Freitag 12. April 2024
KW 15


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

VÖCKLABRUCK. Am Mittwoch, 6. März, findet von 13 bis 15 Uhr im Treffpunkt mensch&arbeit wieder das Treffen für 24h Betreuer statt. Von Anfang an mit dabei ist als ehrenamtliche Koordinatorin Martha Najsel, die am Mittwoch, 20 März, ihre Geschichte erzählt.

Martha Najsel (ganz links) bei einem Treffen. (Foto: Treffpunkt mensch & arbeit)
Martha Najsel (ganz links) bei einem Treffen. (Foto: Treffpunkt mensch & arbeit)

Das Treffen für 24h Betreuer wurde in Vöcklabruck im Jahr 2019 gemeinsam vom Treffpunkt mensch&arbeit Vöcklabruck und dem Regionalen Kompetenzzentrum für Integration und Diversität (ReKI) der Volkshilfe FMB GmbH in Vöcklabruck eingerichtet und findet seither regelmäßig statt. Das Angebot richtet sich in erster Linie an 24h Betreuer im Bezirk Vöcklabruck. Ein unverzichtbarer Bestandteil ist dabei die Unterstützung von Martha Najsel. Martha ist in der Slowakei geboren und lebt seit 1989 in Österreich. Mittlerweile ist Martha in der Pension und engagiert sich ehrenamtlich als Koordinatorin für das 24h Betreuer Café in Vöcklabruck. Martha lädt ein, Bereitet die Treffen vor und organisiert Mitfahrgelegenheiten.

„Martha bringt viel Liebe mit! Liebe zu den Frauen, Freude an den Treffen, sie scheut keine Mühe und fährt oft mit dem Rad lange Strecken von Schwanenstadt bis Lenzing um die Betreuer:innen einzuladen. Auch sorgt sie immer für eine wunderschöne Dekoration, sie liebt Blumen und schafft es zu jeder Jahreszeit einen Strauß blühender Blumen mitzubringen. Ihre Herzlichkeit und Gastfreundschaft macht unser Café zu einem Ort, an dem sich die Menschen Willkommen, fühlen. Außerdem ist sie ein super Organisationstalent, sie hat immer im Blick welche Betreuer:innen gerade da sind, weiß wann der nächste passende Termin ist, weil sie den Turnus im Blick hat. Damit auch alle Frauen kommen können, organisiert sie Mitfahrgelegenheiten und stellt die passenden Routen zusammen“ , so Conny Kienberger vom Treffpunkt mensch&arbeit über den wertvollen Beitrag von Martha Najsel.

Zeichen der Wertschätzung

„Ich schätze die Arbeit der 24 Stunden Pflegenden sehr! Selber konnte ich erfahren, was es bedeutet, diese Arbeit mit Geduld und Verantwortung trotz unruhigen und geraubtem Schlaf zu machen. Viele rote Rosen besonders jetzt zum Weltfrauentag als Dankeschön und Bewunderung für eure Arbeit. Ich treffe mich immer wieder gerne mit 24 Std Betreuer:innen bei Kaffee und Kuchen, wo sie ihre Probleme besprechen können und gewisse Beratungen bekommen. Das Gute an den Treffen ist, dass die Betreuer:innen abschalten können, über ihre Probleme reden können und wir sie an Beratungsstellen, wie z.B. Curafair weitervermitteln können. Sie können sich über ihre Erfahrungen austauschen und gegenseitig unterstützen. Es ist eine Zeit zum Abschalten und unbekümmert sein, ein wichtiger Ausgleich zu dieser anstrengenden und fordernden Arbeit. Sollten Sie eine 24 Stunden Kraft zu Hausen haben oder jemanden kennen, wo eine 24 Std Kraft arbeitet, freuen wir uns darüber, wenn sie die Einladung zum Café weitergeben“, so Martha Najsel über die Treffen für 24h Betreuer.

Das nächste Treffen für 24 Stunden Betreuer findet am Mittwoch, 6. März, von 13 bis 15 Uhr im Treffpunkt mensch&arbeit, Graben 19/1, 4840 Vöcklabruck statt. Nähere Informationen dazu gibt’s bei Conny Kienberger vom Treffpunkt Mensch & Arbeit: 0676/87763671.

Am Mittwoch, 20 März, erzählt Martha Najsel um 19 Uhr im Treffpunkt mensch&arbeit von ihrer Kindheit in der Tschechoslowakei, ihren Erinnerungen an den Kommunismus und ihren Weg nach Österreich. Was für sie schwierig war und wie sie schließlich hier ihre zweite Heimat finden konnte. Anmeldung bis 18. März bei Conny Kienberger 0676/8776 3671.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden


Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich in Attnang-Puchheim

Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich in Attnang-Puchheim

ATTNANG-PUCHHEIM. Am Donnerstag, 11. April, kam es zu einem Unfall in Attnang-Puchheim. Verletzt wurde dabei niemand, die FF Puchheim war bei ...

Tips - total regional Online Redaktion
Die Stadtpolizei schaut seit 100 Jahren auf die Märkte in Vöcklabruck

Die Stadtpolizei schaut seit 100 Jahren auf die Märkte in Vöcklabruck

VÖCKLABRUCK. Seit nunmehr 100 Jahren hat die Stadtpolizei Vöcklabruck die Aufsicht des Marktes über. Bis heute sorgen die Polizisten an Markttagen ...

Tips - total regional Emma Salveter
Mehrere Straßensperren im Bezirk Vöcklabruck

Mehrere Straßensperren im Bezirk Vöcklabruck

BEZIRK VÖCKLABRUCK. In der kommenden Woche kommt es im Bezirk Vöcklabruck gleich zu mehreren Verkehrsbehinderungen aufgrund von Bauarbeiten. ...

Tips - total regional Emma Salveter
Abgeordnete besuchten Polizeiinspektionen im Bezirk Vöcklabruck

Abgeordnete besuchten Polizeiinspektionen im Bezirk Vöcklabruck

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Die ÖVP EU-Wahl Spitzenkandidatin Angelika Winzig besuchte gemeinsam mit den beiden Landtagsabgeordneten Bezirksparteiobmann ...

Tips - total regional Emma Salveter
Konzert in der Landesmusikschule Vöcklabruck

Konzert in der Landesmusikschule Vöcklabruck

VÖCKLABRUCK. Am Freitag, 10. Mai, um 19 Uhr trifft im Saal der Landesmusikschule Vöcklabruck die Musik von Lisa Hofmaninger auf Ilse Helbichs ...

Tips - total regional Emma Salveter
Buchhalterin hinterzog insgesamt sechsstelligen Betrag

Buchhalterin hinterzog insgesamt sechsstelligen Betrag

VÖCKLABRUCK. Buchhalterin eines Vöcklabrucker Betriebes überwies Gelder auf eigenes Konto.

Tips - total regional Online Redaktion
Frühlingskonzert der Bergmannskapelle Schmitzberg-Ampflwang

Frühlingskonzert der Bergmannskapelle Schmitzberg-Ampflwang

AMPFLWANG. Die Bergmannskapelle Schmitzberg-Ampflwang begeisterte die zahlreichen Konzertbesucher mit einem beeindruckenden Konzertabend in der ...

Tips - total regional Emma Salveter
Silberne Kulturmedaille des Landes für engagierte Schlatterin photo_library

Silberne Kulturmedaille des Landes für engagierte Schlatterin

SCHLATT. Im Linzer Landhaus wurden 23 Persönlichkeiten von Landeshauptmann Thomas Stelzer mit einer Kulturauszeichnung des Landes Oberösterreich ...

Tips - total regional Emma Salveter