SPÖ: „Amstetten zukunftsfit machen“

Hits: 245
Michaela Aichinger Michaela Aichinger, Tips Redaktion, 15.01.2020 08:03 Uhr

BEZIRK. Insgesamt 604 SPÖ-Kandidaten treten bei der kommenden Gemeinderatswahl am 26. Jänner im Bezirk Amstetten an.

„Dank des engagierten Einsatzes von Bezirksgeschäftsführer Siegfried Köhsler wird die Sozialdemokratische Partei in jeder Gemeinde des Bezirks kandidieren“, erklärt Bezirksparteiobfrau und Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig. Wichtig sei für die Landesrätin, dass die derzeitige Listenreihung auch nach der Wahl bestehen bleibe. „Das heißt, wie die Listen jetzt gereiht sind, so werden auch die Sitze in den Gemeinderäten besetzt“, erklärt Königsberger-Ludwig.

Neun Listen in Amstetten

Amstettens Bürgermeisterin Ursula Puchebner sieht sich bei den Wahlen mit einer „Vielfalt der Demokratie“ konfrontiert. Schließlich kandidieren neun Listen in der Bezirkshauptstadt. Sie werde aber „alles daransetzen, dass die SPÖ stärkste Kraft bleibt“.

Innenstadtprojekt

In den vergangenen Jahren sei viel geschehen. „Die Stadterneuerung ist ein kontinuierlicher Prozess, der nun seine Fortsetzung im Innenstadtprojekt findet. Mit den Bürgern sollen dort Projekte entwickelt und umgesetzt werden, die Amstetten zukunftsfit machen. Zwei Jahre lang wird die Gestaltung des Hauptplatzes, der Wiener Straße und der Rathausstraße im Zentrum stehen“, erklärt die Bürgermeisterin, die auch auf den Ankauf der Forstheide als „grüne Lunge Amstettens“ verweist.

Dorferneuerungsprozess & Co

2020 sollen Projekte im Dorferneuerungsprozess in Mauer realisiert werden. Neben der Kinderbetreuung sei leistbares und dauerhaftes Wohnen ein Thema. 2020 sei auch geplant, das Projekt „Junges Wohnen“ in Mauer umzusetzen. Ebenso seien in Ulmerfeld-Hausmening-Neufurth die Weichen für die Revitalisierung des Stadtsaales gestellt. Im Herbst 2020 soll mit dem Umbau begonnen werden.

Amstetten ist Stadt des Ehrenamtes

Puchebner betont, dass Amstetten eine Stadt des Ehrenamtes sei. „Das Vereinsleben ist vielfältig, daher ist es uns wichtig, auch zukünftig Vereine, Organisationen und Institutionen bestmöglich infrastrukturell sowie finanziell zu unterstützen“, so die Bürgermeisterin.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Junges Wohnen Mauer: Baubeginn noch 2020

MAUER. In Mauer soll leistbarer Wohnraum für junge Menschen entstehen. Laut SPÖ ist der Baustart für 2020 geplant.

Neujahrsempfang St. Peter/Au: Engagierter Bürger erhielt „Petrus Award“

ST. PETER/AU. Anlässlich des diesjährigen Neujahrsempfanges im Schloss St. Peter/Au überreichte Bürgermeister Johannes Heuras (ÖVP) den „Petrus Award“ an Karl Schadenhofer. ...

Bundeskanzler Sebastian Kurz besuchte VP-Wahlkampfveranstaltung in der Remise Amstetten

AMSTETTEN. Bei der Bezirks-Volkspartei hieß es am Dienstag „Endspurt für Amstetten“: um sich auf die bevorstehende Gemeinderatswahl am kommenden Sonntag, dem 26. Jänner, einzuschwören, ...

Gemeinderatswahl: Alteingesessene Parteien und neue Listen gehen im Bezirk Amstetten an den Start

BEZIRK AMSTETTEN. Fast 100.000 Menschen sind im Bezirk Amstetten wahlberechtigt. Neben den klassischen Parteien treten auch mehrere Listen zur Gemeinderatswahl an.

„Spielwiese“ in Öhling: Es gibt noch freie Plätze

ÖHLING. Kinder ab einem Jahr werden in der Tagesbetreuungseinrichtung „Spielwiese“ des Hilfswerks  bis zum Kindergarteneintritt betreut. Eltern können sich jetzt anmelden, es gibt freie ...

Fridays for Future Amstetten: Demo im Zeichen des Klimaschutzes

AMSTETTEN. Die Bewegung Fridays for Future rief zur zweiten Demo für den Klimaschutz auf. Rund 60 Menschen aus der Region nahmen teil.

Jugend-Fussballturnier der Diözese: Amstettner Ministranten freuen sich auf „Fair Kick“

AMSTETTEN. Vorfreude auf ein großes Jugendfußballturnier herrscht bei den Ministranten der Salesianerpfarre Herz Jesu.

Franziskanerinnen Amstetten laden zu kontemplativem Gebet ein

AMSTETTEN. Die Franziskanerinnen Schwester Elvira Reuberger und Schwester Cornelia Waldbauer laden zum einem kontemplativen Gebet ein.