Die 7-Seen-Blick-Wanderung von der Katrin
14

Die 7-Seen-Blick-Wanderung von der Katrin

Online  Redaktion Online Redaktion, Tips Redaktion, 29.10.2015 11:53 Uhr
Tourdaten
WANDERUNG
Dauer 2:30 h
Schwierigkeit mittel
Kondition
Technik
Eigenschaften
  • aussichtsreich
Bewertung

Leserstimmen (0)

» eigene Bewertung abgeben

Kategorie: Gipfel-Wanderung
Ort: 4820 Bad Ischl
Region: Gmunden
Ausgangspunkt: Bergstation der Katrin Seilbahn (1413 m; Parkplatz Talstation, erste Fahrt 9 Uhr, letzte 17 Uhr durchgehend oder mind. jeweils im Halbstundentakt)

Anfahrt
A1 Abfahrt Regau – B145 Bad Ischl und durchs Zentrum nach Kaltenbach

Beschreibung

Schon die Auffahrt mit der Katrin Seilbahn bietet einen ausgesprochenen Schaugenuss und man spart damit viel Zeit und Kraft, die man dann für die romantische 7-Seen-Wanderung oder für den neu angelegten Klettersteig (seit Ende Sept. 2012) nutzen kann. von MICHAEL WASNER

Absolut schwindelfreien Berggehern vorbehalten bleibt der 300 m lange Klettersteig durch die Katrin-Nordwand, der mit der Schwierigkeitsstufe B/C eingestuft ist. Dabei braucht man schon eine gewisse Erfahrung. Als Ausrüstung werden Klettergurt, Klettersteig-Sicherungsset und ein Kletterhelm benötigt. Der 30-minütige Zustieg zum Anseilplatz (1300 m, durchgehend 14 mm Stahlseil) ist von der Bergstation aus gut beschildert. Um eine Kante erreicht man gleich den schwierigsten Teil, die Einstiegsplatte. Nach einem kurzen Grat und einer Wandstufe folgt die Mutprobe über die „Schneid“, einer mit Trittbolzen ausgestatteten scharfen und ausgesetzten Plattenkante. Zur Belohnung gibt’s dann den St. Wolfgang-Blick und nach einem weiteren Grat mit Quergang den Traunsee- Blick. Trittbolzen helfen über ein steiles Wandl hinauf auf einen Blockgrat, der genau am Katrinkreuz (1542 m – 1 ½ bis 2 Std.) ausmündet. Hallstättersee, Wolfgangsee, dahinter der Fuschlsee, hinter dem Schafberg ein Zipfelchen des Mondsees, Nussensee, Schwarzensee und Traunsee machen nun den 7-Seen-Blick komplett und dazu eine Bergkulisse, wie sie schöner kaum sein könnte.

Aber auch ohne Klettergeschirr ist der Katrin auf gefahrlosen Steigen beizukommen. Dazu folgt man vom Berghaus den blauen Schildern mit der Aufschrift „7-Seen-Blick-Wanderung“ vor zu einer Wegteilung und rechts in mehreren Serpentinen durch den latschendurchsetzten Steilhang. Mit jeder Kehre wechseln die Ausblicke, einmal übers obere Trauntal zum Hallstätter See und Dachstein, dann wieder Traun abwärts auf Traunsee und Höllengebirge. Bald ist das Hochplateau erreicht und eine Weggabel leitet hinaus zum großen Sendemast beim Katrinkreuz (1542 m – 40 Min.). Wieder zurück bei der Gabelung, geht es im zügigen Auf und Ab weiter zum nächsten Gipfelkreuz am Elferkogel (1601 m – 20 Min. von der Katrin). Kurz danach lädt das Herrgottsbankl zur Rast. Mit dem Hainzen (1638 m) wartet allerdings noch ein dritter Aussichtsgipfel, der auf verschlungenen Latschengassen und über blühende Bergwiesen in einer halben Stunde mühelos zu bezwingen ist. Der 7-Seen-Blick-Rundweg führt nun ein Stück auf gleicher Route retour, ehe die blaue Beschilderung nach rechts, durch ein Meer von Legföhren, an die Südseite des Gebirgszuges überleitet. Tief unten Bad Goisern mit dem Hallstätter See und darüber die Gletscher des Dachsteins mit dem Gipfelreigen des Toten Gebirges. Stets dieses Bilderbuchpanorama vor Augen, geht’s nun in engen Kehren tiefer, auf schmalem Steig quer durch die Süd anke und hinüber zur Bergstation, wo nach 2 ½ Wanderstunden das Berggasthaus Naturkuchl und die Katrin-Almhütte zur entspannten Einkehr laden.

ANFAHRT: A1 Abfahrt Regau – B145 Bad Ischl und durchs Zentrum nach Kaltenbach

AUSGANGSPUNKT: Bergstation der Katrin Seilbahn (1413 m; Parkplatz Talstation, erste Fahrt 9 Uhr, letzte 17 Uhr durchgehend oder mind. jeweils im Halbstundentakt)

GEHZEIT: 7 Seen-anderung Katrin: 2 ½ Stunden

ANSTIEGE: 280 Höhenmeter

WEGBESCHAFFENHEIT: gut markierter Rundweg auf heuer generalsanierten Alpenvereinswegen, Südflanke leicht ausgesetzt

Einkehrmöglichkeigen
Berggasthaus Naturkuchl und die Katrin-Almhütte

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen





Wir trauern