Junge Wissenschafterin ausgezeichnet

Hits: 257
Olga Streicher Olga Streicher, Tips Redaktion, 13.11.2019 12:27 Uhr

AMSTETTEN. Zum bereits 13. Mal wurden die L„Oréal Österreich Stipendien “For women in science„ im großen Festsaal der Österreichischen Akademie der Wissenschaften an vier junge Forscherinnen vergeben. Unter ihnen ist die gebürtige Amstettnerin Johanna Gassler.

Johanna Gassler schloss 2015 das Masterstudium Molekulare Biologie mit Schwerpunkt Molekulare Zellbiologie an der Universität Wien ab. Sie möchte erforschen, wie aus einer einzelnen Zelle, der befruchteten Eizelle, ein komplexes Lebewesen bestehend aus verschiedenen spezialisierten Zelltypen entsteht. „Das L“Oréal Stipendium erlaubt mir meine bisherigen vielversprechenden Resultate zu verfolgen und neue Erkenntnisse zur Totipotenz zu gewinnen, bevor ich meine Doktorarbeit abschließe. Diese zusätzlichen Monate, die mir dieses Stipendium ermöglichen, sind einerseits wichtig für mein Projekt, aber auch für meine persönliche Entwicklung als Wissenschafterin und meine weitere Karriere„, freut sich Gassler.

Zielsetzung der Stipendien

Die Stipendien werden seit 2007 mit der Intention vergeben, vielversprechenden weiblichen Talenten den Start in eine wissenschaftliche Karriere zu erleichtern und Rolemodels zur Ermutigung anderer Frauen mit wissenschaftlichen Ambitionen zu schaffen. Zudem soll ein öffentliches Bewusstsein für die Bedeutung der Grundlagenforschung gebildet und die Dringlichkeit der Nutzung des weiblichen Potenzials aufgezeigt werden. Die Stipendien belaufen sich auf je 25.000 Euro und richten sich an Doktorandinnen und Post-Docs in den Naturwissenschaften, der Medizin und der Mathematik.

Internationales Programm

Die Stipendien sind eine Kooperation von L“Oréal Österreich mit der Österreichischen Unesco Kommission und der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Sie werden seit ihrer Gründung im Jahr 2007 vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung finanziell durch Verdoppelung der Mittel unterstützt.

„For women in science“ ist eine weltweite Partnerschaft von L„Oréal und Unesco, die 1998 ins Leben gerufen wurde und bisher über 3.100 Frauen aus allen Erdteilen mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet hat. Zwei der Preisträgerinnen erhielten in der Folge einen Nobelpreis.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Primaria Doris Raschauer tritt in den Ruhestand

AMSTETTEN. Primaria Doris Raschauer leitete 18 Jahren lang das Institut für Physikalische Medizin und Rehabilitation am Landesklinikum Amstetten. Mit 1. Juli trat sie ihren Ruhestand ...

Gesunde Gemeinde Amstetten tagte

AMSTETTEN. Die erste Arbeitskreissitzung der Gesunden Gemeinde Amstetten fand unter der Leitung von Gesundheitsgemeinderätin Claudia Weinbrenner  (ÖVP) statt. Ziel  ist es, ...

Kino im Edla-Park: Open Air-Filmgenuss in Amstetten

AMSTETTEN. Kino im Park meets Silent Cinema – Am Freitag, dem 24. Juli um 20.45 Uhr (Einlass: 19.15 Uhr) wird der Edla-Park zum Freiluft-Kino verwandelt: bei der Silent Cinema Open Air Tour.

Corona-Krise: NÖ Frauenhäuser ziehen Zwischenbilanz

NÖ. Die Leiterinnen der Frauenhäuser Niederösterreichs trafen sich mit Soziallandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ), um sich mit ihr über Erfahrungen in der Coronazeit ...

Sport-Event: Mostiman Triathlon findet statt

WALLSEE. Der 11. Sparkassen Mostiman Triathlon startet Ende Juli aufgrund von Corona unter besonderen Voraussetzungen – aber dafür mit einigen echten Superstars der Szene.

Aktionstage statt Einkaufsnacht

AMSTETTEN. Sogenannte „(Sh)Optimismus Aktionstage“ und weitere Aktivitäten wird es als Ersatz für die Einkaufsnacht geben, die coronabedingt nicht stattfinden kann.

Konzert Stalltänze: Junge Mostviertlerin gibt in Ardagger Einblicke in den Alltag einer Landwirtin
 VIDEO

Konzert „Stalltänze“: Junge Mostviertlerin gibt in Ardagger Einblicke in den Alltag einer Landwirtin

MOSTVIERTEL.  Die Künstlerin Barbara Maria Neu gibt mit einer Musikperformance Einblicke in den Alltag einer Landwirtin und räumt dabei mit Klischees auf.

Erfolgreiche Lebensmittelsammlung in Amstetten

AMSTETTEN. Über eine erfolgreiche Lebensmittelsammlung zugunsten der Hilfsorganisation ORA-International dürfen sich die beiden Initiatorinnen Schwester Cornelia und Schwester Irene vom Franziskanerorden ...