisterin im Berglauf und Ärztin Andrea ...

Fußball: Unwetter beendete Schlager-Match

OHLSDORF. Der Salzkammergut-Fußball-Schlager zwischen Ohlsdorf und Bad Ischl war witterungsbedingt leider nach 40 Minuten schon wieder vorbei. 

Salzkammergut: Hier muss man im Sommer mit Wartezeiten rechnen

BEZIRK GMUNDEN. Ob Pass Gschütt-Straße oder Gmundner Ostumfahrung: Tips gibt einen Überblick über die wichtigsten „Sommerbaustellen“.

Schwan mit verschlucktem Angelhaken gerettet

GMUNDEN. Dass Angelhaken eine große Gefahr für Schwäne darstellen können, zeigte sich bei einem Einsatz der Tierrettung des Österreichischen Tierschutzvereines am den Traunsee. ...

Salzkammergut Trophy Individuell

BAD GOISERN. Beim neuen „Corona“-bedingten Rennformat der Salzkammergut-Trophy kann man heuer erstmals mit dem eMTB auf allen Marathon-Strecken starten.

Maschinenring: Extra viel Pflege für den Garten

GMUNDEN. Je nach Jahreszeit präsentieren sich Gärten in unterschiedlicher Weise. Damit der Garten ganzjährig ein besonderer Hingucker ist, bedarf es nicht nur einer professionellen Planung, ...

Drei Feuerwehren bei Brand eines Gebäudezubaus im Einsatz

OHLSDORF. Die Feuerwehren Ohlsdorf, Aurachkirchen und BTF Steyrermühl wurden am Nachmittag des 6. Juli zu einem Brand in Aichlham gerufen. Das Feuer konnte durch den raschen Einsatz der Wehren rasch ...

Bei Graseinbringung von Traktor überrollt und verletzt

LAAKIRCHEN. Bei Arbeiten mit einem Traktor auf einer abschüssigen Wiese in den Nachmittagsstunden des 6. Juli geriet das Fahrzeug plötzlich in Bewegung. Eine Frau wurde von dem 1.500 Kilogramm ...