Vortrag am Vorabend der 12. Klimaproteste

Hits: 62
Karin Novak Karin Novak, Tips Redaktion, 14.02.2020 12:05 Uhr

WAIDHOFEN/YBBS. Im Rahmen des vorläufig letzten Klimaprotests am 7. März 2020 haben die Klimaprotest-Organisatoren für den Vorabend Helga Kromp-Kolb zum Vortrag „Warum es heißer wird und was wir tun“ eingeladen. Dieser findet am Freitag, 6. März, um 19 Uhr im Kristallsaal statt.

Helga Kromp-Kolb ist eine der bekanntesten Klimaforscherinnen Österreichs und wurde für ihre Forschungstätigkeit 2005 zur Wissenschaftlerin des Jahres gekürt. Sie ist am Institut für Meteorologie und Klimatologie und am Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit der Universität für Bodenkultur Wien tätig. Kromp-Kolb ist Mitglied zahlreicher wissenschaftlicher Beratungsgremien und maßgeblich an der Gründung des Climate Change Centers Austria sowie der Allianz Nachhaltige Universitäten beteiligt.

Bereits 2018 zu Besuch

Helga Kromp-Kolb hat vor zwei Jahren über das katholische Bildungswerk in Konradsheim einen Vortrag zum Thema Klimawandel gehalten. Dieser Vortrag hat begeistert und motiviert etwas im eigenen Wirkungsbereich gegen die Erderwärmung zu unternehmen. Er war ein Mitbeweggrund für das entstehen der Klimaproteste in Waidhofen/Ybbs. Durch den persönlichen Kontakt über die Universität für Bodenkultur und aufgrund der vergangenen Veranstaltung in Konradsheim ist es den Klimaprotest-Organisatoren gelungen Helga Kromp-Kolb nach Waidhofen zu einem Vortrag einzuladen.

Der Vortrag 

Im Vortrag werden neben den Ursachen für die Klimakrise und den drohenden Auswirkungen vor allem Handlungsmöglichkeiten im politischen und privaten Bereich angesprochen. Zentral wird die Frage sein: „Was können beziehungsweise müssen wir tun, um der Klimakatastrophe doch noch zu entgehen?“ Die Besucher erwartet ein kurzweiliger und hochinteressanter Vortrag, denn Helga Kromp-Kolb schafft es, wissenschaftliche Fakten pointiert anzusprechen und dennoch für alle verständlich zu vermitteln. 

1,5 °Grad bedeuten mehr als 1,5 ° Grad

Zum Beispiel bringt sie die Notwendigkeit nach einer raschen Reduktion von Treibhausgasen folgendermaßen zum Ausdruck: „Es geht nicht darum, dass das Leben mit einer Erwärmung von 1,5 °C ein bisserl angenehmer ist als mit drei oder fünf Grad. Wenn wir es nicht schaffen, die globale Erderwärmung auf 1,5 °C zu begrenzen, dann droht die Gefahr einer 'hot house earth': eine für den Menschen unkontrollierbare Erderwärmung, die friedliches Zusammenleben unmöglich machen wird!“

Der Eintritt kostet fünf Euro (zwei Euro für Schüler, Lehrlinge, Studenten, Zivildiener, Erwerbslose). Weitere Infos gibt es unter www.klimakonferenz.at.

 

Freitag, 6. März 2020

Kristallsaal (Schloss Rothschild)

Beginn: 19 Uhr

Eintritt: 5 Euro (ermäßigt 2 Euro)

Anmeldung: per E-Mail an klimakonferenz.wy@gmail.com

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Dämpfer für die UVC Raiba Volleyball-Herren

WAIDHOFEN/YBBS. Keine echte Faschingssamstagslaune kam beim Ybbstalderby gegen Amstetten in der gut besuchten Waidhofner Sporthalle auf, hatten die UVC Raiba Herren doch nach sechs Siegen in Folge ...

SG1514-Nachwuchs erfolgreich im Landesliga-Finale

WAIDHOFEN/YBBS. Am Samstag, 22. Februar, fand die niederösterreichische Landesliga 2019/2020 mit der fünften Runde in Klosterneuburg beim Schützenverein 1288 ihr Ende.

Askö-Radbasar

WAIDHOFEN/YBBS. Die Askö-Radsportgruppe vermittelt am 27. und 28. März 2020 in der Eishalle den Kauf und Verkauf von gut erhaltenen, gebrauchten Fahrrädern.

Vergabe zahlreicher Subventionen für 2020

WAIDHOFEN/YBBS. Bei der vergangenen Gemeinderatssitzung der Stadt Waidhofen am Montag, 24. Februar, wurden in erster Linie Förderungen und Subventionen beschlossen. 

Leserbrief von Klimaproteste-Mitorganisator Raphael Kößl

WAIDHOFEN/YBBS. Im April vergangenen Jahres ging man in Waidhofen das erste Mal für eine ernsthafte und wirksame Klimapolitik auf die Straße. Elf Klimaproteste und ein Jahr später wird ...

Förderbandball: „Rackwheels & Flowers – alle anders – alle gleich“

WAIDHOFEN/YBBS. Bisher haben die Förderbandler niemals mit Alltäglichem geglänzt - auch diesmal bleiben sie ihrem Grundsatz treu und locken bei ihrem ersten Förderbandball am Samstag, ...

Faschingsnarren unterwegs – Umzug im großen Miteinander

WAIDHOFEN/YBBS. Nach langem Warten war es heuer wieder soweit: Der Waidhofner Faschingsumzug erfreute am vergangenen Sonntag Schaulustige ebenso wie Mitwirkende und stand dem Riesenerfolg aus dem ...

Initiative Get the Most: „Zurück zu den Wurzeln“

EISENSTRASSE. Jüngere Bewohner ländlicher Gegenden zieht es immer häufiger in größere Städte – das spüren auch die Bezirke Amstetten, Melk, Scheibbs und Waidhofen/Ybbs. ...