Fluss-Wandern auf der neuen Via Aqua

Reinhard Leeb Reinhard Leeb, Tips Redaktion, 22.05.2019 14:47 Uhr

MOSTVIERTEL. Von der Erlaufschlucht zum Trefflingfall – so lautet das Motto der Via Aqua, dem neuen Rundwanderweg durch das Ötscherland und den Naturpark Ötscher-Tormäuer, der vor kurzem präsentiert wurde.

Der neue Rundwanderweg zum Thema Wasser wurde von den Gemeinden Scheibbs, Purgstall/Erlauf, Gaming und St. Anton/Jeßnitz in Zusammenarbeit mit Mostviertel Tourismus und der Agentur „die werbetrommel“ konzipiert. Er führt Wanderer und Naturliebhaber auf einer Strecke von 75 Kilometer zu den schönsten Plätzen entlang der Erlauf und der Jeßnitz.

23 Tropfen-förmige WASSER-WISSEN-Stationen sorgen für interessante Aha-Erlebnisse, daneben warten einige aussichtsreiche Rastplätze. Lohnenswerte Zwischenziele entlang der Via Aqua sind etwa die atemberaubende Erlaufschlucht, das aussichtsreiche Almhaus Hochbärneck oder der Gaminger Bierbrunnen.

Der Weg kann beliebig und individuell in Etappen geteilt werden, 35 Beherbergungsbetriebe, vom Almhaus bis zum 4-Sterne-Hotel, bieten sich in den vier Gemeinden als erholsame Nächtigungsmöglichkeiten an. Start- und Zielpunkt des Themenweges, der am Samstag, den 18. Mai feierlich eröffnet wurde, ist die Erlaufschlucht in Purgstall.

Etappenvorschläge Via Aqua

• Erlaufschlucht-Runde: 4 Kilometer

• Purgstall - Freithöhe - Scheibbs: 14 Kilometer

• Scheibbs - Neustift - Kienberg - Gaming: 15 Kilometer

• Gaming - Trefflingfall - Hochbärneck: 20 Kilometer

• Hochbärneck - St. Anton/Jeßnitz - Purgstall: 22 Kilometer

Alle weiteren Informationen zur Tour und den Betrieben entlang der Strecke finden sich unter www.mostviertel.at/viaaqua. Die neue kostenlose Wanderkarte zur Via Aqua kann hier bequem heruntergeladen oder bestellt werden, außerdem ist sie auch bei den Gemeindeämtern in Purgstall, Scheibbs, Gaming und St. Anton an der Jeßnitz erhältlich.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



ÖVP: Digitale Umfrage in Mauer

AMSTETTEN. Auf Wunsch von Anrainern in Mauer wird im Bereich der Bahnhofstraße eine Online-Umfrage zur Einführung einer 30er-Zone gemacht.

Gemeinde-Challenge: „Erleben der wunderschönen Natur“

ARDAGGER. Burgi Brandstetter nimmt an der Gemeinde-Challenge teil und nennt als Motiv „Spaß an Bewegung und Erleben der wunderschönen Natur“.

Verpflichtende Pflegeversicherung gefordert

AMSTETTEN. Die Hilfswerk NÖ-Präsidentin Landtagsabgeordnete Michaela Hinterholzer spricht sich für eine verpflichtende Pflegeversicherung aus

SCU Ardagger schlägt ASK Mannersdorf verdient mit 1:0

ARDAGGER. Der SCU Ardagger traf heute zuhause in der 1. Niederösterreichischen Landesliga auf Aufsteiger ASK Mannersdorf.

Prachtvolle Goldhauben und Trachten

STRENGBERG. Prachtvolle Goldhauben und Trachten waren bei der Goldhaubenwallfahrt zu bewundern.

Unterwegs im Zeichen des Friedens

SEITENSTETTEN. Der heurige Friedensmarsch führt in Stefan Matzenbergers engerer Heimat zu dessen markanten „Lebensstationen“

Benefizausfahrt für die Kinderkrebshilfe für Motorräder aller Marken und Klassen

KIRCHSTETTEN. Da die erste Motorrad-Benefizausfahrt im vorigen Jahr mit ca. 250 Fahrzeugen und einem Spendenbetrag von 7.234,50 Euro ein großer Erfolg war, wird auch heuer eine Motorrad-Benefizausfahrt ...

Pfarre Amstetten St. Stephan ehrte Maria Jappl

AMSTETTEN. Pfarre Amstetten St. Stephan ehrte Maria Jappl