Fischdrill dauerte 12 Stunden lang

Hits: 656
Julian, der den Hecht gefangen hat, mit Guide Michael Bierbaumer (Samuel machte das Foto)Fotos: privat
Martina Ebner Martina Ebner, Tips Redaktion, 09.07.2020 14:19 Uhr

RUTZENMOOS/ATTERSEE. 12 Stunden lang versuchten Angelguide Michael Bierbaumer und zwei seiner jüngen Schützliche einen Fisch aus dem See zu ziehen und trotzdem gab es kein Happy-End.

Lange schon freuten sich Julian (12) und Samuel (8) auf die geführte Angeltour am Attersee mit Michael Bierbaumer aus Rutzenmoos. Doch was an diesem Tag geschah, machte selbst den erfahrenden Guide fassungslos.

Filmreife Szenen

Um 5.45 Uhr bekam Julian beim Renkenfischen einen Biss einer Renke. Der Fisch schwamm blitzartig nach oben, platschte an der Oberfläche, tauchte wieder ein bisschen ab und dürfte in diesem Moment von einem riesigen Raubfisch geschnappt worden sein. Es begann ein stundenlanger Drill auf Biegen und Brechen: über sage und schreibe 12 Stunden und 20 Minuten und eine Distanz von etwa vier Kilometern, die dem Fisch mit dem E-Motor hinterhergefahren wurde.

Höhepunkt war eine filmreife Situation bei Stunde 9 in der es zu einer Verwicklung der Schnur kam, in einem Moment, wo der Fisch wieder kräftig Schnur nahm. Damit ein Abriss vermieden werden, konnte sprang Bierbaumer in voller Montur samt der Angel ins Wasser und löste, während er schwamm, die Verwicklung.

Schnur gekappt

Um 18.05 Uhr nahm die Geschichte dann doch ein trauriges Ende. Ein stark aufkommendes Gewitter ließ keine andere Entscheidung zu, als bewusst die Schnur zu kappen und das Ufer anzufahren. Sicherheit geht eben vor. Es wird wohl immer ein Rätsel bleiben, was am anderen Ende der Schnur hing. Ein kapitaler Wels oder Ausnahmehecht. Eines ist sicher, diesen Tag werden die drei Angler bis an ihr Lebensende nicht vergessen. „Gäbe es nicht so viele Zeugen bzw. Videos würde diese Story wahrscheinlich unter die Kategorie Fischerlatein fallen“, lacht Bierbaumer. Während der Fisch in eine vielversprechende Bucht zog, gab er den beiden Jungs eine theoretische Einweisung, wie sie mit der Spinnrute und Gummifischen einen Hecht überlisten könnten, was zur großen Freude des Guides auch nach kurzer Zeit bereits klappte.

Kommentar verfassen



Neuer Obmann der Kleintierzüchter E 27 Bergern-Wolfsegg

OTTNANG. Bei der Jahreshauptversammlung der Kleintierzüchter E 27 Bergern-Wolfsegg im Vereinsheim in Holzleithen wurde die Obmannschaft übergeben.

Zahlreiche Medaillen geholt

LENZING. Bei den Österreichischen Kanu-Langstrecken-Meisterschaften über die 5.000 Meter konnten die Kids des ATSV Lenzing Modal zwei österreichische Schülermeistertitel und einen zweiten ...

FN Neuhofer: Internationales Wachstum „versilbert“

ZELL AM MOOS. Es war ein besonderes Fest – die Exporters´Nite im Museumsquartier in Wien, im Rahmen dessen die Österreichische Wirtschaftskammer jene Unternehmen auszeichnete, die durch ...

Mann tot im Attersee aufgefunden

STEINBACH. Ein 90-jähriger Wiener dürfte beim Baden im Attersee einen Herzinfarkt erlitten haben. Die Leiche des Mannes wurde wenige Meter vom Ufer entfernt gefunden.

Staplerfahrer nach Unfall verstorben

REGAU. Jener 34-jährige Staplerfahrer, der bei einem Arbeitsunfall verunglückt ist, ist im Kepler Universitätsklinikum Linz seinen schweren Verletzungen erlegen.

Besuche an der Haustüre

DESSELBRUNN. Nach etwa 200 Hausbesuchen hat Vizebürgermeister und Bürgermeisterkandidat Michael Hochleitner bereits viele Ideen, Anregungen und Anliegen der Bürger eingesammelt.

Sommerliche Eis-Aktion von Wirtschaftsbund und ÖAAB

FORNACH. Arbeitnehmer und Arbeitgeber sind ein starkes Team. Nur durch Zusammenarbeit auf Augenhöhe gelingt gemeinsamer betrieblicher Erfolg, sind sich der OÖVP-Arbeitnehmerbund ÖAAB ...

Lkw-Brand auf Westautobahn sorgt für stundenlangen Stau

SCHÖRFLING. Ein Lastkraftwagen hat Donnerstagnachmittag (22. Juli) auf der Westautobahn zu brennen begonnen. Die Bergungsarbeiten dauerten mehrere Stunden und sorgten für langen Stau.