Hausärzte werden dringend gesucht

Hits: 269
Victoria  Preining Victoria Preining, Tips Redaktion, 23.11.2021 11:48 Uhr

GALLNEUKIRCHEN/ENGERWITZDORF. Sowohl in der Stadtgemeinde Gallneukirchen als auch im Nachbarort Engerwitzdorf werden dringend Kassenärzte benötigt.

Insgesamt sieben Kassenärztestellen würden Engerwitzdorf und Gallneukirchen eigentlich zustehen, die Realität sehe in den Gemeinden aber anders aus. „Es ist höchst schwierig, einen Hausarzt zu bekommen“, sagt Christa Gratzer von der ÖVP Gallneukirchen, die gegenüber Tips einen Überblick über die aktuelle Situation in den Gemeinden gibt. So gehe in Gallneukirchen etwa mit Roland Plessl im April 2022 ein weiterer Hausarzt in Pension. Zuvor sei dies bereits in Engerwitzdorf bei Maximilian Weiß, der allerdings noch als Wahlarzt tätig sei, geschehen. Indes habe ein neuer Arzt seine Zusage für Engerwitzdorf zurückgezogen, sodass in der Nachbargemeinde die einzige mit Kassenvertrag nun noch Veronika Schuster-Zankl sei. Auch ein weiterer Mediziner würde indes in Galli mit dem Gedanken spielen, Wahlarzt zu werden beziehungsweise in Pension zu gehen.

Sowohl Bürgermeisterin Gisela Gabauer als auch ihr Nachfolger Helmut Hattmannsdorfer hätten in der Vergangenheit allerdings bereits Verhandlungen mit möglichen Interessenten geführt. Diese wären bereit gewesen, unter „für die ÖVP akzeptablen Bedingungen die Nachfolge von Dr. Plessl anzunehmen“. Doch eine finanzielle Förderung einer Praxiseröffnung lehnt der jetzige Bürgermeister Sepp Wall-Strasser (SPÖ) ab.

Gespräche führen

„Wir brauchen dringend Ärzte, das ist klar“, betont auch dieser. Er werde sich auch in den kommenden Tagen zu Gesprächen mit interessierten Ärzten treffen, und fügt an: „Ich habe diesen Punkt auch zur Beratung auf die Tagesordnung des Stadtrates gegeben. Ich sehe es schon als die Aufgabe der Gemeinden – aber gemeinsam mit der Gesundheitskasse und der Ärztekammer – an, mitzuhelfen bei der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten, aber eine Bezahlung in Cash, wie die ÖVP dies vorschlägt, lehne ich ab. Wir lösen damit einen Wettbewerb der Gemeinden nach dem Motto ‚Wer bietet mehr‘ aus.“ Das würde diesem nach das öffentliche Gesundheitssystem aushöhlen, und „es ist auch Normalverdienern und anderen Unternehmen schwer zu erklären, wieso man einer speziellen Gruppe mit gutem Einkommen und risikofreiem Arbeiten zusätzliches Steuergeld nach Basarmethoden aus der Gemeinde anbieten soll“. Geht es nach Wall-Strasser, so müsse die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung für alle gleich sein und dürfe „nicht vom Gutdünken und den budgetären Möglichkeiten einer Gemeinde abhängen“.

Kommentar verfassen



Corona: Betriebe erhalten kostenlose Schnelltests

URFAHR-UMGEBUNG. Ab sofort werden selbst abgenommene Antigen-Tests in 3G-Bereichen (wie zum Beispiel am Arbeitsplatz) wieder anerkannt. Damit soll die Bekämpfung der Corona-Pandemie effizienter gestaltet ...

Erfolgreiche Weihnachtsbaum-Aktion: 34.081 Euro für Kinder-Krebs-Hilfe

URFAHR-UMGEBUNG. Insgesamt 34.081 Euro konnte im Rahmen der SPÖ-Weihnachtsbaum-Aktion 2021 gesammelt werden. Der Betrag wurde bereits an die OÖ. Kinder-Krebs-Hilfe übergeben.

Glücksstern-Aktion: Die Tips-Leser öffneten ihr Herz

OÖ/BEZIRK. Der Tips-Glücksstern leuchtete wieder für Menschen, die auf besondere Unterstützung angewiesen sind. Berührende Schicksale in den Regionen und die Weihnachtspakete-Aktion der Rotkreuz-Märkte ...

Mann aus Wasser gerettet

ALBERNDORF. Aus noch ungeklärter Ursache stürzte ein Mann in das eiskalte Wasser eines Teiches.  

Gerstorfer sagt Unterstützung für große Projekte zu

GALLNEUKIRCHEN. Im Zuge eines Besuchs von Landesrätin Birgit Gerstorfer in Gallneukirchen erhielten die Vertreter der Gusenstadt die Zusage von dieser, die Stadtgemeinde in der Landesregierung bei den ...

Eisstockschützen matchten sich bei Gemeindeturnier

HAIBACH IM MÜHLKREIS. Insgesamt 50 Eisstockschützen matchten sich vor kurzem in zehn Moarschaften trotz schlechten Wetters und unter Einhaltung der 2G-Regel um den Sieg des Gemeindeturniers der ÖVP ...

Elternvortrag: Gut begleitet lesen lernen

GALLNEUKIRCHEN. Was tun, wenn ein Kind nicht lesen möchte? Wie wird das Lesenlernen in den Familienalltag integriert? Wie können Eltern selbst Lesevorbilder sein? Fragen dieser Art stellen sich immer ...

Wohlfühlen in der Fachschule

FELDKIRCHEN. Weil gerade jetzt, kurz vor den Semesterferien, noch einige Tests und Prüfungen am Programm stehen, tut eine Entspannung zwischendurch so richtig gut. Im Praxisgegenstand Gesundheitstraining ...