Wirtschaftsbund Zwettl stellte Kandidaten für Gemeindewahl vor

Hits: 105
Eva Leutgeb Eva Leutgeb, Tips Redaktion, 14.01.2020 18:38 Uhr

ZWETTL. Bei einem Businessfrühstück in der Wirtschaftskammer Zwettl stellte der Wirtschaftsbund seine zehn Kandidaten für die bevorstehende Gemeindewahl vor. Gastgeberin Anne Blauensteiner begrüßte zahlreiche Unternehmer und leitete die Gesprächsrunde mit dem Spitzenkandidaten und derzeitigen Bürgermeister Landtagsabgeordneten Franz Mold.

„Lieber Franz, du hast für die Anliegen unserer Betriebe immer ein offenes Ohr und helfende Hände. Daher ist es uns wichtig, mit dir auch weiterhin deine Arbeit für die Gemeinde erfolgreich fortzuführen. Du hast daher unsere volle Unterstützung!“ so Wirtschaftsbund-Bezirksgruppenobfrau Anne Blauensteiner.

Thema deomografische Entwicklung

In seinem Impulsreferat „Zwettl – ein starker Wirtschaftsstandort“ zeigte Regionalentwickler Josef Wallenberger mit umfassenden Daten und Fakten wichtige Entwicklungen des Waldviertels auf. Im Mittelpunkt stand dabei der demografische Wandel und dessen Auswirkungen auf den Wirtschaftsstandort. Wallenberger betonte, dass bereits mehr Menschen ins Waldviertel ziehen als abwandern. Durch die vielen Pensionierungen der Babyboomer-Generation und die negative Geburtenbilanz fehlen dem Waldviertel bis 2029 aber über 16.000 Arbeitskräfte. Mit der Folge, dass der Wettbewerb um Arbeitskräfte weiter steigen wird und sich die Unternehmer an die starke Zielgruppe der „neuen Alten“ anpassen werden müssen. Zwettl ist aufgrund seiner zentralen Lage und wirtschaftlichen Stärke aber nach wie vor Impulsgeber für das gesamte Waldviertel.

Innenstadt, Wohn- und Arbeitsort im Fokus

„Es ist meine Vision, Zwettl als das Zentrum des Waldviertels in den Köpfen der Menschen zu etablieren“, so Franz Mold im Gespräch mit Anne Blauensteiner. „Dafür müssen wir in der nächsten Gemeinderatsperiode die Weichen stellen. Mein Ziel ist, dass möglichst viele junge Menschen und Familien hier ihren Wohn- und Arbeitsort finden.“ Auch eine positive Entwicklung der Innenstadt ist ihm ein wichtiges Anliegen. „Deshalb unterstützen wir auch innovative Geschäftsideen und tun alles, um neue Betriebe in die Innenstadt zu bringen“, so Mold weiter. Zum Abschluss betonte der Bürgermeister: „Die Wirtschaft inklusive der Landwirtschaft ist die Lebensgrundlage für uns alle.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Ein Dank an alle Blaulichtorganisationen für ihren Einsatz in Zeiten von Covid-19

GROSS GERUNGS. Die aaron dienstleistungs GmbH mit Sitz in Groß Gerungs bedankte sich stellvertretend bei der Freiwilligen Feuerwehr Groß Gerungs bei allen Blaulichtorganisationen für ihre ...

Seit 46 Jahren im Pfarrgemeinderat: Elfriede Lunzer feiert den 80er

SCHWARZENAU. Am Mittwoch, dem 8. Juli 2020, wurde eine eigene Messe zur „Danksagung“ vom Pfarrgemeinderat aus Schwarzenau für Elfriede Lunzer zu ihrem 80zigsten Geburtstag gefeiert.

FP-Schuster: Öffi-Fahren für Jugendliche günstiger und damit attraktiver machen

NÖ. „Familien mit Kindern sind am stärksten von den Auswirkungen der Covid-19 Krise betroffen. Viele Mütter, Väter und vor allem Alleinerziehe spüren die Einkommensverluste tagtäglich ...

„beautiful memories“ - Ein Fotobuch für Christa Jager

OTTENSCHLAG. Als kleine Anerkennung für ihre Verdienste wurde von Bürgermeister Paul Kirchberg (ÖVP) und Amtsleiterin Jutta Sandler ein Fotobuch mit dem Titel „Christa Jager, Bürgermeisterin ...

Schweiggers startet Gemeindeentwicklungsprozess mit den Bürgern

SCHWEIGGERS. Die Weichen für eine nachhaltige, positive Entwicklung bis 2030 sollen im Rahmen des Gemeinde 21-Programmes des Landes NÖ gestellt werden. Das Kernteam als verantwortliche Gruppe ...

Roland Düringer lockte viele Besucher auf die Klangburg

RAPPOTTENSTEIN. Nachdem die für Mai und Juni geplanten Konzerte  auf der Klangburg wegen der aktuellen Corona-Regeln alle  abgesagt werden mussten, war es umso erfreulicher, die diesjährige ...

Zertifizierungen trotz Corona

ZWETTL. Das ECDL Programm der Computergesellschaften in Europa schafft ein einheitliches und grundlegendes Bildungsniveau für Computerkenntnisse. Von der Polytechnischen Schule Zwettl waren wieder ...

„Bewegt im Park“ macht Göpfritz an der Wild fit - kostenloses Sportprogramm läuft noch bis September

GÖPFRITZ/WILD. Die Initiative „Bewegt im Park“ lockt auch diesen Sommer wieder zur gemeinsamen Bewegung im Grünen. Das kostenlose Sportprogramm läuft noch bis September und ist für ...