Klostermann informierte im Workshop über „Das Geheimnis der Böhmischen Blasmusik“

Hits: 2734
Günther Franz, Leserartikel, 20.10.2017 23:07 Uhr

VÖCKLABRUCK. Ein Höhepunkt der „Internationalen Tage der Blasmusik (ITB)“ stellte der Workshop „Das Geheimnis der Böhmischen Blasmusik“ mit Michael Klostermann in der Landesmusikschule Vöcklabruck dar. Die vom Kapellmeisterreferat der Vöcklabrucker Bezirksleitung im OÖ Blasmusikverband initiierte und organisierte Weiterbildungsveranstaltung wurde von vielen KapellmeisterInnen und interessierten Musikerinnen und Musikern genützt, um ihr Wissen um die Böhmische Blasmusik zu verfeinern.

Bezirkskapellmeister Walter Baldinger lud dazu den bekannten Komponisten und Dirigenten Michael Klostermann ein, der bei diesem Workshop zuerst die theoretischen Grundlagen thematisierte und unter anderem die Besonderheiten der stilistischen Ausführung der „Böhmischen Polka“ und des „Böhmischen Walzers“ in den Vordergrund seines Vortrags stellte.

Klostermann erzählte über die Entstehung der speziellen Böhmischen Blasmusik: Nach dem 2. Weltkrieg kamen drei Familien aus dem Böhmerwald und Egerland in einem kleinen deutschen Ort durch Zufall zusammen und begannen dort gemeinsam zu musizieren. „Die Verbundenheit dieser Musiker hat mich als kleiner Bub schon sehr fasziniert“, erzählte Michael Klostermann und berichtete weiters, dass sein Vater, von dem er viel gelernt hatte, meinte, dass sich hier „etwas gebildet hat, wo sich unsere Musik weiterentwickeln kann; hier haben wir den Samen unserer Kultur weitergetragen.“ Klostermann zitierte auch den legendären Ernst Mosch mit dem Satz „Was man im Blut hat, muss man nicht lernen.“. Entwickelt habe sich die Böhmische Musik in den bunt zusammengewürfelten k. und k. Regimentskapellen früherer Zeit, die sich aus Musikern unterschiedlicher Länder zusammensetzten. „Polka und Walzer, das ist Rhythmus und den brauchen wir für die Tanzmusik“, so Klostermann weiter, der mit vielen Notenbeispielen und akustischen Zitaten stilistische Fragen klärte.

Nach der Pause arbeitete Michael Klostermann mit dem eigens für die ITB zusammengestellten Auswahlorchester mit hervorragenden Musikerinnen und Musikern des Bezirkes in einer Lehr- und Arbeitsprobe die Feinheiten des Spiels Böhmischer Musik heraus, indem er immer wieder auf einzelne Besonderheiten in der Phrasierung hinwies. Die Teilnehmer des Workshops nahmen die Tipps mit Interesse aus und stellten dem Vortragenden auch interessierte Fragen.

Abgerundet wurde der Nachmittag durch eine spezifische Noten- und Tonträgerausstellung in Zusammenarbeit mit dem Musikhaus Schwaiger aus Vöcklabruck.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Neue Puchheimer Raritäten in Salzburg präsentiert

ATTNANG-PUCHHEIM. Für Gastronomen im Donau-Alpen-Adria-Raum ist die „Alles für den Gast“ ein jährlicher Fixtermin. Im Zuge der 50. Messe-Auflage, die Anfang November über die ...

500. Tarockturnier beim Hausruckcup

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Im Gasthof Silbermair in St. Konrad gab es kürzlich ein bemerkenswertes Jubiläum: Die Organisatoren konnten gemeinsam mit den Kartenspielern das 500. Tarockturnier ...

„Voices of Christmas“ mit den Poxrucker Sisters in der Basilika Mondsee

MONDSEE. Die ruhige Zeit ist gar nicht mehr weit. „Adventlich. Still. Besinnlich.“: Das ist das Motto der Konzertreihe „Voices of Christmas“, die am Freitag, 20. Dezember, 19.30 Uhr in der Basilika ...

Das Erlebnishaus des Roten Kreuzes am Attersee steht Zivildienern offen

SEEWALCHEN. Spricht man über Zivildiener im Roten Kreuz, denkt man meist an den klassischen Rettungssanitäter in roter Uniform. Dass es auch andere Betätigungsfelder innerhalb des Roten ...

Landwirt ließ Rinder qualvoll verenden

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Ein 48-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck hat es im Zeitraum von Jänner 2019 bis Juni 2019 auf seinem Gehöft unterlassen, neun Rinder zu füttern ...

Erfolgreiche Jungjägerinnen an der HBLA Elmberg

PITZENBERG. Die HBLA Elmberg gratuliert zwölf Schülerinnen, darunter Alexandra Voglhuber aus Pitzenberg, die erfolgreich die Jagdprüfung abgelegt haben und damit die Jungjägerschaft ...

Schwanenstadt verschafft sich Luft im Abstiegskampf

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Während es für Vöcklamarkt, Mondsee und Kammer Niederlagen setzte, bezwang Schwanenstadt Peuerbach mit 2:1.

Betrüger haben jetzt Hauptsaison

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Betrug hat zwar immer Saison, aber Taschendiebe und Trickbetrüger sind gerade in der Vorweihnachtszeit gerne unterwegs, warnt die Bezirkspolizei Vöcklabruck.