Sonntag 26. Mai 2024
KW 21


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

FRANKENBURG. Die Freiwillige Feuerwehr Pehigen veranstaltete kürzlich den Kuppelcup des Bezirkes Vöcklabruck. Es nahmen 63 Gruppen aus ganz Oberösterreich, Salzburg und auch eine Gruppe aus Südtirol daran teil.

Spannende Wettkämpfe beim Kuppelcup (Foto: Silvio Huber)
Spannende Wettkämpfe beim Kuppelcup (Foto: Silvio Huber)

Der 17. Kuppelcup des Bezirkes Vöcklabruck fand in Frankenburg am Hausruck statt. Veranstalter war zum 17. Mal die Freiwillige Feuerwehr Pehigen. 63 Gruppen waren angemeldet und nahmen am Bewerb teil. Darunter wieder viele Spitzengruppen aus dem Bezirk Vöcklabruck bzw. aus ganz Oberösterreich. Von außerhalb Oberösterreichs waren die Freiwillige Feuerwehr Henndorf aus Salzburg und die Freiwillige Feuerwehr Pens aus Südtirol (Italien) am Start.

Für die solide und faire Bewertung sorgten die Bewerter des Bezirkes Vöcklabruck unter der Leitung von Bezirksbewerbsleiter Stefan Enser. Um 11 starteten die beiden Gruppen des Gastgebers den Bewerb. Wie gewohnt, hatte jede Gruppe im Grunddurchgang zwei Läufe, wovon der bessere für die Qualifikation für den KO-Bewerb gewertet wurde. Die 32 besten Gruppen qualifizierten sich dafür.

Kampf um den Tagessieg

Im KO-Bewerb war es dann so, dass man im direkten Duell den Gegner schlagen musste um eine Runde weiter zu kommen. Hatte man eine bessere Zeit als der Gegner oder weniger Fehlerpunkte, war man in der nächsten Runde und der Gegner aus dem Bewerb. Am Ende blieben somit nur noch zwei Gruppen übrig, die um den Tagessieg kämpften.

Im Finale setzte sich die Gruppe St. Martin i.M. 1 gegen Frankenburg 1, knapp durch, und konnte somit bereits zum vierten Mal den Sieg nach Hause holen. Für die Tagesbestzeit gab es eine gesonderte Prämierung. Diese wurde von  der Gruppe Rutzenmoos 3 mit einer Zeit von 14,7 Sekunden aufgestellt.

Allgemeine Wertung:

1. St. Martin i.M. 1

2. Frankenburg 1

3. Redleiten 2

4. Kemating 1

5. Rutzenmoos 3

Alle weiteren Ergebnisse und sind in der Rangliste 17. Kuppelcup 2024 zu finden.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden