Hits: 976
Leserartikel Hans Steinmeier, 20.06.2016 10:53 Uhr

Bayern genießt als Urlaubsregion nicht nur bei seinen Gästen aus Übersee hohes Ansehen. Mehr und mehr erfreut sich das flächenmäßig größte deutsche Bundesland hoher Beliebtheit auch bei der restlichen Bevölkerung Deutschlands. Auch für einen kurzen Besuch über das Wochenende ist Bayern für die Bewohner der umliegenden Regionen überaus attraktiv. Bayern hat mehr zu bieten als Oktoberfest und Trachtenmode. Wer sich jedoch mit solcher einkleiden möchte wird bei trachtenwolf.de fündig. Sagenhafte Landschaften, geschichtsträchtige Metropolen und zahlreiche Freizeitaktivitäten sind noch lange nicht alles, was der Besucher in Bayern erleben kann.

Quer durch Bayern (und kurzen Abschnitten in Baden Württemberg) führt uns beispielsweise die Romantische Straße, die wohl älteste und bekannteste Ferienstraße Deutschlands. Sie bietet dem Besucher eine einzigartige Möglichkeit, die Vielseitigkeit Bayerns kennenzulernen. Entlang sagenhafter Landschaften führt sie uns ausgehend von Würzburg – dessen Residenz und Hofgarten seit dem Jahre 1981 von der UNESCO auf der Liste des Weltkulturerbes geführt wird – über die mittelalterlichen Städte Nördlingen und Rothenburg ob der Tauber, weiter über das geschichtsträchtige Augsburg, bis hin ins Allgäu an den Rand der Alpen.

Die größten Städte Bayerns sind Augsburg, Nürnberg und die Landeshauptstadt München. Augsburg zählt neben Trier und Köln zu den ältesten Städten Deutschlands und wurde bereits 15 v. Chr. gegründete. Im Mittelalter war sie über Jahrhunderte hinweg die bedeutendste Metropole Bayerns – viel bedeutsamer als beispielsweise München. Ihr wurde zu dieser Zeit nachgesagt, dass die beiden Augsburger Familien Fugger und Welser sich das gesamte Geld jener Tage untereinander aufteilten. Wie die meisten Großstädte des Landes, wurden auch Augsburg und Nürnberg während des Zweiten Weltkrieges massiv bombardiert. Verglichen mit anderen Orten kamen sie jedoch noch halbwegs glimpflich davon und konnten sehr schnell wieder aufgebaut und restauriert werden. Auch in Nürnberg, der Heimat des Malers und Mathematikers Albrecht Dürers, will keine Langeweile aufkommen. Besonders sehenswert hier sind die Kirchen St. Sebald und St. Lorenz und die imposante Kaiserburg, das Wahrzeichen Nürnbergs.

Ein weltberühmtes Wahrzeichen Bayerns ist und bleibt König Ludwigs Märchenschloss Neuschwanstein. Im Jahre 1869 wurde mit dem Bau begonnen. Auf Grund chronischer Geldknappheit König Ludwigs II. konnte das Schloss nie ganz fertig gestellt werden, was jedoch seinem Glanz keinen Abbruch tut. Insgesamt waren über 200 Zimmer vorgesehen, von denen jedoch nur 15 vollkommen nach den Wünschen des Monarchen eingerichtet wurden. Das Schloss, das im Schnitt mehr etwa 6000 Besucher täglich empfängt, kann fast ganzjährlich erkundet werden.

Kulturelles und wirtschaftliches Zentrum des Landes ist München. Im Jahre 1158 erstmals erstmals urkundlich erwähnt, wohnen heute rund 1,5 Mio. Menschen in der Metropole. Zu den Hauptattraktionen der Stadt zählen unter anderem der Marienplatz mit dem weltberühmten Glockenspiel, Schloss Nymphenburg, der Englische Garten, das Deutsche Museum, die Residenz und natürlich das Oktoberfest, das seit 1810 stattfindet und jährlich rund 6,5 Millionen Gäste in die Stadt lockt. Das Oktoberfest ist jedoch viel mehr als nur eine Touristenattraktion. Es ist ein Fest von Münchnern für Münchner und seine Gäste. Schon weit vor Beginn geraten die meisten Münchner in „Oktoberfeststimmung“ und holen ihre Trachten aus dem Kleiderschrank. Die Mädls im Dirndl, die Jungs in Lederhosn. Gerade in den letzten Jahren erlebt die Trachtenmode eine Art Renaissance. Jung und Alt besinnt sich auf Jahrhunderte alte Traditionen.

Kommentar verfassen



Spielplatz wurde errichtet

FELDKIRCHEN. In Bad Mühllacken wurde durch freiwillige Helfer ein Sandspielplatz zur Qualitätssteigerung des Spielplatzes errichtet.

Meistertitel geht nach Lichtenberg

LICHTENBERG. Offensichtlich bringt die zweite Klasse Nord-Mitte dem SV Lichtenberg Glück. Fünf Jahre nach dem ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte können die Lichtenberger einen zweiten Meisterpokal ...

Die besten Holzbauten des Landes

OBERÖSTERREICH/URFAHR-UMGEBUNG. Die Vielfalt oberösterreichischer Holzbaukunst bekam am Mittwoch Abend einmal mehr die verdiente große Bühne: Zum neunten Mal wurde der OÖ Holzbaupreis verliehen. ...

Soziale Kompetenz der Fachschule Bergheim

FELDKIRCHEN. Schülerinnen, Lehrkräfte und Angestellte der Fachschule Bergheim waren sehr motiviert möglichst viele Runden zu laufen, denn es galt viel Geld zu für ein soziales Projekt zu sammeln.

Leserfoto der Woche

HAIBACH. Dieser Schnappschuss von Daniela Stadler ist bei der Landung einer Drohne von der Rehkitzrettung (vor dem Mähtot) in Haibachentstanden.  

Sechs Feuerwehren bei Küchenbrand in Einfamilienhaus in Feldkirchen an der Donau im Einsatz

FELDKIRCHEN AN DER DONAU. Donnerstagnachmittag standen sechs Feuerwehren bei einem Küchenbrand in Feldkirchen an der Donau im Einsatz. Die Bewohner konnten sich noch rechtzeitig in Sicherheit bringen. ...

Kinderchor begeisterte

WALDING. Der neu gegründete Kinderchor Swinging Kids stellte sich in einem mitreißenden Konzert im Musikhaus Walding den zahlreich erschienenen Besuchern vor.

Tourenvielfalt bei den Naturfreunden

GALLNEUKIRCHEN. Nach zwei schwierigen Jahren und unzähligen Lock-Downs können die erfahrenen und ausgebildeten Instruktoren und Übungsleiter der Naturfreunde Holzwiesen/Gallneukirchen ihren Mitgliedern ...