E-Ladestation in Walding errichtet

Hits: 70
Andreas Hamedinger Tips Redaktion Andreas Hamedinger, 24.01.2022 16:17 Uhr

WALDING. Die Linz AG nahm im letzten Jahr rund 200 neue E-Ladepunkte in Betrieb und treibt den Ausbau der E-Ladeinfrastruktur weiter konsequent voran. Kürzlich wurde in Walding eine moderne E-Ladestation im Gewerbepark in Betrieb genommen.

Die im Auftrag der Gemeinde errichtete Schnelllade-Station bietet nun insgesamt vier Ladepunkte mit einer Gesamtleistung von 240 Kilowatt (kW), darunter zwei Ladepunkte mit bis zu 150 kW für besonders schnelles Laden.

Neue E-Ladestation wertet E-Mobilität auf

„Mit dieser regional einzigartigen E-Schnelllade-Station im Waldinger Kaufpark wird die E-Mobilität enorm aufgewertet. Die E-Autobesitzer können nun ihr Fahrzeug in kürzester Zeit auftanken und währenddessen auch gleich diverse Einkäufe vor Ort erledigen“, sagt Johann Plakolm, Bürgermeister der Gemeinde Walding. „Der Ausbau von E-Ladeinfrastruktur ist Teil unserer nachhaltigen Strategie und umfasst Ladelösungen für den städtischen und den ländlichen Raum. Auch im Sinne unseres Leitmotivs Versorgungssicherheit freuen wir uns, dass wir jetzt auch in Walding eine moderne E-Ladestation realisieren konnten“, erklärt Linz AG-Generaldirektor Erich Haider.

Der E-Ladekomfort in der Region steigt weiter

Die Ladestation in Walding befindet sich in der Nähe zur Rohrbacher Straße (B 127) und verspricht nicht zuletzt aufgrund dieser Lage eine gute Frequenz. „Der neue ‚High Power Charger‘ ergänzt das bestehende Angebot und fördert den Ladekomfort in der Region. Wir haben hier zwei superschnelle neue 150 kW-CCS-Ladepunkte installiert, die sogar auf bis zu 300 kW aufgerüstet werden können“, erläutert Projektleiter Franz Jetzinger vom Linz AG-E-Mobilitätsteam

Kommentar verfassen



Orts-Vize verlässt Amt

EIDENBERG. Der 28-jährige Dominik Danner legt am 1. Juni sein Amt als Vize-Bürgermeister von Eidenberg zurück. Er will sich künftig mehr seiner Familie widmen.

Sicherheit geht vor

FELDKIRCHEN. Verkehrssicherheit wird in Feldkirchen groß geschrieben. Allein in den letzten vier Jahren wurden fast zwei Kilometer Radwege in der Donaugemeinde errichtet.

Eidenberg und Herzogsdorf haben die schönsten Gärten

EIDENBERG/HERZOGSDORF. Bei der „Garten-Gala“ in Ritzlhof wurden kürzlich die schönsten Gärten Oberösterreichs gekürt. Unter den Preisträgern sind auch Gärten von Familien aus Eidenberg und Herzogsdorf. ...

Reitweg-Region Mühlviertler Sterngartl

BAD LEONFELDEN/ALTENBERG. Mehr als 400 Kilometer an Wegen in der Region des Mühlviertler Sterngartls und des Gusentals stehen Pferdebesitzern der Region zur Nutzung als Mitglied des Vereines der Reitweg-Region ...

Autoren schrieben für herzkranke Kinder

LICHTENBERG. Einen Spende von 5.000 Euro überreichte Ella Stein aus Lichtenberg im Zuge des Autorenprojekts „#1bild2geschichten“ an die Leiterin der Herzkinder Österreich Michaela Altendorfer.

Leihomas aus dem Mühlviertel

GALLNEUKIRCHEN/ENGERWITZDORF/UNTERWEITERSDORF. Omadienst, offen für Frauen jeden Alters? Mit dem Zusatz „Nanny & Granny“ zeigt der Omadienst, dass auch gerne Schülerinnen, Studentinnen oder ...

Vorsitz-Wechsel beim ASKÖ Mühlviertel

MÜHLVIERTEL/ENGERWITZDORF. Beim Bezirkstag des ASKÖ Mühlviertel im Gasthaus Mader in Kefermarkt hat Michael Lindner sein Amt als Vorsitzender an Roland Auböck übergeben.

Geiste Tomatensuppe und Rahmschmarrn

BAD LEONFELDEN. Die Schüler der 4HB der Tourismusfachschule Bad Leonfelden zeigten bei ihren praktischen Prüfungen welche Kenntnisse sie in den letzten vier Jahren erworben haben.