Kinderbuchpräsentation „Das königliche Abenteuer von Hans Helmon – Wie Hellmonsödt zu seinem Namen kam“

Hits: 172
Bürgermeister Jürgen Wiederstein,  Autorin Birgit Koxeder-Hessenberger, Illustratorin Evelyn Faulhaber und Vizebürgermeisterin Claudia Hammer  Foto: Marktgemeinde Hellmonsödt
Bürgermeister Jürgen Wiederstein, Autorin Birgit Koxeder-Hessenberger, Illustratorin Evelyn Faulhaber und Vizebürgermeisterin Claudia Hammer Foto: Marktgemeinde Hellmonsödt
Lena Brandstätter Lena Brandstätter, Tips Jugendredaktion, 24.09.2021 11:04 Uhr

HELLMONSÖDT. Wie der Ort Hellmonsödt zu seinem Namen kam, erfuhren zahlreiche Schulanfänger der Gemeinde sowie deren Eltern und Interessierte bei einer musikalischen Lesung am Freitag, 10.9.2021. Fasziniert verfolgten diese die Geschichte rund um Hans Helmon, den gutherzigen Helden des Ortes. Das Kinderbuch von Autorin Birgit Koxeder-Hessenberger und Illustratorin Evelyn Faulhaber hält die Sagen und Erzählungen, die sich um den Namen Hellmonsödt ranken, kindgerecht fest.

Wie kam die Mühlviertler Gemeinde Hellmonsödt zu ihrem besonderen Namen? Acht verschiedene Sagen und Erzählungen gibt es, die sich fast alle um einen gewissen Hans Helmon drehen. Um bereits den Jüngsten Zugang zu diesen faszinierenden Geschichten zu bieten, hat Bürgermeister Jürgen Wiederstein gemeinsam mit Vizebürgermeisterin Claudia Hammer ein einzigartiges Projekt Anfang des Jahres gestartet.

Sie haben gemeinsam mit Autorin Birgit Koxeder-Hessenberger und Illustratorin Evelyn Faulhaber die Kernaussagen der Erzählungen herausgefiltert mit dem Ziel, ein Kinderbuch zu gestalten. Neun Monate später wurde dieses der Öffentlichkeit präsentiert.

Bei einer musikalischen Lesung Anfang September 2021 erfuhren die eingeladenen Schulanfänger des Ortes sowie deren Eltern und Interessierte, wer Hans Helmon gewesen sein könnte und wie er dazu beigetragen hat, dass Hellmonsödt zu seinem Namen kam. Das von der Plöchl Druck GmbH aus Freistadt mit mineralölfreien Druckfarben gedruckte Kinderbuch zog alle in ihren Bann. Die Kinder fieberten begeistert mit Hans Helmon mit, der sich auf eine abenteuerliche Reise durch den Haselgraben macht, um dem gefangenen König Wenzel bei seiner Befreiung zu helfen.

„Dieses Kinderbuch ist für uns als Gemeinde ein einzigartiges Projekt. Ich bin sehr froh und stolz, dass wir dieses gemeinsam umsetzen konnten. Die Kinder haben heute gezeigt, dass vom Lesen und Erzählen noch immer eine unglaubliche Faszination ausgeht“ so Bürgermeister Jürgen Wiederstein. Das Kinderbuch „Das königliche Abenteuer von Hans Helmon. Wie Hellmonsödt zu seinem Namen kam“ kann auf der Gemeinde Hellmonsödt erworben werden.

Kommentar verfassen



Verkehrsregler-Lehrgang abgehalten

BEZIRK. Insgesamt 40 Kameraden haben am vergangenen Samstag am Verkehrsregler-Lehrgang in Kirchschlag teilgenommen.

Judo: Bronze für Mario Wiesinger

OTTENSHEIM. Der Ottensheimer Judoka Mario Wiesinger erkämpfte mit Bronze in Dubrovnik (Kroatien) seine erste Europacup-Medaille in der Gewichtsklasse bis 66 Kilo.

Ottensheim: Saunabetrieb wurde eingestellt

OTTENSHEIM. Die notwendigen Investitionen in den Saunabereich der Donauhalle würden die wirtschaftlichen Erträge hier deutlich übertreffen. Aus diesem Grund und dem bereits angekündigten Interesse ...

Bildungsangebot der Fachschule Bergheim

FELDKIRCHEN. Die Schülerinnen der Fachschule Bergheim waren bei der Messe „Jugend und Beruf“ mit ihrem Glücksrad erfolgreich.

Interessengemeinschaft der Gartenstadt Puchenau sucht Interessierte

PUCHENAU. Die IGP 2, die Interessengemeinschaft der Gartenstadt Puchenau 2, feiert 42 Jahre ihres Bestehens.

72 Stunden ohne Kompromiss: Jugendliche waren im Kindergarten St. Josef im Einsatz

GALLNEUKIRCHEN. Bei Österreichs größter Jugendsozialaktion „72 Stunden ohne Kompromiss“, einem Projekt der Katholischen Jugend in Zusammenarbeit mit youngCaritas und Hitradio Ö3, waren von 13. ...

Lichtenberger Advent findet statt

LICHTENBERG. In Lichtenberg wurde beschlossen, in diesem Jahr am dritten Adventwochenende wieder einen großen, gemeinsamen Lichtenberger Advent aller Vereine und Institutionen stattfinden zu lassen.

Ein Bild, zwei Geschichten, eine Idee: Herzkranken Kindern helfen

LINZ/MÜNCHEN/LICHTENBERG. Bei der Initiative „#1bild2geschichten“ handelt es sich um ein wohltätiges Projekt zugunsten herzkranker Kinder und deren Familien. Die Lichtenberger Autorin Ella Stein ...