UVC Raiba: U18-Mädels mit zwei Siegen an Tabellenspitze, Silber für U13-Volley-Girls

Hits: 32
Karin Novak Karin Novak, Tips Redaktion, 10.02.2020 17:26 Uhr

WAIDHOFEN/YBBS. Welch ein Erfolgserlebnis für die U18 Volley-Girls bei der letzten Runde in Aschbach! Da passte – trotz des schmerzlicher Ausfalls von drei Spielerinnen – alles, sowohl spielerisch als auch tabellentechnisch.

Im ersten Satz (25:18) gegen U. Mank musste sich das Team von Trainer Oliver Würnschimmel erst an die kleine Halle gewöhnen, aber dann kam die UVC-Truppe immer besser in Schuss und siegte besonders überlegen im zweiten Satz mit 25:12.

SG UVC Raiba Waidhofen/Aschbach : U. Zwettl 2:0 (25:18, 26:24)

Spannend gestaltete sich dann das Spiel gegen die Waldviertlerinnen, hatte man doch nach der unglücklichen 1:2-Niederlage im Herbst mit ihnen noch ein Hühnchen zu rupfen. Und tatsächlich: Die Revanche gelang. Zunächst ein klarer Erfolg im ersten Satz. Im zweiten wurde es noch mal enger, aber mit der größeren Routine setzten sich die  UVC-Girls auch hier durch. 

Vorübergehende Tabellenspitze

Und mit diesen zwei Siegen erstürmten die UVC-Spielerinnen (insgesamt acht Saisonsiege zu zwei Niederlagen) zumindest vorübergehend die Tabellenspitze vor dem NÖ-West-Favoriten St. Pölten. Für den Erfolg veranwortlich: Barbara Matzenberger, Emelie Decker, Hannah Stutterecker, Jana Illich, Laura Ruckensteiner, Marie Janotta, Sarah Pechgraber und Sophie Schlöglhofer.

Platz zwei und vier für U13-Volley-Girls

Vor den Semesterferien gab es wieder ein Kräftemessen der U15-Nachwuchsvolleyballerinnen. Darunter auch zwei Teams des UVC, die sich toll schlugen. Newcomerinnen in dieser Altersklasse waren die Spielerinnen vom Team 2 UVC, und zwar Leona Weber, Miruna und Bianca Aionesi sowie Lena Wagner. Als jüngste Crew des Turnieres zeigten sie tollen Einsatz und landeten auf Platz vier.

Konstanz Schrey verletzt

Um den Turniersieg spielte die schon etwas routiniertere Mannschaft UVC 1 in der Besetzung mit Lilly Zacharias, Iris Langwieser, Constanze Schrey, Kathrin Steininger, Marie Reichenvater, Mischel Kherlen und Lena Helm. Viel Spannung hielt das Finalspiel gegen die Aschbacherinnen bereit – bis zur Verletzung von Verteidigungsspielerin Konstanz Schrey. Damit waren die Gegnerinnen mental in Vorteil und sicherten sich die entscheidenden Schlusspunkte.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Jahresbericht der Zeugen Jehovas im Bezirk Waidhofen an der Ybbs

Einmal jährlich präsentieren Jehovas Zeugen vor Ort ihren ehrenamtlichen Einsatz im Bezirk.  

Waidhofner ASZ seit 3. April wieder geöffnet

WAIDHOFEN/YBBS. Seit 3. April ist es wieder möglich, Müll in Hausmengen im Waidhofner Altstoffsammelzentrum zu entsorgen. Zu folgenden Zeiten hat das ASZ eingeschränkt geöffnet: ...

riz up bietet kostenlose Video-Clips zu e-Commerce

NÖ. „Regionale Produkte zusätzlich online verkaufen zu können ist derzeit von besonderer Bedeutung, und etliche niederösterreichische Betriebe machen das bereits. Für all ...

Schloss voller Möglichkeiten: Neue Website geht online

WAIDHOFEN/YBBS. Waidhofens Schloss Rothschild hat sich als Event-Location schon lange einen Namen gemacht. Von Hochzeiten über Seminare bis hin zu klassischen Kulturveranstaltungen und Clubbings kennt ...

Das „Viertelfestival NÖ – Mostviertel 2020“ wird auf 2021 verschoben

MOSTVIERTEL. Das Viertelfestival 2020 war für 9. Mai bis 9. August im Mostviertel geplant und sollte in diesem Zeitraum mehr als 170 Veranstaltungen umsetzen; den Großteil davon schon im ...

Waidhofner Bevölkerung kann sich auf Hausärzte verlassen

WAIDHOFEN/YBBS. Waidhofens Hausärzte sind auch in diesen schwierigen Pandemiezeiten für die Bürgerinnen und Bürger im Einsatz. Sie sind telefonisch zu den Ordinationszeiten und ...

Niederösterreicher versenden „Weihsalz“ für die Osternacht

WAIDHOFEN/YBBS. Ein junges Paar aus dem Mostviertel ergriff die Initiative, um das Brauchtum in der Osternacht auch in Corona-Zeiten zu ermöglichen.

Beim Lebensmitteleinkauf vom Tips-Glücksengerl überrascht

YBBSITZ. Zum Glück flog das Tips Glücksengerl noch vor der Ausgangssperre über die Schmiedegemeinde und landete am Supermarkt-Parkplatz des Ortes.