Vetropack investiert in neue Weißglaswanne in Kremsmünster

  • Bilder: 30
  • Erstellt von: Carina Kerbl, BSc MSSc
  • Datum: 28.10.2018
Teilen:

INFO:

KREMSMÜNSTER. Die Vetropack Austria investiert in eine neue Weißglaswanne am Standort in Kremsmünster. Bei der neuen Weißglaswanne handelt es sich um eine neu gebaute Produktionsanlage im Vetropack Glaswerk zum Schmelzen von Glas.

Gäste erhielten vor Kurzem die einmalige Möglichkeit, diese von innen zu besichtigen, bevor sie in Betrieb gehen und Glas bei rund 1.580 Grad schmelzen wird. Zudem erhielten sie eine Führung durch die Produktion. Dieses Ereignis ließ sich auch Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) nicht entgehen. Durch den Tag wurden die Besucher von Moderatorin Silvia Schneider geführt. 

Fünf Jahre zuvor schon geplant

"Wir haben diese Investition getätigt, um die Arbeitsbedingungen, die Ergonomie und die Qualität zu verbessern", erklärt Thomas Poxleitner, technischer Leiter der Vetropack Austria die Investition in die neue Weißglaswanne. Geschäftsführer Johann Reiter betonte, dass solch ein Projekt meist fünf Jahre zuvor bereits geplant wird.

Auf 1.580 Grad erhitzt

Die neue Wanne soll am 1. November in Betrieb genommen werden. In den darauffolgenden Tagen wird schließlich die Betriebstemperatur von 1.580 Grad erreicht. Wenn alles nach Plan verläuft, kann die Produktion am 13. oder 14. November beginnen. Die Steine für die Weißglaswanne stammen von einer Firma in der Nähe von Venedig. 

Milch und Joghurt in Glasflaschen

Seit einiger Zeit produziert die Vetropack in Kremsmünster Ein-Liter-Milchflaschen und 450-Gramm-Joghurtgläser aus Weißglas, wie Tips berichtete. Geschätzt wird von den Konsumenten vor allem auch, dass sich Glas recyceln lässt. Aus alten Glasverpackungen entstehen im Werk Kremsmünster immer wieder unendlich oft neue Flaschen und Gläser ohne jeglichen Qualitätsverlust. Die Vetropack bietet zusätzlich den neuen Beruf "Glasverfahrenstechniker" an.

Alle Fotos: Carina Kerbl

weitere Bildergalerien