Fußball: 27. Grenzlandcup erfreute sich mit 105 Mannschaften großer Beliebtheit

  • Bilder: 10
  • Erstellt von: Ute Schneiderbauer
  • Datum: 15.01.2018
Teilen:

ALTHEIM/HELPFAU-UTTENDORF. Zum Jahreswechsel fanden in der Rudolf-Wimmer-Halle in Altheim und in der Mehrzweckhalle Uttendorf die Turniere des 27. Grenzland Hallencups mit zehn verschiedenen Altersklassen statt.

 Insgesamt 105 Mannschaften aus Österreich und Deutschland spielten beim 27. Grenzland Hallencup um den Sieg. Innerhalb von sechs Tagen wurden in der Rudolf-Wimmer-Halle in Altheim sowie in der Mehrzweckhalle Uttendorf 305 einzelne Spiele ausgetragen. Auch die Mädchen konnten ihr Fußballtalent unter Beweis stellen.

Die erstplatzierten Mannschaften

Beim Turnier der U7 am Sonntag in Uttendorf ging der FC Andorf siegreich hervor. In der U8 kämpfte der FC Wacker gegen den FC Wels und konnte das Finale mit einem 5:1 für sich entscheiden. In der U9 schaffte es der SV Schalchen auf Platz eins.

Die Altheimer sicherten sich in der U10 gleich zwei Plätze auf dem Stockerl. SK Altheim 1 gewann das Finale und der SK Altheim 2 konnte den dritten Platz ergattern. Eine reife Leistung schaffte USK Anif in der U11 mit einem 8:0 gegen SV Friedburg. Der FC Passau schoss sich in der U12 mit einem 1:1 gegen Holzland/Inn in die Nachspielzeit, konnte diese aber schlussendlich für sich entscheiden.

In der U13 und U14 schafften es die oberösterreichischen Teams FC Andorf und Lask Linz, sich in den Endspielen durchzusetzen. Spannend war auch das Finale der U15, aus dem der FC Braunau mit einem 2:0 Sieg gegen SV Hohenzell als Sieger hervorging. In der U16 holte sich der SG Koppl/Thalgau den heißbegehrten Pokal.

Mit insgesamt 1000 Nachwuchsspielern und 2000 Besuchern erfreute sich der Grenzland Hallencup abermals großer Beliebtheit.

weitere Bildergalerien