Hits: 53
Andreas Hamedinger Andreas Hamedinger, Tips Redaktion, 24.11.2020 16:16 Uhr

ENGERWIITZDORF. Am 20. November war der Tag der Kinderrechte. Am 20. November 1989 haben die Vereinten Nationen die Kinderrechtskonvention beschlossen. Dieses Dokument sichert Kindern eigenständige Rechte zu, wie etwa das Recht auf Schutz vor Gewalt oder das Recht auf Bildung.

Um auf dieses wichtige Thema aufmerksam zu machen, stellten die Kinderfreunde Engerwitzdorf einen Ständer und einen Luftballonbaum am Ortsplatz Mittertreffling und vor dem Spar Mittertreffling auf.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Fahndung nach abgängiger 67-Jährigen: Polizei bittet um Hinweise

PUCHENAU. Die Polizei fahndet aktuell nach einer 67-Jährigen, die seit Samstag gegen 22 Uhr aus einem Einfamilienhaus in Puchenau abgängig ist. Durch die veröffentlichte Personenbeschreibung ...

Bogenschützen helfen

ENGERWITZDORF. Schnelle Hilfe ist die beste Hilfe. So lässt sich die großzügige Spende des Bogensportvereins Treffling Bow & Arrow (TBA) beschreiben.

Endspurt für Tierschutzvolksbegehren

OBERÖSTERREICH. Die Initiative für ein Tierschutzvolksbegehren geht ins Finale. Bis inklusive 25. Januar kann noch in 2.136 Eintragungslokalen bundesweit unterschrieben werden.

Verkehrsunfall endete glimpflich

GALLNEUKIRCHEN. Nach einem Verkehrsunfall für etwa eine Stunde teilweise gesperrt werden musste am Freitagnachmittag die Reichenauerstraße in Gallneukirchen. Es wurde glücklicherweise ...

Online die Tourismusschulen Bad Leonfelden kennenlernen

BAD LEONFELDEN. Unter dem Motto „Wenn Sie nicht zu uns kommen können, kommen wir eben zu Ihnen“ haben sich die Tourismusschulen Bad Leonfelden überlegt, wie sie ihr Ausbildungsangebot den Interessierten ...

Gutscheine für die Bürger

FELDKIRCHEN. Landtagsabgeordneter Günter Pröller (FPÖ will Feldkirchner Familien und damit lokale Betriebe mit geförderten Gutscheinen unterstützen.

Erste Atemschutzträgerin für die FF Piberschlag

VORDERWEISSENBACH. Barbara Haselgrübler ist die erste Frau, die bei der Freiwilligen Feuerwehr Piberschlag (Gemeinde Vorderweißenbach) die Ausbildung zur Atemschutzträgerin absolviert.

Trotz Corona werden mehr Lehrlinge in Urfahr-Umgebung ausgebildet

URFAHR-UMGEBUNG. Regionale Lehrbetriebe sind als Ausbildungsbetriebe vor Ort sehr beliebt. Ein zusätzlicher Arbeits- oder Lehrplatz in der Region ist eines der Hauptanliegen der WKO Urfahr-Umgebung. Darum ...