„Das Schreibkollektiv“: Gemeinsam für andere schreiben

Hits: 113
Victoria  Preining Victoria Preining, Tips Redaktion, 15.05.2020 15:00 Uhr

LICHTENBERG. Eine Gruppe von Autoren schreibt gemeinsam ein Buch über die Liebe in Zeiten von Corona, darunter auch eine Autorin aus dem Bezirk. Jetzt soll das Buch, das auf ganz besonderem Wege entstanden ist, Mitte Mai veröffentlicht werden.

„Das Schreibkollektiv ist eine Autorengruppe bestehend aus 13 Stimmen, darunter zwölf Autoren und die Leserschaft, die wir immer wieder in unsere Entscheidungen miteinbinden“, erklärt die 34-jährige Ella Stein aus Lichtenberg. Sie ist Teil der Autorengruppe „Das Schreibkollektiv“, die gerade an dem von der Saarländerin Angelina Atieh initiierten Projekt arbeitet.

Während es damals die Idee von einer Person war, die Corona-Krise als kreative Chance zu nutzen, um einen persönlichen Beitrag zu leisten, gehören heute mittlerweile zwölf Autoren aus Deutschland, Österreich und Südafrika dazu. Jeder von ihnen ließ die eigenen, unterschiedlichen Hintergründe und Erfahrungen in das Buch miteinfließen. Aber auch die Leserschaft wurde, wie bereits erwähnt, einbezogen: Der Titel wurde („Wenn wir uns sehen könnten“) zum Beispiel via Instagram-Abstimmung gefunden.

Der Inhalt

Inhaltlich geht es in dem Buch um Amy und Oliver und deren aufkeimende Liebe, die durch den Corona-Alltag vor große Hindernisse gestellt wird.

Eigener Entstehungsprozess

Eine Besonderheit bei dem Buch stellt übrigens der Entstehungsprozess dar: Die Autoren wechselten sich kapitelweise ab – und zwar ohne dass sich die Gruppe vorher abgesprochen hat. Mehr Infos gibt es online unter www.dasschreibkollektiv.de und auf Instagram.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Christian Nimmervoll: Schnee im April war „früher“ viel normaler

URFAHR-UMGEBUNG. Im Gespräch mit Tips zieht Wetterexperte Christian Nimmervoll Bilanz über den vergangenen Winter, spricht über Schnee im April und wagt einen vorsichtigen Ausblick auf den Sommer.

Eine saubere Umwelt

EIDENBERG. So viele Teilnehmer, wie noch nie, beteiligten sich heuer an der Flurreinigungsaktion in der Gemeinde Eidenberg.

Flüchtlingspolitik: Zwettler Gemeinderat fordert Humanität

ZWETTL AN DER RODL. In einem weiteren Anlauf wurde nunmehr auch in Zwettl an der Rodl mit den Stimmen der Grünen, der SPÖ und der ÖVP eine Resolution verabschiedet, die sich in Punkte Flüchtlingspolitik ...

Tödlicher Unfall bei Mauerarbeiten in Reichenau

REICHENAU. Das 65-jährige Todesopfer kam während Mauerarbeiten bei einer befreundeten Familie zu Sturz. Er erlag seinen Verletzungen wenige Stunden später im Krankenhaus.

Pflanzen für einen guten Zweck kaufen

WALDING. Am Samstag, den 24. April ist es wieder soweit: Zwischen 8 und 11 Uhr können am Waldinger Bauernmarkt beim Gasthaus Bergmayr Pflanzen und Sträucher für einen guten Zweck gespendet oder erworben ...

Austropop aus Engerwitzdorf: Frau Karl berührt Herzen der Hörer

ENGERWITZDORF. Sylvia Karl, alias Frau Karl, trifft mit ihrer ersten eigenen Single „Alte Narben“ offenbar viele mitten ins Herz . Im Gespräch mit Tips erzählt die Mühlviertlerin von ...

Radrettung fand zum vierten Mal statt

ZWETTL AN DER RODL. Um gut mit dem Fahrrad in den Frühling starten zu können, veranstaltete der Arbeitskreis Klimabündnis Zwettl heuer zum vierten Mal die „Radrettung“.

14. April ist Tag des Notrufs 144

URFAHR-UMGEBUNG. „Rotes Kreuz, Notruf, wie kann ich Ihnen helfen?“ – Mehr als zwei Millionen Telefonanrufe bearbeiten, koordinieren und disponieren die rund 250 Mitarbeiter der Rotkreuz-Rettungsleitstellen ...