Crowdfunding für Kinderbuch „Ich und meine Yoni“

Hits: 106
Karin Novak Karin Novak, Tips Redaktion, 02.11.2021 09:12 Uhr

WAIDHOFEN/YBBS. Die Waidhofner Kreative Antonia Pichler hat ein feinsinniges Aufklärungsbuch für Kinder geschrieben. Bis zum 23. November läuft die Crowdfunding-Kampagne zur Finanzierung des Projektes.

Das weibliche Geschlecht scheint nach wie vor ein blinder Fleck im öffentlichen Diskurs zu sein. Es kommt selbst in Körperbüchern für Kinder meist nicht vor. Wie kann das sein? Und warum ist da nur ein Dreieck zu sehen, das noch dazu falsch bezeichnet wird? Diese Frage stellte die Tochter von Texterin Antonia Pichler eines Abends ganz unverblümt. Und legte damit den Grundstein für das erste Buchprojekt der Waidhofner Kreativen. Im Zentrum: die Vulva oder Yoni, wie sie im Buch genannt wird, mit all ihren Facetten und Besonderheiten. Die Geschichte zeigt Kindern, wie wichtig es ist, ihre Yoni freundschaftlich anzunehmen. Und sie motiviert, die spannende Welt der Vulva ohne Scheu zu erkunden.

Junge Kreative am Werk

Unterstützt wurde die Autorin in ihrem Projekt von Karin Wedl, die in Waidhofen ein Büro für Kommunikationsdesign betreibt. Die bunten und feinfühligen Illustrationen stammen aus der Feder von Manu König, einer jungen Illustratorin aus Wien. Derzeit wird das Buch in der Druckerei gugler in Melk nach dem umweltfreundlichen Cradle to Cradle Standard gedruckt. Zur Finanzierung des Selfpublishing-Projektes hat Antonia Pichler eine Crowdfunding- Kampagne auf der Plattform Startnext gestartet. Dort kann das Projekt noch bis zum 23.11. finanziell unterstützt werden.

Verschwiegenes Wunder

„Das Buch ist mir nicht nur als Mama, sondern auch als Frau ein echtes Herzensanliegen. Es ist an der Zeit, der Yoni die Aufmerksamkeit und Wertschätzung zu schenken, die sie verdient hat. Sie ist das Tor ins Leben, das Zentrum der weiblichen Urkraft und gleichzeitig jener Körperteil, über den wenig bis gar nicht gesprochen wird“, beschreibt Antonia Pichler ihre Beweggründe. „Wie sollen kleine Mädchen ein gesundes Körpergefühl entwickeln, wenn man ihnen indirekt vermittelt, dass sich hinter ihren Vulvalippen etwas Unschönes, Beschämendes verbirgt, etwas worüber man nicht spricht? Kinder nehmen kein Blatt mehr vor den Mund, stellen immer früher unbequeme Fragen und erwarten zu Recht ehrliche Antworten. Mein Buch versucht Antworten zu geben und begleitet den Weg von der Scham in die Freude und Begeisterung für das weibliche Geschlecht“, so Antonia Pichler.

Ab Dezember 2021 im Buchhandel

„Ich und meine Yoni“ ist ein Buch für Mädchen und alle, die sich weiblich fühlen, aber auch für Jungs, für Mamas und Papas, für Frauen und Liebhaber der Weiblichkeit. Ab circa Mitte Dezember wird es im deutschsprachigen Buchhandel erhältlich sein. Wer möchte, kann das Buch auch direkt bei der Autorin bestellen unter www.wortwunderwelt.com/shop.

Kommentar verfassen



Handel in Waidhofen in Zeiten des Lockdowns

WAIDHOFEN/YBBS. Seit 22. November gilt wieder ein bundesweiter Lockdown. Damit einhergehend trifft die Schließung des Handels auch die Waidhofner Innenstadt gerade in der Vorweihnachtszeit hart.

Lions Club hilft Menschen in der Region

WAIDHOFEN/YBBS. Der Lions Club ist eine Organisation mit weltweit insgesamt über 1,4 Millionen Mitgliedern, deren oberste Prämisse Menschlichkeit lautet. Darum ist es erklärtes Ziel, dem Nächsten auf ...

Wie Jehovas Zeugen Abschied nehmen

Welchen Einfluss hat der Glaube von Jehovas Zeugen auf ihren Umgang mit dem Tod? Trauerredner Norbert Lehner erzählt von seinen Erfahrungen.

NÖ Ärztekammer fordert Pandemieabgabe von Ungeimpften

NÖ. Die NÖ Ärztekammer fordert eine an Einkommensverhältnisse angepasste Abgabe von Ungeimpften, die laut Verfassungsjuristen machbar wäre und dem Pflegepersonal zugutekommen soll.

Waidhofner Einkaufsgutscheine mehr als eine Lockdown-Alternative

WAIDHOFEN/YBBS. Wer die bunte Auswahl der Einkaufsstadt Waidhofen a/d Ybbs schenken möchte, liegt mit den Waidhofner Einkaufsgutscheinen garantiert richtig. Die Gutscheine funktionieren so einfach wie ...

Das Glücksengerl flog zum letzten Mal in diesem Jahr aus

WAIDHOFEN/YBBS. Zum letzten Mal im heurigen Jahr ist das Glücksengerl im Ybbstal ausgeflogen und am Parkplatz eines großen Supermarktes in Waidhofen gelandet.

Gelebte Individualisierung an der HTL Waidhofen

WAIDHOFEN/YBBS. Die Schüler der Waidhofner Technikschmiede bekommen Freiräume und entwickeln sich dabei zu kreativen Technikern.