275.000 Euro Förderung für das Kinderschutzzentrum Impuls

Hits: 60
Symbolfoto: Suzanne Tucker/Shutterstock.com
Martina Ebner Martina Ebner, Tips Redaktion, 08.06.2021 11:02 Uhr

VÖCKLABRUCK. Das Kinderschutzzentrum Vöcklabruck bietet kostenlos und anonym Beratung und Psychotherapie für Kinder und Jugendliche bei Krisensituationen in Familien, Gewalt und Fällen von Missbrauch und Vernachlässigung an. Die Oö. Landesregierung hat mit einem einstimmigen Beschluss für den laufenden Betrieb im Jahr 2021 eine Förderung in der Höhe von 275.000 Euro freigegeben.

„Kinder und Jugendliche haben das Recht auf Schutz vor jeder Form von Gewalt und Vernachlässigung. Leider zeigen aktuelle Zahlen, dass seit Beginn der Corona-Krise der Druck auf die Familien zugenommen hat. Das Zusammenleben hat sich durch die Ausgangsbeschränkungen verändert, in vielen Fällen kommen durch beengte Wohnverhältnisse, Jobverlust oder Überforderung mit dem Home-Schooling noch weitere Stressfaktoren dazu. Daher sind die Angebote der Kinderschutzzentren jetzt wichtiger denn je“, sagt Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer.

Hilfestellung in Fällen von Gewalt

Das Kinderschutzzentrum Impuls Vöcklabruck wurde im Jahr 1997 als gemeinnütziger Verein im Auftrag der Kinder- und Jugendhilfe gegründet. Die Leistungen sind auf die Hilfestellung in Fällen von Gewalt gegen Kinder und Jugendliche ausgerichtet. Gewalt reicht von der Vernachlässigung in ihren vielfältigen Ausformungen über körperliche und seelische Misshandlung, beobachtete Gewalt bis hin zum sexuellen Missbrauch. In diesem Konnex bietet das Kinderschutzzentrum im Auftrag des Landes Oberösterreich kostenlose Beratung für Betroffene und ihr Familien, Psychotherapie sowie Therapien für Kinder und Jugendliche.

Rund 3.000 Beratungs- und Therapieangebote

„Mithilfe dieser wertvollen Unterstützung können wir als Kinderschutzzentrum, wie auch in den vergangenen Jahren, rund 3.000 Beratungs- und Therapieangebote zur Hilfe und Unterstützung für unsere Klienten zur Verfügung stellen“, bedankt sich Norbert Winter, Leiter des Kinderschutzzentrums Impuls für die Budgetzusagen der Landesrätin.

Kommentar verfassen



„Eine ins Lebn“ - kräftiges Lebenszeichen der Marktmusik Timelkam

TIMELKAM. Unter dem Motto „Eine ins Lebn“ präsentierte sich die Marktmusik Timelkam ihren Zusehern am Vorplatz der St. Anna Kirche und setzte somit nach fast zweijähriger Konzertpause ...

Energieversorger KWG startet Pilotprojekt zur 4-Tage-Woche

SCHWANENSTADT. Bereits seit längerer Zeit gibt es beim Ökostromerzeuger KWG Überlegungen zur Einführung einer 4-Tage-Woche. Nun hat das Unternehmen ein Pilotprojekt zur Umsetzung ...

Alpine Brands bündelt die Markenkompetenz

ATTNANG-PUCHHEIM. Jetzt wurde ein umfangreiches Projekt beim 800 Mitarbeiter starken Lebensmittelproduzenten Spitz abgeschlossen.

Schwerer Motorradunfall auf der A1

REGAU. Bei einer Kollision mit einem Lkw auf der Westautobahn erlitt ein 32-jähriger Motorradfahrer schwere Verletzungen.

SPÖ nominiert Günter Asen als Bürgermeisterkandidaten

STRASS. Die SPÖ Straß im Attergau hat Günter Asen als Bürgermeisterkandidaten nominiert. Er tritt im September gegen Neo-Bürgermeister Thomas Mayrhofer an.

Street Food Market in Attersee - neuer Termin

ATTERSEE. Über 200 Köstlichkeiten aus aller Welt werden beim Street Food Market von 10. bis 12. September in Attersee frisch auf die Hand serviert - der Termin wurde wetterbedingt verschoben! 

Engagement für Artenvielfalt: Attnang-Puchheim ist Bienenfreundliche Gemeinde

ATTNANG-PUCHHEIM. Die Stadtgemeinde wurde Anfang Juli offiziell durch Umwelt-Landesrat Stefan Kaineder und Norbert Rainer vom Klimabündnis OÖ als Bienenfreundliche Gemeinde ausgezeichnet. Im ...

Sozialminister Mückstein besucht die Wohnungslosenhilfe Mosaik

VÖCKLABRUCK. Beim Oberösterreich-Tag von Sozialminister Wolfgang Mückstein stand auch eine Besichtigung der Baustelle des künftigen Standorts der Wohnungslosenhilfe Mosaik auf der Tagesordnung. ...