CUPRA: Drifts makes you Smile

Motor | fahrfreude.cc Motor | fahrfreude.cc, Tips Redaktion, 23.02.2020 11:13 Uhr

Die noch sehr junge Marke CUPRA hat einen tollen Start hingelegt. Da feiert man sich nur allzu gerne selbst, mit einer Limited Edition und einem genialen Event.

Die Spanier haben zu einer Snow Experience geladen. Allerdings nicht, wie man meinen könnte, in die heimatliche Sierra Nevada. Dort hätte es „Grass Experience“ heißen müssen, was nicht annähernd so spannend klingt. Und wohl auch nicht ist. Es wurde in die Schweiz geladen, genauer gesagt nach Davos. Ja richtig gelesen, dass ist jener Ort, wo noch vor kurzem im Rahmen des Weltwirtschaftsforums über den Klimawandel und seine Folgen diskutiert wurde.

Because Drifts makes you SmileDass wir an dem selben Ort mit 300 PS starken SUV´s die abgesperrte Passstraße auf den Flüela bezwingen ist ein Statement für 1. Autofahren darf, kann UND muss noch Spaß machen dürfen und 2. Die Jungs von CUPRA haben echt Humor. Vor unserem inneren Auge sahen wir schon die Greta-Gang auf 2.000 Höhenmeter die Straße sperren und Schilder schwingen. Statt dessen gab es, Gott sei´s gedankt, dem CUPRA-Tribe. CUPRA Ateca, CUPRA Ateca ABT, Leon CUPRA R Sportstourer und, der neue Star der Truppe, der CUPRA Ateca Limited Edition.

Letzterer ist ein auf 1.999 Exemplare limitiertes Sondermodell, für den starken österreichischen Markt sind 60 Stück reserviert. So schafft CUPRA zusätzliche Begehrlichkeiten, wo wir uns eigentlich dachten, dass gar kein Platz mehr dafür ist. Der Top-Ateca ist ganz klar eine Ansage für Feinspitze, was sich schon am Verzicht auf eine Leistungssteigerung zeigt. Respekt dafür, marketingtechnisch wäre es sicherlich einfacher gewesen, auf homöopathischen PS-Zuwächsen herum zu reiten.

Es bleibt demnach beim genialen 2.0 TSI, 300 Pferde stark, mit 400 Newtonmeter maximalem Drehmoment und 7-Gang-DSG gesegnet. Neues gibt es vor allem für Ohren und Augen. Die Akrapovic-Auspuffanlage schärft den Klang des Power-Triebwerkes spürbar, ab Lawinenwarnstufe 4 könnte es im Hochgebirge kritisch werden. Das Auge erfreut sich an exklusiven 20-Zoll-Leichtmetallfelgen und massivem Kupfer-Carboneinsatz außen wie innen. Ein echter Bringer – das petrolblaue Alcantara. Wir schwören, das sieht um Welten besser aus als es klingt.

Und der CUPRA Ateca macht uns zu einem um Welten besseren Fahrer als wir sind. Bis auf 2.390 Meter führt der Flüela Pass, sechs der dreizehn Kilometer langen Passstraße waren für uns abgesperrt. Klar ging es hier nicht darum in 4,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu sprinten. Tief winterliche Fahrbedingungen und eine endlos scheinende Aneinanderreihung von Kurven verhalfen eher dem Gesamtkunstwerk CUPRA Ateca zu einigen Wow-Effekten.

Sound, Power, intelligente Allradsystem 4Drive, DSG, Interieur, für sich betrachtet alles echte Bringer. Noch mehr beeindruckt hat uns, wie sich all diese Komponenten in einem so herausfordernden Setting zu einem harmonischen Ganzen vereinten. Egal ob Spitzkehren, 12% Steigung oder Schneewehe, der CUPRA Ateca zog stoisch seine Spur, immer sicher, immer souverän. Ob klassisch, Abt, oder Limited, der Winter war komplett abgemeldet. Wir dagegen empfehlen eine Anmeldung – für den CUPRA Ateca Limited Edition.

 

Einstiegspreis CUPRA Ateca: € 48.890,-

Einstiegspreis CUPRA Ateca Limited Edition: € 60.383,-

ABT Paket: 5.390,-

 

 

Fahrbericht by fahrfreude.cc

Kommentar verfassen

Mercedes-Benz CLA: Objektiv schön

Der neue Mercedes CLA ist weder günstig noch praktisch. Das wäre bei dem Aussehen aber auch zu viel des Guten. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, wenn dann noch Markenliebe- ...

Das BMW M8 Coupé Competition

Zukunft ist Vergangenheit: Das BMW M8 Coupé Competition ist eine seinesgleichen suchende Kombination aus genialem Supersportwagen und edlem Luxusliner.Seine einzige Schwäche ist die Zeit, in ...

Sicher in den Skiurlaub: gratis Urlaubs-Check bei Arbö

OÖ. Die eigenen vier Räder sind bei den Österreichern das mit Abstand beliebteste Reisemittel in den Ski-Urlaub. Damit bei der An- und Abreise alles glattläuft, bietet ARBÖ einen ...

Ehret die Anfänge - der neue Mazda 2

Mazda feiert 100. Geburtstag, ist in den automobilen Medien aktuell omnipräsent. Ein neues Modell jagt das Nächste, der Letzte in der Reihe ist mit dem Mazda 2 quasi der Erste.

Im Test: Rolls-Royce Cullinan

Die Frage, wann die Spitze der SUVitis erreicht ist, dürfte mit dem Rolls-Royce Cullinan beantwortet sein. Jetzt geht es „nur“ noch um Details.  Grundsätzlich sind das Besitzer eines ...

DS3 Trifft den (Seh)Nerv

Dem DS3 Crossback reicht es nicht alle Vorteile eines City-SUV´s zu besitzen. Nein, er muss auch noch extravagant gestylt sein. Die Marke DS hat einen recht guten Einstand hinter sich. Nicht ...

DS3 Trifft voll den Sehnerv

Dem DS3 Crossback reicht es nicht alle Vorteile eines City-SUV´s zu besitzen. Nein, er muss auch noch extravagant gestylt sein. Die Marke DS hat einen recht guten Einstand hinter sich. Nicht ...

Mazda 3: Mild und wild

Skyactiv-X darf der Mazda 3 final zeigen, was alles in ihm steckt. Und das ist ganz schön viel. Bis dato konnte der Mazda 3 in nationalen und internationale Tests, Vergleichen und Fahrberichten ...