Unterstützung: Oma zum Ausborgen

Hits: 70
Mag. Michaela Maurer Tips Redaktion Mag. Michaela Maurer, 18.05.2022 08:05 Uhr

BEZIRK URFAHR-UMGEBUNG. Anna Eichhorn ist eine von 26 Leihomas im Bezirk Urfahr-Umgebung, die 58 Kinder in 32 Familien betreuen. Sie unterstützt Familien und hilft aus, wenn sie gerade gebraucht wird.

Mit den Kindern basteln, spielen, die Natur entdecken, bei den Hausaufgaben unterstützen, die Kinder vom Kindergarten abholen und ihnen Geschichten vorlesen – ein typischer Tag einer Leihoma. Anna Eichhorn ist derzeit Leihoma bei zwei Familien – sie kümmert sich um Zwillinge im Kleinkindalter und um zwei Kinder im Alter von vier und acht Jahren. Ob eine Mutter in Karenz, die einmal in der Woche eine Stunde für sich braucht, Alleinerziehende oder eine Familie, die zusätzlich Betreuungsmöglichkeiten braucht – die Leihomas sind als Unterstützung für Familien da, wie es richtige Omas sind. „Gerade wenn die Familie keine Verwandten in der Nähe hat, dann ist eine Leih­oma eine große Hilfe“, erklärt Evi Kapplmüller, Koordinatorin des Omadienstes des Katholischen Familienverbandes. „Seit meiner Pension bin ich Leihoma und ich kann es jedem nur empfehlen“, sagt Eichhorn. „Man bekommt soviel zurück von den Kindern und kann auch vieles von ihnen lernen. Ihre Spontanität, Neugierde und Herzlichkeit sind ansteckend. Mit den Kindern kann man richtig im Moment sein und man baut auch eine Beziehung zu ihnen auf“, schildert Eichhorn.

Großer Bedarf an Leihomas

Die Nachfrage nach Leihomas ist groß. „Wir sind immer auf der Suche nach Frauen, die Kinder lieben und gerne Zeit mit ihnen verbringen“, sagt Kapplmüller. Neu ist, dass auch, Schülerinnen, Studentinnen und junge Frauen beim Omadienst mitmachen können. Frauen jeden Alters können sich bei Kapplmüller melden. Nach einem Infogespräch wird geklärt, welche Familie in Frage kommt. Dabei werden die Zeiten, der Wohnort und auch das Alter der Kinder berücksichtigt. Danach findet ein Treffen zwischen der Leihoma und der Familie statt. „Wichtig ist, dass sich alle sympathisch sind, damit eine vertrauensvolle Beziehung aufgebaut werden kann“, erklärt Kapplmüller. Verpflichtend für die Leihomas ist ein Basisseminar und ein Kindernotfallkurs. Der Katholische Familienverband vermittelt die Leihomas und Nannys und hilft bei Fragen. Die Frauen bekommen von der Familie 6-10 Euro in der Stunde plus Fahrtspesen. Über den Verein sind sie haftpflicht- und unfallversichert. Kontakt: Evi Kapplmüller, Tel. 0732/7610-3432, omadienst-ooe@familie.at; www.omadienst.info

Kommentar verfassen



Voller Erfolg für Sommertheater

OTTENSHEIM. Für die Bretter, die die Welt bedeuten, ist vor allem eines wichtig: Holz! Und davon hat die Firma SECA mehr als genug, weshalb die Theatergruppe Tabor im Juni sechs Vorstellungen der Komödie ...

Gastronomen und Winzer lieferten sich Hitzeschlacht

FELDKIRCHEN. Rennradfahren und Wein trinken – das war bei der Veranstaltung Bike & Wine im Restaurant Thalhammers am Feldkirchner See angesagt.

Viel los in Gallneukirchen

GALLNEUKIRCHEN. Die Stadt präsentierte sich das vergangene Wochenende wieder von seiner besten Seite. Die Lange Nacht der Musik war trotz Gewitter ein voller Erfolg.

Unwetter forderte FF Schweinbach

ENGERWITZDORF. Die Unwetterfront der letzten Nacht traf auch auf Schweinbach.

Kulturinitiative Gallnsteine revitalisiert leerstehendes Gebäude

GALLNEUKIRCHEN. Bald ist es soweit und der Nachfolger-Vorstand der langjährig bestehenden Kulturinitiative Gallnsteine wird ein leerstehendes Objekt mitten in Gallneukirchen zum Leben erwecken. Das Revitalisierungsprojekt ...

Elternverein überraschte Schüler mit Eis

FELDKIRCHEN. Das Schuljahr neigt sich rasant dem Ende zu und der Elternverein Feldkirchen hatte für die Schüler und natürlich das Lehrpersonal wieder eine süße Überraschung parat: Ein Eis für jeden! ...

Aus „Alt“ wird „Neu“: Bücherzelle

FELDKIRCHEN. Die Freude in der Donaugemeinde über das neu entstandene Kunstwerk vor dem Feldkirchner Gemeindeamt ist groß.

LR Achleitner: Nordfels glänzt als innovatives Unternehmen und attraktiver Arbeitgeber

BAD LEONFELDEN. Die Erweiterung des Mühlviertler Spezialisten Nordfels wurde gefeiert. Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner betont die Wichtigkeit des Zubaus für den Wirtschaftsstandort.