Nextbike-Angebot der Stadt Amstetten wächst

Norbert St. Mottas Norbert St. Mottas, Tips Redaktion, 15.03.2019 19:12 Uhr

AMSTETTEN. Das Nextbike-Angebot der Stadt Amstetten wächst auf sieben Nextbike-Stationen mit 28 Leihrädern an. 

AMSTETTEN. Die Nextbike-Station am Hauptplatz in der Amstettner FUZO vorgestellt.

Weitere Verleihstandorte gibt es seit kurzem auch beim Landesklinikum Amstetten, der Landesberufsschule, beim Bahnhof Greinsfurth, ebenfalls beim Bahnhof Mauer und dem Landesklinikum Mauer entstehen.

Das Thema Mobilität spielt in der Stadt Amstetten eine zentrale Rolle und gemeinsam arbeiten die Verantwortlichen der Stadt an einer zukunftsorientierten Lösung. Die Installation der Nextbike-Stationen ist ein Schritt in Richtung – Stadt der kurzen Wege, aktive Umsetzung moderner Mobilitätslösungen. Die Installation und Umsetzung des erweiterten Verleihnetzes wurde einstimmig von allen Mobilitätsbeauftragten des Gemeinderats beschlossen und einer schnellstmöglichen Umsetzung zugeführt. Die Energie- und Umweltagentur NÖ – eNu begleitet die Umsetzung und betreut die Stationen im laufenden Betrieb.

Radwege

Radfahrer finden in der Stadt Amstetten ein komfortables Netz an Radwegen und können problemlos und schnell durch die Stadt kommen. NEXTBIKE ist in Niederösterreich schon seit einigen Jahren sehr erfolgreich im Einsatz und erfreut sich besonders in Ballungszentren großer Beliebtheit. Egal ob „mann“ schnell mal mit dem Rad in der Stadt einen Weg abkürzen möchte oder ob „frau“ eine Verbindung vom Bahnhof in die Stadt benötigt, das NEXTBIKE steht schnell und unkompliziert zur Verfügung.

Die erste Nextbike-Station am Bahnhof in Amstetten besteht ja schon seit einigen Jahren, wurde allerdings mangels weiterer Standorte nur zögerlich genutzt. Die vorliegenden Erfahrungswerte zeigen, dass die Räder einerseits sehr gerne von Pendler*innen, aber auch von Ausflügler*innen sehr gerne genutzt werden. Interessante Angebote für Firmen und deren Mitarbeiter unterstützen vor allem den ersten Bereich der Kunden des weltweit erfolgreich etablierten Verleihsystems.

Umdenken

„Ein Umdenken im Bereich der Mobilität, besonders im Zentrumsbereich der Stadt, war in den Stadtentwicklungsprojekten, die sich mit dem Thema auseinandergesetzt haben, ein großes Anliegen. Seitens der Stadt Amstetten wollen wir bestmögliche Voraussetzungen schaffen, die Menschen dazu zu motivieren, vom Auto auf das Rad umzusteigen. Die Erweiterung des NEXTBIKE Verleih Systems ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung“, so die Bürgermeisterin Ursula Puchebner (SPÖ). „Wir hoffen auf eine große Akzeptanz des Angebots, denn eine Erweiterung der Stationen und ev. auch das Angebot des Verleihs von E-Bikes, wird durchaus überlegt“, meint Puchebner.

Auch Landeshauptfrau-STV  Stephan Pernkopf (ÖVP) unterstützt die Nextbike-Aktion, ist man mit einem Nextbike doch flexibel und mobil, egal ob man einen Radausflug plant oder einfach nur schnell eine Erledigung tätigen möchte.

Abschließend bedankten sich die beiden Politiker noch bei dem Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur NÖ (eNu),Herbert Greisinger, die für die Abwicklung der Aktion verantwortlich zeichnet.

Im Rahmen der Vorstellung der neuen NEXTBIKE Stationen übergab Verena Scherzer von der BHAK/BHAS Amstetten eine Diplomarbeit zum Thema „Feasibility“ – eine Studie über Nextbike in NÖ, zu der die Verantwortlichen der Schülerin herzlich gratulierten.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Obstbauverband Mostviertel fordert klare Kennzeichnung von Fruchtsäften

MOSTVIERTEL. Produkte aus heimischer Herkunft sind im Lebensmitteleinzelhandel ein starkes Kaufargument. Die Herkunft muss aber deutlich gekennzeichnet sein, meint Andreas Ennser vom Obstbauverband ...

Niederösterreich räumte beim Redewettbewerb ab

NÖ/MOSTVIERTEL. Vergangenes Wochenende ging es auf nach Matrei. Dort war der Austragungsort des Bundesentscheids Reden & 4er Cup. Zwölf Redner und acht Teilnehmer des ...

Premiere der Rocky Horror Show begeisterte mit Extravaganz und geballter Erotik

AMSTETTEN. Der Musical Sommer Amstetten feiert heuer sein 30. Jubiläum. Aus diesem besonderen Anlass wird heuer Richard O„Briens Kultmusical “The Rocky Horror Show„ aufgeführt.

597 Unternehmensneugründungen in den Bezirken Amstetten und Waidhofen/Ybbs im Jahr 2018

MOSTVIERTEL. LR Petra Bohuslav (ÖVP) und LAbg. Michalea Hinterholzer (ÖVP) präsentieren: „Niederösterreich liegt mit 7.887 Neugründungen auf Platz 2“

Niederösterreich mit über 7.000 E-Autos federführend bei E-Mobilität

NÖ/MOSTVIERTEL. E-Mobilität ist die Antriebsform der Zukunft und bereits heute verfügbar. Dass die E-Autos in Niederösterreich bereits Einzug gehalten haben, untermauert die neueste ...

Altarmlauf in Wallsee bietet attraktives Programm für Hobbyläufer und Profis

WALLSEE. Am Sonntag, 21. Juli, findet wieder der Sparkasse Altarmlauf in Wallsee statt.

Gespräche mit Jugendlichen sollen Lärmbelästigung im Schulpark ein Ende bereiten

AMSTETTEN. Anrainer des Schulparks und Bewohner des Betreuten Wohnens beklagten sich schon des Öfteren über Lärmbelästigung. Nun wurden erste Maßnahmen gesetzt, um dem Problem ...

Erna Kranzl folgt Greti Gamper als Leiterin des Carla Amstetten nach

AMSTETTEN. Seit 1. Juli hat der Carla (Caritas Laden) Amstetten eine neue Leiterin: Erna Kranzl aus St. Georgen am Ybbsfelde wurde vergangene Woche mit einer kleinen Feier willkommen geheißen.