Zwettler Neujahrsempfang mit Ehrenzeichenverleihung

Hits: 108
Eva Leutgeb Eva Leutgeb, Tips Redaktion, 16.01.2020 07:33 Uhr

ZWETTL. Bürgermeister Landtagsabgeordneter Franz Mold lud zum traditionellen Neujahrsempfang in den Stadtsaal ein. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen verdiente Personen, die mit Ehrenzeichen ausgezeichnet wurden.

Begrüßt mit einem Trompetenensemble unter der Leitung von Alexander Kastner zogen die Ehrengäste in den vollbesetzten Stadtsaal ein, wo Franz Mold viele Ehrengäste und Besucher, allen voran VP-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, begrüßte. Er betonte in seinen Worten die wichtige und wertvolle Zusammenarbeit mit dem Land Niederösterreich und lud dazu ein, die nachfolgende Multimediapräsentation, die unter dem Titel „Zwettl im Wandel I 2015 – 2019“ stand, zu genießen.

Rückschau und Ausblick auf 2020

Bürgermeister Mold: „Wir haben nun eindrucksvolle Bilder gesehen und viele Projekte konnten mit Unterstützung des Landes NÖ umgesetzt werden. Dabei waren auch Projekte, für die ich heute Bürgermeister a. D. Herbert Prinz Danke sagen möchte. Dazu zählen neben der neuen Stadthalle, der Umfahrung oder der Kindergartenausbau in Friedersbach auch der Umbau des Stadtamtes. 2019 war mein erstes volles Jahr als Bürgermeister mit vielen Begegnungen mit netten Menschen. Das größte Projekt war der Um- und Ausbau des Stadtamtes, damit wurden zeitgemäße Arbeitsbedingungen geschaffen. Auch ein neues Corporate Design wurde mit Stefan Kastner entwickelt und die Gemeindezeitung zeigt sich in einem neuen Erscheinungsbild. Es wurde eine zusätzliche Kindergartengruppe mit Unterstützung des Landes NÖ geschaffen und mit der Erstellung eines Verkehrskonzeptes begonnen“, umriss Bürgermeister LAbg. Franz Mold sein erstes Jahr als Bürgermeister und gab auch einen Ausblick auf das neue Jahr: „Die Neugestaltung der unteren Landstraße mit der ersten Begegnungszone des Waldviertels wird demnächst in Angriff genommen. Der Spatenstich für eine neue Sporthalle ist bereits vor einigen Tagen erfolgt und der Bau der neuen Gesundheits- und Krankenpflegeschule schreitet zügig voran.“ Mold, dem auch die zahlreichen Kultur-, Sport-, Dorferneuerungsverein und Feuerwehren sehr am Herzen liegen, sagte den zahlreichen Freiwilligen auch seine Unterstützung im neuen Jahr 2020 zu und freute sich, als Höhepunkt des Abends Ehrenzeichen an verdiente Personen überreichen zu dürfen.

Ehrenzeichen für verdiente Personen

Elisabeth Ullmann (Initiatorin des Internationalen Orgelfestes Stift Zwettl) erhielt das Kulturehrenzeichen. Alexander Rainer (Facharzt für Radiologie mit Diagnosezentrum in der Landstraße) und Erwin Wagesreiter (verdienter Feuerwehrmann der FF Friedersbach) wurden mit dem Ehrenzeichen für Soziales ausgezeichnet. Wolfgang Herrsch (Sektionsleiter der Sportunion Rudmanns-Stift Zwettl und Obmann des UTC Rudmanns-Stift Zwettl) wurde das Sportehrenzeichen überreicht. Tanja Mengl (engagierte Unternehmerin und Power-Frau der Zwettler Innenstadt) und Franz Josef Wein (Initiator der Akademie für Naturgestaltung im Stift Zwettl mit touristischer Signalwirkung) wurden mit dem Ehrenzeichen für Wirtschaft geehrt. Die Laudationes hielten die Stadträte Andrea Wiesmüller, Primar Manfred Weissinger, Gerald Gaishofer, Josef Zlabinger und Vizebürgermeister Johannes Prinz.

