Studieren probieren: „KeKademy“ geht dieses Jahr in die zweite Runde

Hits: 212
Martina Ebner Martina Ebner, Tips Redaktion, 17.08.2019 12:42 Uhr

VÖCKLABRUCK. Nach der erfolgreichen Premiere der Sommerakademie „KeKademy“ im Vorjahr wird das OKH – Offenes Kulturhaus von 2. bis 5. September abermals zum Campus für Kinder.

Vier Tage lang wird ein vielfältiges Programm aus den Bereichen der Wissenschaft, Kunst und Technik für Kinder zwischen vier und dreizehn Jahren angeboten. Mit 30 Workshops bietet die „KeKademy“ (KeK steht für „Kinder erleben Kultur“) Kindern einen spannenden Blick in die Welt der Wissenschaft. Ganz nach dem Motto „Studieren probieren!“ wird dazu eingeladen, spielerisch neue Interessen zu wecken und noch Unbekanntes zu entdecken. Heuer gab es erstmals einen „Inskriptionstag“ im Juni, der von sehr vielen jungen Studierenden genutzt wurde. Demnach sind bereits einige Kurse ausgebucht – allerdings: Gerade für die älteren Kids gibt es noch in einigen Kursen Plätze. Anmeldungen sind noch möglich unter kekademy@okh.or.at

Aktivplätze eingeplant

Neben der Vielfalt im Programm ist auch Vielfalt bei den Studierenden wichtig. Um allen Forschern einen möglichst barrierefreien und finanziell unabhängigen Zugang zu den Lehrveranstaltungen zu gewährleisten, sind Aktivplätze eingeplant. Um rechtzeitige Anmeldung wird gebeten.

Die „KeKademy“ findet heuer im Rahmen des EU-geförderten Leader-Projekts „Gemeinschaftspraxis“ statt. Das dreijährige, regionale Bildungsprojekt unterstützt engagierte Bürger dabei, vom Wissen ins Tun zu kommen.

Das gesamte „KeKademy“-Programm sowie die Kurskosten sind auch unter www.okh.or.at zu finden.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Klassenerhalt ist das Ziel

VÖCKLAMARKT. Mit einer stark verjüngten Mannschaft startet UVB Vöcklamarkt heute um 19 Uhr beim Aufsteiger Spittal/Drau in die kommende Regionalliga-Saison.

Bei Arbeiten vier Meter tief gestürzt

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Ein 23-Jähriger wurde bei einem Arbeitsunfall verletzt, als eine Zwischendecke durchbrach und er etwa vier Meter tief zu Boden stürzte.

Unwetter in Teilen Oberösterreichs forderten 1.000 Feuerwehrleute

OÖ. Knapp 1.000 Feuerwehrleute mussten zu Einsätzen ausrücken, nach der Gewitterfront in Teilen Oberösterreichs am gestrigen 13. August. Hauptbetroffen waren laut Landesfeuerwehrkommando OÖ die Bezirke ...

Heftige Unwetter: Feuerwehren im Dauereinsatz

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Gestern Nachmittag (13. August) zog ein heftiges Unwetter mit Starkregen und Hagel über die Region. Die Feuerwehren der Gemeinden waren im Dauereinsatz. Oberösterreichweit ...

Rettungseinsatz am Klettersteig Drachenwand

ST. LORENZ. Mit einem Seil musste eine 37-jährige Wienerin von der Drachenwand geborgen werden. Sie hatte sich am Knie verletzt und war zu erschöpft, um noch weiterzuklettern.

Tödlicher Alpinunfall an der Drachenwand

ST. LORENZ. Eine 25-jährige Tschechin ist beim Abstieg von der Drachenwand in den Tod gestürzt. 

Auffahrunfall fordert vier Verletzte

ATTNANG-PUCHHEIM. Zwei Erwachsene und zwei Kinder wurden bei einem Auffahrunfall verletzt. Die Rettung musste sie ins Krankenhaus bringen.

Feuerwehren des Bezirkes Vöcklabruck auch in Corona Zeiten gefordert

Die Feuerwehren des Bezirkes Vöcklabruck sind auch in Corona-Zeiten sehr gefordert. Zum einen unterstützen sie mit Logistikarbeiten die behördlichen Einsatzstäbe mit bisher 1120 Mannstunden. ...