Mazda3: Zum Geburtstag viel Spaß

Motor | fahrfreude.cc Motor | fahrfreude.cc, Tips Redaktion, 12.08.2020 10:32 Uhr

Die Japaner feiern ihr 100-jähriges Bestehen, beschenken dabei sich und uns mit den „Edition 100“-Sondermodellen. Im Test der 3er.

Es mag stimmungsvollere Jahre zum Abfeiern geben, möglicherweise fühlt sich das Glas Sekt zum Anstoßen etwas schwerer an als gewohnt. Das Wichtigste scheint in diesen Zeiten das Glas nach dem Motto „Jetzt erst recht“ zu heben und auf Ex zu leeren. So wollen wir auch den Mazda3 Edition 100 einordnen, als bewusstes und starkes Zeichen in mitten einer aufreibenden Zeit.

Zuviel Pathos? Banaler ausgedrückt, das eigene 100-jährige Jubiläum abzusagen geht sowieso gar nicht. Und rein strategisch ist es eine geradezu perfekte Zeit, den Mazda3 wieder etwas ins Rampenlicht zu hieven. Die lieben Kollegen aus Wolfsburg wälzen mit den brandneuen Leon, Golf&Co. wieder einmal das Segment um. Mazda hält hier mit einer beeindruckenden Ausstattung und, noch spannender, einer neuen Variante seines Skyactiv-Juwels dagegen.

G150 lautet er, und damit ist auch schon klar wohin die Reise geht. Mehr Leistung, bessere Fahrleistungen, gleiche Vorzüge. Das ist unser motorisches Fazit, wollen es aber noch mit 0 auf 100 km/h in 9,1 Sekunden, 213 Newtonmeter maximales Drehmoment und einem Verbrauch von rund 6,4 Litern auf 100 Kilometern untermauern. Der 2.0l Benziner ist eine ganz feine Maschine, dreht willig und gleichmäßig bis in den Begrenzer. Dass das Skyactiv-Prinzip ohne Turbo auskommen muss (oder darf, je nach Geschmack), hat man relativ rasch vergessen. 

Es gäbe den G150 auch mit einer 6-Gang-Automatik, aber Mazda ohne Handschalter, das ist wie BMW ohne Hinterradantrieb. Geht auch, nur anders. Wir haben den 6-Gang-Schalter jedenfalls genossen. Knackig. Kurzwegig. Perfekt. Sie untermauert den sportlichen Anspruch, dem sich der Mazda 3 verpflichtet fühlt. Entsprechend dynamisch bewegt man sich dann durch das Hinterland, wobei sich das Fahrwerk bei aller gebotenen Straffheit in dem Kontext nicht zu sehr aufdrängt. 

Was man vom Design nicht gerade sagen kann. Der Mazda3 ist ja nicht erst seit gestern am Markt, an seiner Strahlkraft hat er aber nichts eingebüßt. Dynamik ist allgegenwärtig, es gibt keinen Blickwinkel wo sie einem nicht ins Gesicht springt. Overdesigned ist der Japaner trotzdem nicht, die Abwesenheit von Kanten und Sicken mischt eine ordentliche Portion Eleganz ins Blechkleid. Dieses Muster hat Mazda im Interieur konsequent weitergestrickt. „Reduzierter Überfluss“ fällt uns beim Blick über lederbezogenes Dashboard, einige wenige Bedienfelder, harmonisch integriertem Touchscreen und feiner Verarbeitung ein.

Schönheit ohne Reue also? Nicht ganz. Die Platzverhältnisse auf der Rückbank und im Kofferraum sind wenig berauschend, der Blick nach schräg hinten quasi sinnlos. Nur gut, dass die Rückfahrkamera gestochen scharfe Bilder liefert, das Head-up Display Infos der Assistenzsysteme anzeigt. Ist übrigens alles serienmäßig, so wie adaptive LED-Matrix Scheinwerfer, BOSE Soundsystem, Keyless, Navi, 18„ Alu´s und vieles mehr. Das alles gibt es zwar nicht geschenkt, EUR 29.520,00 sind eines Geburtstages aber mehr als würdig.

 

Was er kann:

Komplettangebot für Menschen mit dem Auge fürs Schöne sein.

 

Was er nicht kann:

Altern.

 

Ändern würden wir:

Wir überlegen noch.

 

Extralob gibt es für:

Den HMI-Commander als zentrales Bedientool.

 

 

Daten Mazda3 Skyactiv G150 Edition100

Motor: 4-Zylinder Benziner

Leistung: 150 PS

Max. Drehmoment: 213 Nm bei 4000 U/min

Testverbrauch: 6,4 Liter

Vmax: 206 km/h

0 auf 100 km/h: 9,1 SekPreis ab EUR 28.690,00

 

 

 by fahrfreude.cc

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen

Mit Hund in den Urlaub – was man bei Reisen ins nahe Ausland wissen muss

OÖ. Das nahe Ausland steht angesichts der Umstände durch Corona heuer bei Reisenden hoch im Kurs – allen voran Kroatien, Italien und Deutschland als beliebteste Ziele. Hundebesitzer wissen ...

BMW M340i xDrive: Lebe deinen Moment mit 1/340
 VIDEO

BMW M340i xDrive: Lebe deinen Moment mit 1/340

In einem BMW M340i xDrive fällt das nicht schwer, ist ein Leben mit ihm doch voller lebenswerter Momente. Neuerdings beginnt das schon beim Kauf. Der Erwerb eines Autos ist etwas hochemotionales. ...

Porsche Taycan Turbo S: Fliehkraft aus der Dose

Bis dato gab es Porsches. Und es gab Elektroautos. Der Porsche Taycan vereint diese Welten und erschafft dabei gleich eine Neue. Man darf ab jetzt also offiziell auch Raketen mit dem B-Führerschein ...

Sicherheitstipps für Biker

OÖ.  Am Wochenende ereigneten sich in Oberösterreich fünf schwere Motorradunfälle. Der ARBÖ Oberösterreich ruft wichtige Sicherheitstipps für Biker in Erinnerung  ...

Renault Captur: Der Held des Alltags

Es ist nicht zwingend positiv, wenn ein Auto von allem ein bisschen kann. Na Gott sei Dank kann der Captur von allem ein bisschen viel. Was ihn dabei so überaus sympathisch macht – ...

Opel Corsa 2020

Seit 1982 gibt es den Dauerbrenner bereits, vieles hat er kommen und gehen gesehen. Auch der neue Corsa zeigt sich von alldem unbeeindruckt. Damit hat er schon einmal etwas mit seinem Vorgänger ...

Tipps für eine entspannte Fahrt in den Urlaub mit Kindern

OÖ. Mehr als in den vergangenen Jahren werden heuer Urlaube mit dem Auto geplant. Längere Fahrten mit Kindern sollten gut vorbereitet sein, denn Hunger, Übelkeit und Langeweile sind schlechte ...

Renault ZOE: Dem Alltag so nah

Der neue Renault Zoe stellt sich dem größten Feind der E-Mobilität. Dem Alltag. Und schneidet dabei so gut ab, wie man es von einem Bestseller erwartet. Und das als Ganzes. Bei Elektroautos ...