Landesliga: Falcons A in Laakirchen unterlegen

Hits: 22
Michaela Aichinger Michaela Aichinger, Tips Redaktion, 25.10.2021 12:05 Uhr

AMSTETTEN. Die Sportunion Citycenter Amstetten Falcons spielten gegen die SK Swoboda Vikings 57:64 (30:34).

In einem über lange Strecken ausgeglichenen Spiel hatten die Falcons Amstetten gegen die Vikings das Nachsehen.

Die Partie startet auf Augenhöhe: Beide Mannschaften stehen defensiv solide, beiden gelingt offensiv nicht sehr viel. Im Angriff fanden die Falcons gegen die Zonenverteidigung nicht immer die richtigen Mittel, konnten sich aber am Offensivrebound zweite Chancen erarbeiten und mit mehreren Einzelaktionen behaupten. Ergebnis des zögerlichen Starts beider Teams war ein 15:15.

Offensiver Spielplan

Im zweiten Viertel kam der offensive Spielplan der Falcons besser in die Gänge, immer wieder suchten die Falken das Anspiel in die Zone. Obwohl man teils geschickt Fouls ziehen konnte, verhinderte eine schlechte Wurfausbeute eine Führung der Falken. In den letzten beiden Minuten vor der Halbzeit führte mangelnde Konzentration zu acht Punkten in Folge durch einen einzigen Gegenspieler! Folglich ging es mit 30:34 aus Sicht der Falcons in die Kabine.

Aufschwung im dritten Viertel

Das dritte Viertel sollte das beste der Falcons werden, doch das war nicht von Anfang an so: Als es zu Beginn der Halbzeit noch so weiterging wie in den ersten beiden Vierteln und die Mannschaft sich über ihr Vorhaben teilweise uneinig war, nutzte Spielertrainer Marevac nach einer Auszeit seine Wechselspieler – mit Erfolg. Die Mannschaft wirkte wie ausgetauscht: In der Verteidigung zeigten die Mannen rund um Energizer Yousef Akhdier vorbildlichen Einsatz, kamen dadurch in Schwung und fanden im Angriff nach guter Ballbewegung oft freie Werfer. In dieser Phase drehten die Falcons die Partie binnen sechs Spielminuten von fünf Punkten Rückstand auf sechs Punkte Vorsprung. Resultat war ein Spielstand von 52:46 vor Beginn des vierten Viertels.

Zurück zum Negativtrend

In besagtem Viertel kehrten die Falcons leider wieder zurück zum Negativtrend: Man lief sich teilweise in Einzelaktionen fest, verlor unnötig den Ball und in der Defense kamen die Rotationen teilweise zu spät, was den Vikingern mehrere freie Layups bescherte. Mit sechs Punkten Rückstand hatte man zwei Minuten noch mehrere freie Würfe, doch diese sollten ihr Ziel nicht finden. Der Endstand von 57:64 besiegelte die zweite Auswärtsniederlage der Citycenter Amstetten Falcons.

Werfer Amstetten: Akhdier K. 17, Mujic 15, Thoma 9, Marevac 8, Rülling 5, Akhdier Y. 3, Benko, Hofbauer, Mesic

Kommentar verfassen



Mostviertel: So sieht der neue Fahrplan für Bus und Bahn ab 12. Dezember 2021 aus

MOSTVIERTEL. Der europäische Fahrplanwechsel am Sonntag, den 12. Dezember bringt auch im Mostviertel eine Reihe von Veränderungen. Die Weiterentwicklung eines umwelt- und klimafreundlichen Mobilitätsangebotes ...

Winklarner Autor freut sich über zweite Auflage von „Unterwegs mit Dina“

WINKLARN. Der Winklarner Autor und Herausgeber Johann Wögerer darf sich heuer über den Erfolg seines Buches „Unterwegs mit Dina“ freuen.

Neuigkeiten aus dem „Unverpackt“-Laden in Amstetten

AMSTETTEN. Im September haben Karin und Christoph Distelberger in der Ardaggerstraße 52 (ehemaliges Autohaus Hütter) einen „Unverpackt“-Laden eröffnet. Nun verkünden sie einige Neuigkeiten.

Ertler Nikolaus holte sich die Booster-Impfung

ERTL. Ludwig Krenn holte sich am 5. Dezember beim Impfbus in Ertl in seiner Arbeitskleidung die dritte Corona-Schutzimpfung. Klingt nicht ungewöhnlich – ist es aber, denn Ludwig Krenn ist der Ertler ...

Saisonabschluss: Laufclub Neufurth zieht positive Bilanz

NEUFURTH. Walter Kloimwieder, Obmann des Laufclub Neufurth (LCN), kann gemeinsam mit seinem Team auf eine Top-Saison 2021 zurückblicken.

Tödlicher Verkehrsunfall in Neustadtl/Donau

NEUSTADTL/DONAU. Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich laut Polizei am Sonntag, dem 5. Dezember, gegen 13:05 Uhr ereignet.

Ein Plädoyer für den Erhalt der Amstettner Remise

AMSTETTEN. Der Historiker Gerhard Ziskovsky sieht die Amstettner Remise als historisches Erbe für die Nachwelt und spricht sich für den Erhalt der aus. Dies sind seine Argumente.

Leserbrief Kaplan Franz Sieder: „Am 4. Adventsonntag sollen Geschäfte geschlossen bleiben!“

AMSTETTEN. Kaplan Franz Sieder hat der Tips seine Gedanken zur fixierten Öffnung der Geschäfte am 4. Adventsonntag per Leserbrief zukommen lassen.