Ringer: Umsatzrekord und markante Steigerung des Exportanteils

Martina Ebner Tips Redaktion Martina Ebner, 29.09.2022 12:15 Uhr

REGAU. Die Ringer GmbH hat zum wiederholten Mal einen Umsatzrekord erwirtschaftet. Das Familienunternehmen konnten den Umsatz im Geschäftsjahr 2021/22 um 33,3 Prozent auf 64,4 Millionen Euro steigern. Ein entscheidender Beitrag dazu wurde im Export erwirtschaftet.

„Die Entwicklungen auf dem Baumarkt waren 2021 höchst positiv, die Auftragsbücher unserer Kunden waren voll, um nicht zu sagen auf Rekordniveau“, so Geschäftsführer Peter Rungger von Ringer, dem Regauer Hersteller von Gerüsten und Schalungen.

Exportumsatz verdoppelt

Dazu kam eine markante Steigerung des Exportanteils von 15 auf rund 23 Prozent. Besonders stark gestiegen ist die Nachfrage nach Ringer Produkten in Slowenien und Kroatien, gefolgt von Deutschland, Schweiz und Skandinavien. Einen entscheidenden Beitrag dazu hat die Gründung von Tochterunternehmen in Slowenien und Kroatien geleistet.

An Herausforderungen gewachsen

Das abgelaufene Wirtschaftsjahr war für Ringer insbesondere durch die stark gestiegenen Rohstoffpreise und oft schwierige Liefersituation eine Herausforderung. Die Versorgungsunsicherheit bei Stahl-, Aluminium- und Holzprodukten spiegelte sich in stark steigenden Preisen wider. Durch vorausschauende, langfristige Lieferbeziehungen konnte die Produktion aber permanent sichergestellt werden. „Wir waren vor großen kalkulatorischen Herausforderungen gestellt, einen Teil der höheren Rohstoffpreise mussten wir leider auch an unsere Kunden weitergeben“, sagt Verkaufsleiter und Miteigentümer Markus Ringer. „Jahrzehntelange Partnerschaften und ein großes Vertrauen zwischen unseren Kunden und uns haben uns aber auch hier geholfen“, spricht Ringer die tief in der Unternehmensphilosophie verankerten Familienwerte an. Insgesamt betrachtet war die uneingeschränkte Lieferfähigkeit trotz steigende Nachfrage der Kunden einer der Schlüsselfaktoren zum Unternehmenserfolg 2021/22.

Firmeneigene Photovoltaik-Anlage

Als richtig erwies sich auch die Investition in den Ausbau der firmeneigenen Photovoltaik-Anlage. Mit Jahresende 2021 ging im Stammwerk Regau eine Anlage mit einer Leistung von 1.000 kWp in Betrieb. Zusätzlich mit den bereits bestehenden Kapazitäten beträgt die jährliche Stromproduktion nun rund 1.200 MWh, dies entspricht dem Energiebedarf von rund 330 Haushalten und spart etwa 350 Tonnen CO₂ jährlich. Produktseitig erwies sich die Modul-Deckenschalung AluDEK als einer der neuen Umsatzbringer. Das System wurde vor kurzem in einer unabhängigen Vergleichsstudie sogar zur schnellsten Deckenschalungslösung am Markt gekürt.

Unsicherer Ausblick

Wie die Marktsituation am Ende des laufenden Wirtschaftsjahres aussehen wird, lässt sich derzeit schwer abschätzen. Rohstoff- und Energiemarkt sind schlichtweg nicht mehr vorhersehbar, auch die Baubranche ist schwer belastet. „Wir sind gut aufgestellt und investieren auch in diesem Jahr kräftig. Was sich derzeit aber bei den Material- und Energiepreisen tut, ist extrem volatil und schwer vorhersehbar. Diese herausfordernden externen Umstände werden leider auch an der Baubranche nicht spurlos vorbeigehen“, so Rungger.

Trotz unsicherer Rahmenbedingungen ist das Unternehmen weiterhin auf Expansionskurs. Anfang September eröffnete Ringer den mittlerweile sechsten Auslieferungsstandort in Dornbirn. In Regau wurden im heurigen Sommer mehr als 1,5 Millionen EUR in eine neue Rohrlaseranlage und einen neuen Schweißroboter investiert. Dazu baut Ringer Lager- und Verkehrsflächen permanent aus. Auch produktseitig stehen einige neue Lösungen kurz vor der Markteinführung.

Kommentar verfassen



Der Nikolaus kommt hoch zu Ross

PUCHKIRCHEN. Der Nikolaus kommt am Donnerstag, 8. Dezember auf seinem Pferd und verteilt kleine Geschenke an die Kinder.

Facettenreicher Konzertabend

VÖCKLABRUCK. „A child is born“, so lautet das Motto, unter dem die Stadtmusik Vöcklabruck am Sonntag, 11. Dezember, um 17 Uhr in der Kirche Maria Schöndorf ein Konzert präsentiert.

Christkindl für Tiere

REGAU. Unter dem Motto „Genießen für den guten Zweck“ organisieren vier engagierte Frauen ihr persönliches Herzensprojekt „Christkindl für Tiere“.

Erfolgreiche Weihnachtsaktion

FRANKENMARKT. Bereits zum elften Mal beteiligte sich die SPÖ Frankenmarkt an der Weihnachtsaktion „Christkind aus der Schuhschachtel“ der OÖ Landlerhilfe.

Pensionisten helfen, wenn Not am Mann ist

VÖCKLABRUCK. Bei der Sitzung der ÖGB (Österreichischer Gewerkschaftsbund)-Pensionisten in Vöcklabruck war der neu gewählte Landesvorsitzende Felix Hinterwirth zu Gast. Diskutiert wurde über aktuelle ...

Mit dem Tips Glücksstern Existenzängste mindern

BEZIRK VÖCKLABRUCK. Drohende Delogierungen, gestiegene Mieten und hohe Energiepreise sorgen für Existenznöte und Sorgen. Um Menschen in akuten Notsituationen zu versorgen, richtete das OÖ. Rote Kreuz ...

Adventstimmung im OKH

VÖCKLABRUCK. Zu einem Weihnachtskonzert der humorvollen Art lädt das Duo „Andyman„ am Donnerstag, 8. Dezember im OKH. Zwei Tage darauf können beim „Markt der Erde“ biologische Köstlichkeiten ...

Masterarbeit über Sternenpark

STEINBACH. Lisa Krenn erforschte im Rahmen ihrer Masterarbeit die Herausforderungen und Chancen für eine touristische Nutzung des Sternenparks Attersee-Traunsee