Vöcklabruck als Zentrum der Blasmusik mit Michael Klostermann als Höhepunkt

Hits: 1167
Günther Franz, Leserartikel, 17.10.2017 13:09 Uhr

VÖCKLABRUCK. Einige interessante Veranstaltungsschwerpunkte der „Internationalen Tage der Blasmusik (ITB)“ kommen als Kooperationsprojekt von der Bezirksleitung Vöcklabruck im OÖ. Blasmusikverband.

Als integrale Bestandteile der „Internationalen Tage der Blasmusik (ITB)“ haben das Jugend- und das Kapellmeisterreferat des Vöcklabrucker Blasmusikverbandes mehrere Veranstaltungen in Kooperation mit der Kultur und Freizeit GmbH. organisiert. So wird neben dem Galakonzert „Immer wieder Böhmisch“, das den Abschluss der ITB bildet, auch ein Jugendprojekt „Musik erleben“, an dem bereits angemeldete Schulen aus dem Bezirk teilnehmen können, sowie eine wichtige Weiterbildungsveranstaltung zum Thema „Böhmische Blasmusik“ durchgeführt. Teil der ITB ist natürlich auch der Konzertbewerb, der gerade von vielen Vöcklabrucker Orchestern bestens genutzt wird.

„Musik erleben“

Eingeläutet werden die Kooperationsveranstaltungen am Donnerstag, 19. Oktober, mit dem Kinder- und Jugendprojekt „Musik erleben“. Mehr als 400 angemeldete Kinder aus dem ganzen Bezirk werden sich dabei von 8:30 bis 11:30 Uhr auf eine musikalische Entdeckungsreise durch die Vöcklabrucker Innenstadt begeben und in die Welt der Musik eintauchen. Dabei werden u.a. an verschiedenen Schauplätzen der Stadt spezielle Blasinstrumente (die dringend in unseren Orchestern benötigt werden) vorgestellt, es gibt Probierstationen, ein Kurzkonzert mit den „Blechan“ und einen Besuch im Heimathaus.

Konzertbewerb

An drei Tagen (Freitag, 20. Oktober, Samstag, 21.Oktober, und Sonntag, 22.Oktober) präsentieren sich in Folge (bei freiem Eintritt) Orchester aus ganz Österreich beim Konzertwettbewerb im Stadtsaal Vöcklabruck. Nachdem bei diesem Bewerb das Reglement des OÖ Blasmusikverbandes angewendet wird, wurde es möglich, auch die Herbstkonzertwertung des OÖBV hierbei einzubinden. Die Bezirksleitung Vöcklabruck wünscht den teilnehmenden Orchestern aus unserem Bezirk bestes Gelingen, eine interessante Erfahrung und ein gutes Zuhörer-Echo. Die Ergebnisse des Bewerbs werden schließlich am Sonntag, 22. Oktober, um 14 Uhr im Stadtsaal bekanntgegeben.

Michael Klostermann – Spezialist für Böhmische Blasmusik

Einen würdigen Höhepunkt erlangt das Festival durch das ausschließlich vom Kapellmeisterreferat des Bezirks organisierte Weiterbildungs- und Konzertprojekt „Michael Klostermann im Blasmusikbezirk Vöcklabruck“. Dabei gibt es die nicht alltägliche Möglichkeit, den bekannten deutschen Komponisten und Dirigenten Michael Klostermann (ein anerkannter Fachmann im Bereich der Böhmischen Blasmusik - nahezu jede Musikkapelle hat wohl schon eine Polka oder eine Polka-Bearbeitung von ihm gespielt). Er ist bei zwei Hauptveranstaltungen zu erleben:

„DAS GEHEIMNIS DER BÖHMISCHEN BLASMUSIK“

Workshop mit Michael Klostermann

am Freitag, 20. Oktober, 13 bis 18 Uhr, Landesmusikschule Vöcklabruck

Von einem Vortrag (in dem eine allgemeine Einführung sowie die theoretischen Grundlagen thematisiert werden) über eine Lehr- und Arbeitsprobe (dafür steht ein speziell zusammengestelltes Auswahlorchester des Bezirkes Vöcklabruck zur Verfügung) bis hin zu Fachgesprächen in angenehmer Atmosphäre reichend, gestaltet sich inhaltlich diese Veranstaltung. Abgerundet wird der Nachmittag durch eine spezifische Noten- und Tonträgerausstellung in Kooperation mit dem Musikhaus Schwaiger.

