Stimmen zur Stichwahl im Bezirk

Hits: 150
Victoria  Preining Victoria Preining, Tips Redaktion, 12.10.2021 11:28 Uhr

URFAHR-UMGEBUNG. Die Bürgermeister-Stichwahlen im Bezirk Urfahr-Umgebung sind entschieden. Tips hat die Stimmen dazu aus den Gemeinden gesammelt.

In Engerwitzdorf konnte sich Herbert Fürst seinen Chefsessel sichern. Gegenüber Tips bedankt sich Fürst für das Vertrauen der Wähler und fügt in seiner Stellungnahme an: „Es macht mich stolz, so viel Unterstützung in unserer Gemeinde zu haben. Für mich ist es nun die zweite Amtsperiode, die ich für unser Engerwitzdorf in Angriff nehmen darf. Gespräche mit allen Fraktionen haben schon gestartet. Ich rede mit allen, dass wir wieder ein zukunftsfähiges Programm für Engerwitzdorf hinkriegen.“

Auch sein Kontrahent, SPÖ-Kandidat Mario Moser-Luger, betont in seinem Statement die Wichtigkeit, zusammenzuarbeiten: „Ich sage Danke an alle, die mich gewählt und mir das Vertrauen geschenkt haben. Es ist doch noch sehr eng geworden. Auf diesem Ergebnis kann man für die Zukunft aufbauen. Jetzt geht es darum, gemeinsam wieder mit aller Kraft für Engerwitzdorf zu arbeiten.“

„Intensive Zeit“

Blickt man indes nach Feldkirchen an der Donau, so betont dort Bürgermeister David Allerstorfer von der SPÖ anlässlich seiner Wahl: „Die Freude und Dankbarkeit ist riesengroß! Es war eine sehr intensive Zeit, für mein Team und meine Familie. Jetzt wird nach vorne geblickt und gemeinsam mit allen Fraktionen für Feldkirchen weitergearbeitet. Kindergarten, Volksschule Lacken, Geh- und Radwege, es warten so viele Projekte darauf, umgesetzt zu werden, auf das freue ich mich schon sehr.“

Dankbar zeigt sich auch seine Herausforderin, Sabine Lindorfer. Knapp die Hälfte der Wähler hatten der ÖVP-Kandidatin ihre Stimme gegeben: „Das ist vor allem als Newcomerin in der Gemeindepolitik und bei dem „Gegenwind“ aus Wien ein gewünschtes Signal, dass nicht alles beim Alten bleiben soll. Insgesamt ist uns ein großartiger Erfolg gelungen, die absolute Mehrheit der SPÖ gebrochen zu haben und selbst die stimmenstärkste Partei im Gemeinderat zu stellen. Mit einem großartigen Team sind wir für die Zukunft gut aufgestellt.“

Hagenauer denkt über politische Zukunft nach

In der Gemeinde Ottensheim hat Franz Füreder die Stichwahl erneut für sich entschieden. Klaus Hagenauer von der Liste pro O musste sich hingegen geschlagen geben und denkt nun über seine politische Zukunft nach: „Ich habe ihm bereits zu seinem Erfolg gratuliert. Ich nehme zur Kenntnis, dass mein Angebot für Ottensheim keine Mehrheit gefunden hat und werde in den nächsten Tagen über mein weiteres kommunalpolitisches Leben nachdenken.“

Neuer Ortschef für Gallneukirchen

In der Gusenstadt fiel die Stichwahl währenddessen auf Sepp Wall-Strasser von der SPÖ. Er löst damit Helmut Hattmannsdorfer (ÖVP) ab. Wall-Strasser: „Ich war überwältigt vom großen Zuspruch der Gallneukirchner. Seit Montag früh bin ich schon am Stadtamt, um die wichtigsten organisatorischen Vorbereitungen für die Übergabe am 21. Oktober – dem Tag der konstituierenden Sitzung – zu treffen. Ich weiß, es warten große Aufgaben auf uns – ich baue auf die Zusammenarbeit aller Parteien und werde mich voll einbringen.“

Stöger: „Freue mich über das gute Ergebnis“

Auch der SPÖ-Bezirksparteiobmann Alois Stöger hat sich zu den Stichwahlen zu Wort gemeldet: „Trotz massiven Gegenwinds in Feldkirchen konnte David Allerstorfer die Stichwahl zum Bürgermeister in Feldkirchen für sich entscheiden, dass freut mich natürlich sehr. Auch der Erfolg für Bürgermeister Sepp Wall-Strasser und seinem Team in Gallneukirchen ist beeindruckend. Bei Gerhard Hintringer hat sich sein jahreslanges Engagement für Steyregg bezahlt gemacht und auch wenn es für Mario Moser-Luger nicht gereicht hat, konnte er ein bemerkenswertes Ergebnis in Engerwitzdorf erzielen. Ich freue mich über das gute Ergebnis und wünsche alle einen guten Start in die Amtszeit.“

 Weitere Stellungnahmen folgen.

Kommentar verfassen



Neue Kapellmeisterin

ENGERWITZDORF. Nadine Aistleitner aus Engerwitzdorf hat ihre Ausbildung zur Kapellmeisterin an der Landesmusikschule Perg absolviert.

Zwei Mal Gold für Bad Leonfeldner Musikkapellen

BAD LEONFELDEN/HELLMONSÖDT. Unter Einhaltung der geltenden Covid-Bestimmungen konnte vor kurzem die traditionelle Konzertwertung des Bezirks Urfahr-Umgebung in der NMS Hellmonsödt durchgeführt werden. ...

Mountainbiker übersah Stein

STEYREGG. Ein 42-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung fuhr mit seinem Mountainbike im Gemeindegebiet von Steyregg auf einem Forstweg von Obernbergen kommend Richtung Plesching. Aufgrund des zum Teil ...

Auszeichnung für Bad Leonfeldner Schulmuseum

BAD LEONFELDEN. Anfang Oktober bekam das OÖ. Schulmuseum Bad Leonfelden das Österreichische Museumsgütesiegel im Rahmen der 32. Österreichischen Museumstage in Graz verliehen.

Pesenbachtallauf am 6. November

FELDKIRCHEN. Nach der coronabedingten Pause 2020 sind die Vorbereitungen zum 34. Pesenbachtallauf am 6. November bereits voll angelaufen.

Erfolgreicher Pfarrflohmarkt

REICHENAU. Rund 1.200 streng kontrollierte Besucher kamen zum Flohmarkt der Pfarre Reichenau. Das engagierte Team der Pfarre bereitete, nach dem großen Erfolg 2010, diesen großen Pfarrflohmarkt in unzähligen ...

Eine Schachtel voller Freude

URFAHR-UMGEBUNG. Kinderaugen zum Strahlen zu bringen – das hat sich das Team von Weihnachtsfreude zur Aufgabe gemacht.

Ehrenbürgerschaft für Josef Reingruber

HAIBACH. Nach einem einstimmigen Gemeinderatsbeschluss wurde dem ehemaligen Bürgermeister Josef Reingruber mit der Ehrenbürgerschaft die höchste Auszeichnung der Gemeinde Haibach verliehen. ...