„Bio-Produkt des Jahres“ ging an Grossauer Edelkonserven

Hits: 81
Michael Hairer Online Redaktion, 18.11.2019 12:13 Uhr

WIESELBURG. Mehr als 4.000 Besucher nutzten die Gelegenheit bei der „bio Österreich“-Messe in Wieselburg, um sich über das wachsende Bio-Angebot der bäuerlichen Betriebe zu informieren. 

In Niederösterreich wurde in diesem Jahr der österreichweite Rekordstand an 6.000 landwirtschaftlichen Bio-Betrieben erreicht. Damit liegt der Bio-Anteil bei 23 Prozent. Im Zuge der Eröffnung verwiesen Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf und der oberösterreichische Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger auf die Bedeutung der heimischen Landwirtschaft.

„Wir brauchen Fair Trade für unsere Bauern. Wenn nur bei Schmankerln zu heimischen Produkten gegriffen wird, aber beim wöchentlichen Einkauf billig importierte Lebensmittel im Einkaufswagen landen, bringt das unseren bäuerlichen Betrieben und der Umwelt nur wenig. Ganz im Gegenteil – wer importiert, importiert Risiko, Klimaschäden und Tierleid“, so  Pernkopf und Hiegelsberger entschlossen. „Wir fordern europäische Klimazölle. Denn wenn Waren in anderen Erdteilen klimaschädlich hergestellt und dann zu uns importiert werden, braucht es einen Umwelt-Ausgleich. Das hilft dem Klima und den heimischen Betrieben.“

NÖ ist Bioland Nummer 1

Zum zweiten Mal wurde vom Fachmagazin biorama und der Messe Wieselburg mit Unterstützung des Landes Niederösterreich das „Bio-Produkt des Jahres“ in sieben Kategorien übergeben. Eingereicht wurden über 100 biologische Produkte. Am Eröffnungstag wurden die Sieger von Stephan Pernkopf geehrt: „Es ist beeindruckend mit welcher Innovation und Leidenschaft unsere bäuerlichen Betriebe arbeiten. Alle unsere niederösterreichischen Bauern setzen Wert auf die Nähe zur Natur. Dass es eine Steigerung von 500 Bio-Betrieben im Vergleich zum Vorjahr gab, hebt hervor, dass wir das Agrar- und Bioland Nummer 1 sind!“

Bio-Produkte des Jahres

  • Kategorie Farm & Craft: Bienenlieb Bio-Honig-Butter (Salzburg)
  • Sonderkategorie Farm & Craft – Niederösterreich: Grossauer Edelkonserven (Schönberg am Kamp)
  • Sonderkategorie Farm&Craft – Oberösterreich: Bohnenkas vom Ackerlhof (Gallneukirchen)
  • Kategorie Retail & Big Brand: Biosaaten aus Österreich von Ja! Natürlich
  • Kategorie Getränke: Brotbier vom Brauhaus Gusswerk (Hof bei Salzburg)
  • Kategorie Biogarten: „Ernte mich im Winter“ Buch von Wolfgang Palme (City Farm Augarten, Löwenzahn Verlag)
Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Hofmann Personal ist ab sofort wieder persönlich für seine Kunden da

WIESELBURG. Der Personaldienstleister „Hofmann Personal“ ist ab sofort in seinen Niederlassungen wieder persönlich für seine Kunden da.

Scheibbser Wochenmarkt startet wieder

SCHEIBBS. Der Scheibbser Wochenmarkt findet wieder wie gewohnt, mit Mund-Nasenschutz und Sicherheitsabstand, jeden Freitag von 08.30 bis 12.30 Uhr am Rathausplatz statt.

Wieselburger Volksfest ist abgesagt

WIESELBURG. Das Wieselburger Volksfest ist wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Die nächste Auflage  findet von 30. Juni bis 4. Juli 2021 statt. Auch die an das Volksfest geknüpfte Messe ...

Gesunde Gemeinden veröffentlichen online Fitnessprogramm

GRESTEN. Die Gesunden Gemeinden Gresten und Gresten-Land haben in Kooperation mit herzsport.co.at ein Corona-Bewegungsprogramm für die Zeit zu Hause herausgebracht.

Waldbrand in Lunz am See

LUNZ AM SEE. Gestern, 16. April, kam es in einem Wald am Großkopf auf rund 1.050 Meter Seehöhe zu einem Brand. 

Jugendservice Jusy ist auch in Coronazeiten für Jugendliche da

WIESELBURG. Egal ob es um Langeweile, Lernthemen, Sorgen, Liebeskummer oder Anderes geht, die Jugendberatungsstelle in Wieselburg ist auch während der Corona-Krise für ihre Zielgruppe erreichbar.  ...

Worthington Industries Austria zum vierten Mal in Folge Österreichs bester Arbeitgeber

KIENBERG BEI GAMING. Zum vierten Mal in Folge ist das Unternehmen Worthington Industries Austria laut „Great Place to Work“ Österreichs bester Arbeitgeber in der Kategorie „Large“ ...

ZKW fertigt Schutzmasken selbst

WIESELBURG. Seit 6. April ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes bei Betreten des ZKW Werksgeländes vorgeschrieben. Da die Schutzmasken aber Mangelware sind, fertigt der Wieselburger Lichtsysteme-Spezialist ...