Gemeinde Wartberg geht beim Breitbandausbau einen Schritt voran

Hits: 600
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 19.08.2019 07:18 Uhr

WARTBERG AN DER KREMS. In Zukunft soll jedes Haus in Wartberg über ein schnelles Internet verfügen, deshalb wird nun der Breitbandausbau vorangetrieben.

Die Gemeinde Wartberg will den Breitbandausbau stärker vorantreiben, da es für die Zukunft immer wichtiger wird, über eine gute und leistungsfähige Internetverbindung zu verfügen. „Diese neue Technologie ist für den ländlichen Raum wichtig, um wettbewerbnsfähig zu bleiben“, ist Bürgermeister Franz Karlhuber (ÖVP) überzeugt.

80 Prozent der Hausbesitzer für den Breitbandausbau ausgesprochen

Bereits vor einem Jahr haben sich 80 Prozent der Hausbesitzer für den Breitbandausbau ausgesprochen. Bei einem Infoabend informierten sich 120 Bürger über den flächendeckenden Breitbandausbau. Günter Gattermann von der Firma Siticom, Martin Wachutka und Martin Jank von der Firma Fiber Service OÖ sowie Volker Dobringer vom Breitbandbüro OÖ sprachen über die geplanten Ausbauschritte für das Gemeindegebiet Wartberg informieren.

Ausbau im Frühjahr 2020 geplant

Im Herbst sind noch Förderungszusagen notwendig, um mit dem Ausbau im Frühjahr 2020 beginnen zu können. Gerechnet wird mit zwei Jahren Bauzeit. Ziel ist es in Wartberg flächendeckend Breitband anbieten zu können.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Liebe ohne Hollywood

PETTENBACH. Der Theaterverein Pettenbach beschäftigt sich in seiner aktuellen Produktion mit den Herausforderungen und Schwierigkeiten der Liebe und der Komplexität von Beziehungen.

Gemischte Gefühle bei Kremsmünsterer Faustballer

KREMSMÜNSTER. Mit einem hart erkämpften Erfolg gegen Enns festigt das Zweier-Team des TuS Rang acht in der zweiten Faustball-Hallen-Bundes­liga.

Neues Seminarzentrum in Inzersdorf

INZERSDORF. Schon vor rund dreißig Jahren hat Hubert Baumgartner, Geschäftsführer der Firma Altholz, auf dem Hof seiner Eltern am Koglerberg die „Kurswerkstätte Baumgartner“ eröffnet. ...

Interview mit Inzersdorfs Bürgermeister Bernhard Winkler-Ebner

INZERSDORF. Bürgermeister Bernhard Winkler-Ebner wirft im Gespräch einen Blick zurück auf das alte Jahr und spricht über künftige Ziele, Sorgen und Wünsche.

Seit vielen Jahren engagiert sich Franz Gegenleitner in Inzersdorf

INZERSDORF. 28 Jahre lang war er in der Inzersdorfer Gemeindepolitik tätig, 22 Jahre davon als Bürgermeister. Doch auch im wohlverdienten Ruhestand halten ihn zahlreiche ehrenamtliche Tätigkeiten ...

Kremstaler Faustball-Asse holen sich zusätzliches Selbstvertrauen

NUSSBACH/KREMSMÜNSTER. Die letzte Runde der Damen-Faustballbundesliga hat weitere vier Punkte für die Damen der Union Haidlmair Schwingenschuh Nußbach gebracht. Nachdem der Finaleinzug ...

Steyrling ist Hochburg für den Kinderfasching

STEYRLING. Im bis auf den letzten Platz gefüllten Gemeindesaal in Steyrling heizten „die fleißigen Bienen“, DJ Rudz und das Kinderfreundeteam beim Kinderfasching den Besuchern ordentlich ...

Karin Petz ist neue Ortsbäuerin in Leonstein

LEONSTEIN. Karin Petz löst Waltraud Steiner als Ortsbäuerin in Leonstein ab.