„IMMER WIEDER BÖHMISCH“

Galakonzert der Böhmischen Blasmusik mit Michael Klostermann

am Sonntag, 22. Oktober, 18 Uhr, Stadtsaal Vöcklabruck

Mit einem eigens zusammengestellten Auswahlorchester herausragender Musikerinnen und Musiker des OÖBV Bezirksverbandes Vöcklabruck (in der Besetzung von Klostermanns-Musikanten, wie sie auch der bekannte Ernst Mosch seinerzeit verwendete) werden an diesem Abend unter der Leitung von Michael Klostermann traditionelle sowie neue Kompositionen der Böhmischen Blasmusik und darüber hinaus geboten. Moderiert wird das Konzert von der aus dem ORF Radio Oberösterreich bekannten Sprecherin Martina Kohlmann (Radio Oberösterreich zeichnet diese Veranstaltung auf).

Karten für dieses Konzert sind im Tourismusbüro Vöcklabruck (Vorverkaufsstelle) und am Konzerttag ab 17 Uhr im Stadtsaal Vöcklabruck an der Abendkassa zu bewusst günstig gehaltenen Preisen erhältlich.

 

Weitere Infos

voecklabruck.ooe-bv.at und www.kuf.at/kultur

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Faschingsparty von Polizei aufgelöst

VÖCKLABRUCK. Aufgrund eines anonymen Anrufes konnte die Polizei am Samstagnachmittag eine Faschingsparty in einem Keller in Vöcklabruck mit insgesamt 13 Gästen auflösen. 

Spende für Mosaik

ATTNANG/VÖCKLABRUCK. Die STIWA Group spendete 3.500 Euro für die Aktion „Ein Bett für den Winter“ der Wohnungslosenhilfe Mosaik.

Luca Seer aus Mondsee will sich mit der Weltelite im Kitesurfen messen

MONDSEE. Seit Luca Seer vor sechs Jahren angefangen hat zu kiten, ist es sein größter Traum, sich mit der Weltelite im Kitesurfen zu messen.

Frische Luft und neue Energie tanken

ST. GEORGEN. Vor allem jetzt ist Bewegung wichtig. Wander- und Schneeschuhführer Herbert Benedik ist auch Burnout-Präventionstrainer. Für den diesjährigen Winter hat er sein Angebot ...

Demenz: Hilfe ist nur einen Mausklick entfernt

VÖCKLABRUCK. Wer je einen Menschen mit Demenz begleitet und gepflegt hat weiß, dass kaum Zeit für einen selbst bleibt. Die eigenen Bedürfnisse, Ängste und Wünsche, ...

Neuer Primar der Abteilung für Chirurgie am Salzkammergut Klinikum

VÖCKLABRUCK. Mit Februar übernimmt Stefan Stättner die Leitung der Abteilung für Chirurgie an den Standorten Vöcklabruck und Gmunden des Salzkammergut Klinikums. 

Frontalkollison auf B1: Zwei junge Lenker verletzt

VÄCKLAMARKT. Bei einem schweren Verkehrsunfall wurden am Freitagnachmittag ein 19-Jähriger und ein 20-Jähriger Lenker zum Teil schwer verletzt. Der 19-Jährige war auf die Gegenfahrbahn ...

Angelika Winzig: „Weitere Impfstoffe rasch und effizient zulassen“

ATTNANG-PUCHHEIM. Die Abgeordnete zum Europaparlament Angelika Winzig, erwartet sich ein Signal der Staats- und Regierungschefs, dass das 70-Prozent-Impfziel bis Sommer einhalten werden kann. ...