Pure Frauenpower: Erlebnis mit Orgel und Streichern

Hits: 28
Karin Novak Karin Novak, Tips Redaktion, 07.08.2020 12:15 Uhr

SONNTAGBERG.Der Orgelmittag am Sonntag, dem 2. August, gehörte Caroline Atschreiter, der leidenschaftlichen Musikerin und blendenden Organistin. Mit ihr gemeinsam gestalteten vier Frauen – die zwei Geigerinnen Alexandra Hochhold und Brigitte Wurzer, die Cellistin Karoline Kovac-Hinterleitner und die Bassistin Gundi Jurkowisch – die halbe Stunde des Konzerts. Die fünf Frauen spielten beherzt, mit ihrer Intensität schlugen sie die zahlreichen Zuhörer in Bann. (Rezension Peter Bubenik)

Das Streicherensemble interpretierte das Konzert für Orgel, zwei Violinen und Bass von G. Sammartini mit großer Musizierfreude und man merkte bei jeder Note, dass mit Dynamik und Einsatz gespielt wurde. Der erste Satz kam mit leichtem, lockeren Schritt daher; oftmals verspielt, jedenfalls ungemein spannend im Wechselspiel von Orgel und Orchester. Und das alles mit überlegener Musikalität und einer selbstverständlichen Leichtigkeit. Der zweite Satz, Adagio, erklang melodiös, oft zart und reizvoll. Das Schlussallegro war dann temporeich, lebte von  einer prägnanten Tonführung und immer vom druckvollen Spiel der Künstlerinnen.

Präzision der Organistin

Mit breiten, mächtigen Akkorden des „Introitus  V. Toni“ von Ch. Erbach begann Caroline Atschreiter das Konzert, das dann spielerisch wurde in der „Ciaccona“ von J. K. Kerll. Am Schluss brachte die Organistin im „Praeludium und Fuge“ von A. v. d. Kerckhoven die Orgel so recht zur Geltung. Prachtvoll und mächtig das Präludium und die kunstvolle Fuge führte dann zu einer triumphalen Verarbeitung des Themas. Die Dichte der Fuge mit dem dauernd anwesenden Thema ist eine Herausforderung an das Können der Organistin, die die Herausforderung mit Präzision und mit enormer Technik spielerisch meisterte. Da das Publikum begeistert applaudierte, spielte das Ensemble mit der Organistin noch als Draufgabe Mozart.

Vorankündigung 8. August

Am Sonntag, 8. August, 

 

Sonntag, 8. August 2020

Basilika Sonntagberg

Zeit: 12 bis 12.30 Uhr

Eintritt: freiwillige Spende

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Neue Ära am Sandbauern-Hof

YBBSITZ. Familie Hintermüller kombiniert Tradition und zukunftsorientierte Bio-Landwirtschaft am modernisierten Hof in Ybbsitz.  

Filmzuckerl „ Ausgrissn! In der Lederhosn nach Las Vegas“

WAIDHOFEN/YBBS. Der Verein Filmzuckerl zeigt „Ausgrissn! In der Lederhosn nach Las Vegas“ im Rahmen der [dia'lekte]-mund.art.tage in Kooperation mit dem Verein Spielplatz Kunst + Kultur am Dienstag, ...

Trauer miteinander teilen

WAIDHOFEN/YBBS. Am Samstag, 19. September 2020, bieten der Mobile Hospizdienst der Regionen Waidhofen/Ybbs und Amstetten wieder ein „Wandern für Trauernde“ an. Dieses Mal in St. Michael am ...

„Die Kunst der Messerschmiede – der Zauber der Stahlklingen“ UPDATE (14.09.): ABSAGE!

YBBSITZ. Die Schmiedegemeinde veranstaltet seit über zehn Jahren erfolgreich diese beliebte Fachmesse im Erlebnismuseum FeRRUM – welt des eisens. Heuer findet sie am Sonntag, 20. September ...

Wettbewerbsschau zum Thema „Floral“

YBBSITZ. Noch bis zum Montag, 30. November 2020, wird im Erlebnismuseum FeRRUM – welt des eisens die Ausstellung „Was du säst, wirst du ernten“ gezeigt. 

Waidhofner Dämmershopping

WAIDHOFEN/YBBS. Am Freitag, 11. September 2020, lädt die Einkaufsstadt Waidhofen a/d Ybbs zum Dämmershopping ein. Besucher genießen das Schlendern, Schlemmen und Shoppen ...

Verein Humani: Mensch für Tier – Tier für Mensch

OPPONITZ. Wenn man im Humani-Zentrum in Opponitz ankommt, wird man stürmisch von bellenden Vierbeinern begrüßt. Das Frauerl, Tierärztin Rosmarie Poskocil, ist im Gegensatz dazu ...

Feste feiern in historischem Ambiente: Schwarze Kuchl wird zur Event-Location

WAIDHOFEN/YBBS. Einst Energiekraftwerk, heute Geheimtipp inmitten der Stadt. Nur einige Stufen vom Schloss Rothschild entfernt, liegt die Schwarze Kuchl direkt am Schwarzbach-Areal. Früher brannte ...