Sonntag 26. Mai 2024
KW 21


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

ASAK Athletics starten mit neuem Trainerteam in die Saison

Emma Salveter, 11.04.2024 14:54

ATTNANG-PUCHHEIM. Seit Anfang diesen Jahres haben die ASAK Athletics ein neues Trainerteam, bestehend aus Head Coach Jimmy Jensen, Manager Dave Burns und Assistent Coach Andre Gruber. Ziel des neuen Teams ist es, den vielfachen Staatsmeister mittelfristig in die erste Liga zu führen. Zum Saisonauftakt wartet mit den Kufstein Vikings einer der Mitstreiter um die Tabellenspitze in der zweiten Bundesliga West.

Die ASAK Athletics starten mit neuem Trainerteam in die Saison. (Foto: Sylvia Libiseller)
Die ASAK Athletics starten mit neuem Trainerteam in die Saison. (Foto: Sylvia Libiseller)

Vor zwei Jahren gab Dave Burns seinen Rücktritt als Spieler bekannt. Nun kehrt er mit zwei weiteren verdienten ehemaligen Spielern als Manager des Herren Baseball Programms in das aktive Geschehen zurück. Ihm zur Seite steht mit Jimmy Jensen ein neuer Head Coach der für die Weiterentwicklung der Spieler verantwortlich zeichnet, unterstützt durch Assistent Coach Andre Gruber. Das Dreier-Gespann hat mit Jänner die Wintervorbereitung übernommen und bereit sich mit dem Team derzeit auf die anstehende Saison in der zweiten Bundesliga vor.

Nach dem Gewinn der zweiten Bundesliga Mitte und dem Meister-Turnier der zweiten Ligen liegt die Latte vermeintlich hoch. Athletics Präsident Sebastian Libiseller: „Wir haben das neue Trainer Team nicht engagiert um jetzt Titel zu gewinnen oder Platzierungen zu erreichen, wir wollen gemeinsam mit dem neuen Team zurückkehren zu unseren Wurzeln und Spielkultur die uns in der Vergangenheit so erfolgreich gemacht hat. Die langfristige Entwicklung des Programms ist wesentlich wichtiger als kurzfristig Pokale zu stemmen – wenn der Weg stimmt, ergibt sich das von selbst.“

Auch in den älteren Nachwuchsklassen werden die neuen Coaches ihre Handschrift hinterlassen, arbeitet man mit Nachwuchsleiter Martin Libiseller daran, die zahlreichen kommenden Talente bestmöglich einen Übergang in die allgemeine Klasse aufzuzeigen und sportlich auf die nächste Stufe vorzubereiten.“

Zweite Bundesliga im neuen Gewand

Auch die zweite Liga erfuhr über den Winter eine Generalüberholung. So wurde die alte Struktur aufgebrochen und zwei neue Divisionen mit Ost und West geschaffen. Wobei Attnang-Puchheim künftig im Westen an den Start gehen wird und unter anderem auf Wels, Kufstein und Feldkirch, sowie die B-Mannschaften der Erstligavereine aus Dornbirn und Hard treffen wird. 20 Spiele stehen am Programm bis im August die Playoffs um den Meistertitel starten.

Saisonstart gegen alten Rivalen

Die neue Saison startet für die ASAK Athletics am Samstag, 13. April, zu Hause gegen die Kufstein Vikings. 20 Partien stehen für die Attnanger am Programm bevor Ende Juli die Entscheidung um die Teilnahme am Playoff fällt – besonders im Fokus der Fans stehen auch heuer wieder OÖ Derbies mit Wels

In der neu strukturierten zweiten Bundesliga gibt es nun auch erstmalig wieder Duelle mit einem alten Bekannten. Die Kufstein Vikings, jahrelang Mitstreiter der ASAK Athletics im Kampf um den Staatsmeistertitel widmen sich auch schon seit einigen Jahren in der zweiten Liga dem Wiederaufbau. Eines der denkwürdigsten Duelle der beiden Verein war die Finalserie 2008 in dem schlussendlich Attnang mit 3:1 Siegen die Oberhand behielt und den ersten Staatsmeistertitel feiern konnte. Das Duell am kommenden Samstag findet unter komplett neuen Vorzeichen statt. Jene Spieler der Athletics, die damals als Rookies am Feld standen, zählen mittlerweile zu den Veteranen und der jüngste aufsteigende Stern im Athletics Kader, Sebastian Holzer, erblickte just in der Woche vor besagter Finalserie das Licht der Welt. Zum Kader des letztjährigen Meistertitels in der zweiten Liga gibt es ansonsten keine Veränderungen in den Reihen der Athletics.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden