Ottensheim: Vizebürgermeister Klaus Hagenauer setzt sich für die Klimaneutralität ein

Hits: 179
Klaus Hagenauer (Foto: Aleksandra Pawloff)
Andreas Hamedinger Andreas Hamedinger, Tips Redaktion, 14.04.2021 07:30 Uhr

OTTENSHEIM/OBERÖSTERREICH. Oberösterreichs Bürgermeister und Gemeindepolitiker unterstützen das Ziel der Österreichischen Bundesregierung für Klimaneutralität bis 2040.

„Eine wirkungsvolle Klimapolitik braucht klare Ziele und die Zustimmung zur Umsetzung auf allen politischen und gesellschaftlichen Ebenen. Hier sind Bund, Land und Gemeinden gemeinsam gefordert. Wir freuen uns, dies mit dieser gemeinsamen Pressekonferenz von oö. BürgermeisterInnen und GemeindepolitikerInnen von ÖVP, SPÖ, FPÖ, Grüne, NEOS und Bürgerliste zeigen zu können. Gemeinsam rufen sie zur Unterstützung und Umsetzung des Ziels der Klimaneutralität in Österreich bis 2040 auf und erläutern, wie sie es in ihren Gemeinden umsetzen wollen“, erklärt Peter Czermak von Klima-Allianz OÖ.

Alle Parteien werden befragt

Der Vizebürgermeister von Ottensheim, Klaus Hagenauer (Liste Pro-Ottensheim), dazu: “Für die Erreichung und vor allem für die Erhaltung der Klimaneutralität ist eine nachhaltige, ressourcenschonende Gemeindeentwicklung unumgänglich. Diese ist nur durch partizipative Prozesse und interkommunale Kooperation bei der Orts-/Raumplanung zu erreichen. Dazu müssen Gemeinden mit ‚Steuerzuckerln‘ die Kooperation und nicht den ruinösen Wettlauf um Einkaufsflächen am Ortsrand fördern, also mit sanftem Druck bewegt werden. Die Bewusstseinsbildung bei Bürgermeistern und Gemeindefunktionären muss verstärkt werden, damit sie endlich immun gegen die Sirenen der kurzfristigen Erfolgsaussichten werden. Der Raum muss wieder geplant und nicht nur paragraphengerecht geordnet werden.“ Und Hagenauer hofft: „Die Marktgemeinde Ottensheim wird, so hoffe ich, nach der Wahl im Herbst ihre Bemühungen in nachhaltiger, ressourcenschonender Ortsentwicklung verstärken. Ideen und Konzepte, die bereits vorliegen, mit Dritten und entsprechenden Förderungen durch Bund und Land umsetzen. Mein Ziel wäre, dass Ottensheim 2028, wenn die Marktgemeinde ihr 800-Jahr-Jubiläum feiert, die Beiträge zur Klimaneutralität spielerisch erbringt beziehungsweise zumindest in eine nur mehr kurze Zielgerade einbiegt.“ Die nächste Aktion von Klima-Allianz OÖ ist im Mai eine Befragung aller Parteien zur Klimaneutralität in allen oö. Gemeinden. Klima-Allianz OÖ sucht dafür für jede Gemeinde parteiunabhängige KlimabotschafterInnen, welche vor Ort die Kampagne unterstützen wollen. Auf www.respekt.net/klimaneutral wird für ein Crowdfunding zur Kampagne geworben. “Klimaschutz geht uns alle an. Packen wir es an. Machen wir die OÖ-Wahl 2021 zur Klimawahl“, ruft Peter Czermak auf.

Kommentar verfassen



Hauptzufahrt zum Feldkirchner Badesee aufgrund großem Ansturm gesperrt

FELDKIRCHEN. Für eineinhalb Stunden war am Sonntagnachmittag die Hauptzufahrt zum Feldkirchner Badesee in Feldkirchen an der Donau von der Polizei aufgrund des großen Ansturms totalgesperrt.  ...

Koch verletzte Lehrling im Streit mit Messer

BEZIRK URFAHR-UMGEBUNG. Im Streit mit einem 15-jährigen Lehrling zückte ein 20-jähriger Koch in einem Gasthof im Bezirk Urfahr-Umgebung am Samstagabend ein Klappmesser und verletzte den ...

Wasserrettung und Samariterbund garantieren sicheres Badevergnügen

FELDKIRCHEN. So wie alle Jahre nahm der Samariterbund Feldkirchen, gemeinsam mit der Wasserrettung, im Juni die Badeseeambulanz in Betrieb.

Klima.Zukunft.Gallneukrichen: Ökostrom soll 365 Tonnen an CO2 vermeiden

GALLNEUKIRCHEN. Während einige Maßnahmen der „Klima-Strategie für Gallneukirchen„ aktuell noch in Vorbereitung sind, habe die Gusenstadt beim Thema Stromversorgung nunmehr einen großer Schritt ...

Das Glücksengerl war im Bezirk Urfahr-Umgebung unterwegs

BAD LEONFELDEN. Anita Zottele aus Reichenau im Mühlkreis ist die Gewinnerin der dieswöchigen Glücksengerl-Aktion im Bezirk Urfahr-Umgebung.

Neuer Gallneukirchner Bürgermeister gewählt

GALLNEUKIRCHEN. Bei der Gemeinderatssitzung am vergangenen Donnerstag wurde Helmut Hattmansdorfer zum Bürgermeister von Gallneukirchen gewählt, nachdem Gisela Gabauer ihr Amt nach zwölf Jahren zurückgelegt ...

Eltern sind eingeladen sich aktiv einzubringen

WALDING. Den Verantwortlichen der Waldorfkindergruppe Walding ist es wichtig, das die Kinder Respekt vor der Natur und den Mitmenschen entwickeln.

Lesung am 8. Juli

GOLDWÖRTH. Am 8. Juli um 20 Uhr veranstaltet die Bibliothek Goldwörth eine Buchpräsentation.