Landwirtschaftliche Fachschulen ermöglichen Skilehrerausbildung im ABZ Salzkammergut

Hits: 318
Thomas Leitner Thomas Leitner, Tips Redaktion, 21.02.2020 10:41 Uhr

ALTMÜNSTER. Erstmals bietet das Agrarbildungszentrum Salzkammergut in Zusammenarbeit mit dem Landesskilehrerverband in diesem Schuljahr die Ausbildung zum Skilehrer an. Die Schüler aller landwirtschaftlichen Fachschulen können diese Zusatzausbildung im ABZ Altmünster absolvieren. 

„Gerade in den Ferienzeiten sucht der Skilehrerverband immer wieder qualifizierte Fachkräfte für den Skiunterricht für Erwachsene und Kinder. Mit diesem neuen Angebot im ABZ Salzkammergut können wir diesen Bedarf besser abdecken und wir ermöglichen zugleich eine weitere Zusatzqualifikation im landwirtschaftlichen Schulwesen. Besonders erfreulich ist, dass unser Speed-Ass Vincent Kriechmayr aus Gramastetten, der selbst von einem landwirtschaftlichen Betrieb stammt, sich als Testimonial zur Verfügung stellt. Gemeinsam möchten wir möglichst viele Schülerinnen und Schüler der landwirtschaftlichen Fachschulen in Oberösterreich motivieren, dieses tolle Angebot in Anspruch zu nehmen“, so Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger und Wirtschafts- und Sport-Landesrat Markus Achleitner.

Skilehrer-Ausbildung als Unterrichtergänzung

In den Semesterferien der landwirtschaftlichen Fachschulen absolvieren die Schülerinnen und Schüler die Zusatzausbildungen in Form von Blockseminaren. Die Skilehrer-Ausbildung wird im Schuljahr 2019/2020 erstmalig angeboten und wird jetzt im ersten Jahr bereits von sieben Schülerinnen und Schüler genutzt. „Gerade für unsere klein strukturierten Skigebiete ist die Nachwuchsarbeit von größter Bedeutung, dafür müssen auch in Zukunft qualifizierte Skilehrerinnen und -lehrer zur Verfügung stehen. Denn hier wird die Basis geschaffen, dass auch künftig oberösterreichische Athletinnen und Athleten erfolgreich im Weltcup mitmischen“, sind sich die beiden Landesräte sicher. 

Ablauf der Ausbildung

Die Ausbildung und Übernachtung findet im ABZ Altmünster statt. Der erstmals durchgeführte Kurs startet am 24. Februar und dauert bis 06. März 2020. Insgesamt 50 Praxisstunden und 36 Theoriestunden ermöglichen den Abschluss als Landesskilehrer Teil 1 (Anwärter). Damit sind die Absolventberechtigt, Skikurse für Anfänger und Leicht Fortgeschrittene durchzuführen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Unfall in Klettergarten forderte einen lebensgefährlich Verletzten - 23-Jähriger stürzte 33 Meter ab

BAD ISCHL. Einen lebensgefährlich Verletzten forderte ein Kletterunfall am 28. März gegen 13 Uhr im Klettergarten Rettenbachtal.

Bürgermeister Stefan Krapf: „Eine herausfordernde Zeit“

GMUNDEN. Die Corona-Krise und ihre Folgen stehen auch in der Bezirkshauptstadt im Zentrum der Aufmerksamkeit. Doch daneben wird auch weiter an der Zukunft der Stadt gearbeitet, wie Bürgermeister Stefan ...

Das Exerzitienhaus „Marienheim“ sucht seinen Weg in die Zukunft

GRÜNAU. Im Exerzitienhaus der Marienschwestern vom Karmel finden Ruhesuchende Entspannung und das Angebot zur religiösen Erneuerung. Nun laufen Überlegungen, wie dieses besondere Haus ...

Neuer Corona-Drive-In beim Klinikum Bad Ischl

BAD ISCHL. Das Rote Kreuz errichtet gemeinsam mit der Gesundheitsbehörde im Bezirk Gmunden einen weiteren „Corona-Drive-In“.  

Kinospaß für daheim mit der Kulturinitiative 08/16

GMUNDEN. Offenbar genau den Nerv der Zeit getroffen hat das jüngste Angebot der Kulturinitiative 08/16: Da die für die nächsten Wochen geplanten Kino-Abende entfallen, startete man mit dem ...

Private Schätze im Museum

GMUNDEN. Der Gmundner Musealverein plant eine Ausstellung mit privaten Leihgaben seiner Mitglieder – von regionaler Keramikkunst bis zu historischem Spielzeug.

Zeitumstellung klaut uns eine Stunde Schlaf

BEZIRK GMUNDEN. In der Nacht auf Sonntag, 29. März werden die Uhren wieder eine Stunde vorgestellt. 

Erstes Corona-Maßnahmenpaket der Stadt Gmunden geschnürt

GMUNDEN. In enger Abstimmung mit der Finanzabteilung des Stadtamtes haben Bürgermeister Stefan Krapf, Vizebürgermeister Wolfgang Schlair und Finanzstadtrat Thomas Höpoltseder ein erstes, ...