Drohungen: Paul Mahr hat genug

Hits: 281
Gerald Nowak Gerald Nowak, Tips Redaktion, 29.06.2020 11:49 Uhr

MARCHTRENK. „Es ist eine Grenze überschritten“, stellt Bürgermeister Paul Mahr (SP) fest. Es geht um Drohbriefe und E-Mails in denen Zitate wie „das Reinigen von Abgasen durch das Ableiten durch das Stadtamt …“ angekündigt werden.

Im Spätherbst 2019 erhielt Mahr zwei Schreiben unter anderem mit dem oben zitierten Inhalt und einer Fülle von Lügen und haltlosen Anschuldigungen. Am Vortag vor Weihnachten langte eine E-Mail von einem unbekannten Absender mit vorwurfsvollen Worten und dem Text „bezugnehmend auf meine letzten Brieflein“ beim Bürgermeister ein. Dann im Jahr 2020 erhielt das Stadtoberhaupt weitere vier Drohbriefe in immer kürzer werdenden zeitlichen Abständen. Der Verfasser der E-Mail konnte ausgeforscht werden. Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass die Drohbriefe aber nicht von ihm stammen. Das Verfahren ist inzwischen eingestellt.

Weitere Untersuchungen an den Briefen stehen an. Die unverkennbare Wortwahl und manche Formulierungen lassen einen entsprechenden politischen Hintergrund mit sehr großem und detailliertem Wissen über die Lokalpolitik vermuten. Mahr lasse sich das nicht mehr länger gefallen. Der Rechtsstaat muss aktiv werden.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Hofübergabe bei Lions Marchtrenk/Welser-Heide

WELS/MARCHTRENK. Seine traditionelle Hofübergabe feierte der Lions Club Marchtrenk/Welser Heide dieses Jahr im Rahmen eines gemütlichen und exklusiven Clubabends im Welser Messerestaurant „Im ...

Margit Ziegelbäck ist neue Bezirksbäuerin

STEINHAUS/WELS-LAND. Als Nachfolgerin von Anita Straßmayr (Bad Wimsbach-Neydharting) ist die Steinhauserin Margit Ziegelbäck zur neuen Bezirksbäuerin gewählt worden.

Eine Bus-Chauffeurin die für die Kinder eine Vertrauensperson war

GUNSKIRCHEN/WELS. Vor 25 Jahren war eine Frau hinter dem Steuer eines Linienbusses eine Seltenheit. Regina Hüttmayr war die erste Frau in Wels die für ihre Firma sabtours Bus gefahren ist. Mehr ...

Agraria Wels auf 2022 verschoben

WELS. Die Messe Wels und der Club Landtechnik Austria haben beschlossen, die Agraria Wels von November 2020 auf 23. bis 26. November 2022 zu verschieben.

Goldhaubenfrauen unterstützen OÖ. Tafel

LAMBACH/WELS. Die Frauen der Goldhaubengruppe Lambach möchten die OÖ. Tafel tatkräftig unterstützen und selbst für bedürftige Menschen in der Welser Tafel kochen. Wegen der ...

Thalheim ist seit fünf Jahren Fairtrade-Gemeinde

THALHEIM. Am 25. September 2014 hat der Gemeinderat der Marktgemeinde Thalheim einstimmig eine Resolution verabschiedet, dass die engagierten Aktivitäten des weltweiten fairen Handels (Fairtrade) ...

„Unser Ziel ist es, auch persönliche Entwicklung zu ermöglichen“

MARCHTRENK. „Wir wollen mehr bieten als andere Vereine und durch die gute Ausbildung unserer Trainer hochqualitativen Wettkampfsport und Nachwuchsarbeit auf höchsten Niveau bieten“, sagt Christine ...

Coronakrise: Soldaten starten Assistenzeinsatz in Oberösterreich

OÖ. Mit Mittwoch, 8. Juli starten 25 Soldaten des Österreichischen Bundesheeres ihren Assistenzeinsatz in Oberösterreich. Bereits am Montag wurde das Bundesheer, aufgrund steigender Corona-Infektionszahlen ...