Ehrenzeichen sind wie ein Oscar in Hollywood

Alexander Rainer dankte im Namen der Geehrten für die Auszeichnungen und freute sich über das Lob: „Das ist, wie wenn man in Hollywood einen Oscar überreicht bekommt. Das Positive kommt in unserer Gesellschaft wenig zur Geltung, deshalb ist Anerkennung sehr wichtig. Ein großer Dank geht aber auch an unsere Familien und Partner, die diese Jahre mit uns gegangen sind und das mitgetragen haben, was wir geschaffen haben. Und ich weiß, wovon ich rede, denn wenn man als Ortsfremder wohin kommt, wie es bei mir war, ist man für jegliche Unterstützung dankbar. Bürgermeister Franz Pruckner hat mich damals ganz herzlich willkommen geheißen und das werde ich nie vergessen und so wünsche ich uns, dass wir uns auch in den nächsten Jahren dieser Auszeichnung würdig erweisen.“

Nie Stillstand oder Rückschritt, sondern Weiterentwicklung

Bezirkshauptmann Michael Widermann bezeichnete die Ehrenzeichenträger als „Helden des Alltags“ und als Vorbild für andere: „Engagement ist ein zartes Pflänzchen, aber die Anerkennung ist der Dünger, der das Pflänzchen wachsen lässt.“  Für Widermann war das Highlight des Jahres die Auflassung der Postkreuzung: „Als ich davon erfuhr war ich entsetzt, aber jetzt bewundere ich den Mut, diese Entscheidung zu treffen und freue mich schon auf die Umgestaltung der Landstraße. Es gab in dieser Gemeinde nie Stillstand oder Rückschritt – alles ist auf die künftige Weiterentwicklung ausgerichtet. Ich wünsche euch für das nächste Jahr und die kommende Gemeinderatsperiode alles Gute.“

„Ich wünsche Ihnen ein schönes neues Jahr am Beginn eines neuen Jahrzehnts. Wie wir im Rückblick gesehen haben, war 2019 ein besonders arbeitsreiches Jahr. Unsere Gemeinden sind aktiv und zielstrebig unterwegs und es ist wunderbar, dass Gemeinden das Geleistete schätzen und verdiente Personen vor den Vorhang holen. Sie alle machen Zwettl aus und können stolz auf das Erreichte sein“, zollte Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister ihre Anerkennung. Nach dem Erklingen der Landeshymne lud Bürgermeister LAbg. Franz Mold die Besucher zum gemütlichen Ausklang mit netten Gesprächen und einem Buffet ein.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Ein Dank an alle Blaulichtorganisationen für ihren Einsatz in Zeiten von Covid-19

GROSS GERUNGS. Die aaron dienstleistungs GmbH mit Sitz in Groß Gerungs bedankte sich stellvertretend bei der Freiwilligen Feuerwehr Groß Gerungs bei allen Blaulichtorganisationen für ihre ...

Seit 46 Jahren im Pfarrgemeinderat: Elfriede Lunzer feiert den 80er

SCHWARZENAU. Am Mittwoch, dem 8. Juli 2020, wurde eine eigene Messe zur „Danksagung“ vom Pfarrgemeinderat aus Schwarzenau für Elfriede Lunzer zu ihrem 80zigsten Geburtstag gefeiert.

FP-Schuster: Öffi-Fahren für Jugendliche günstiger und damit attraktiver machen

NÖ. „Familien mit Kindern sind am stärksten von den Auswirkungen der Covid-19 Krise betroffen. Viele Mütter, Väter und vor allem Alleinerziehe spüren die Einkommensverluste tagtäglich ...

„beautiful memories“ - Ein Fotobuch für Christa Jager

OTTENSCHLAG. Als kleine Anerkennung für ihre Verdienste wurde von Bürgermeister Paul Kirchberg (ÖVP) und Amtsleiterin Jutta Sandler ein Fotobuch mit dem Titel „Christa Jager, Bürgermeisterin ...

Schweiggers startet Gemeindeentwicklungsprozess mit den Bürgern

SCHWEIGGERS. Die Weichen für eine nachhaltige, positive Entwicklung bis 2030 sollen im Rahmen des Gemeinde 21-Programmes des Landes NÖ gestellt werden. Das Kernteam als verantwortliche Gruppe ...

Roland Düringer lockte viele Besucher auf die Klangburg

RAPPOTTENSTEIN. Nachdem die für Mai und Juni geplanten Konzerte  auf der Klangburg wegen der aktuellen Corona-Regeln alle  abgesagt werden mussten, war es umso erfreulicher, die diesjährige ...

Zertifizierungen trotz Corona

ZWETTL. Das ECDL Programm der Computergesellschaften in Europa schafft ein einheitliches und grundlegendes Bildungsniveau für Computerkenntnisse. Von der Polytechnischen Schule Zwettl waren wieder ...

„Bewegt im Park“ macht Göpfritz an der Wild fit - kostenloses Sportprogramm läuft noch bis September

GÖPFRITZ/WILD. Die Initiative „Bewegt im Park“ lockt auch diesen Sommer wieder zur gemeinsamen Bewegung im Grünen. Das kostenlose Sportprogramm läuft noch bis September und ist für ...