Freiheitliche Bauernschaft: Faire Preise für Bauern gefordert

Hits: 241
Norbert St. Mottas Norbert St. Mottas, Tips Redaktion, 24.02.2020 15:20 Uhr

AMSTETTEN. Die Freiheitliche Bauernschaft Niederösterreich präsentierte die Themen, die sie in der Landwirtschaftskammer einbringen will.

AMSTETTEN. Bei der Landwirtschaftskammerwahl sieht sich die Freiheitliche Bauernschaft als „ehrliche Alternative zum Bauernbund“. Faire Preise für landwirtschaftliche Produkte sind eines der wichtigsten Anliegen.

Herkunftslandprinzip

Ein wichtiger Schritt in diese Richtung wäre das Herkunftslandprinzip. Landesobmann Peter Schmiedlechner erklärt das an einem Beispiel: „Zu einem Schlachthof in Österreich kommen im Morgengrauen Rindertransport-LKWs aus Lettland oder Litauen. Die Tiere werden in Österreich geschlachtet und zerteilt und das Fleisch gilt dann als österreichisches Rindfleisch.“ Das sei einerseits Tierquälerei und andererseits würden Konsumenten, die gern österreichische Produkte kaufen würden, getäuscht. Daher fordert die Freiheitliche Bauernschaft Niederösterreich eine klare Lebensmittelkennzeichnung, aus der für den Konsumenten klar hervor gehe, aus welchem Land das Produkt stammt und nicht – wie jetzt – in welchem Land der größte Teil der Wertschöpfung stattfindet. Diese Kennzeichnung solle für den Handel und auch die Gastronomie gelten.

Standards bei importierten Lebensmitteln

Der Spitzenkandidat des Bezirks Amstetten, der parteiunabhängige Christoph Reiter aus Stephanshart, fordert, dass für importierte Lebensmittel die gleichen hohen Standards gelten sollen wie für österreichische, um konkurrenzfähig zu sein. Ferner wünscht er, dass der steuerbegünstigte Agrardiesel wieder eingeführt wird. Dieser wurde 2015 abgeschafft und es habe keine sinnvolle Alternative gegeben.

Heizöl statt Diesel

Da die Bauern mit ihren Traktoren vor allem am Feld fahren, wollen sie den straßenbezogenen Steueranteil am Dieselpreis nicht mitzahlen. Peter Schmiedlechner meinte, die unbürokratischste Alternative wäre, wenn man Bauern erlauben würde, Heizöl statt Diesel zu tanken. Grundsätzlich sei aber jede Art der Steuersenkung erwünscht.

Ebenfalls 2015 wurde das Öko-Punkte-System abgeschafft und durch eine für LKR Manfred Mitmasser untaugliche Alternative ersetzt. Damit sei vielen Bergbauernbetrieben die Lebensgrundlage entzogen worden, so Mitmasser.Auch im Bereich Holz sprach Mitmasser Probleme an: Trockenheit, Borkenkäfer, Stürme setzen den Waldbesitzern zu. Während diese auf viel Schadholz sitzen bleiben, werde in Österreich viel Holz importiert.

Kammerwahlrechtsreform

Die Freiheitliche Bauernschaft Niederösterreich tritt auch für eine Kammerwahlrechtsreform ein. Peter Schmiedlechner erachtet es als undemokratisch, dass von den 40 Landwirtschaftskammerräten nur 36 gewählt werden und vier von der Raiffeisenorganisation entsendet werden. Und diese vier Landwirtschaftskammerräte haben das volle Stimmrecht.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



RAINBOWS:Hilfe für Kinder in stürmischen Zeiten

AMSTETTEN. Die gemeinnützige Organisation RAINBOWS hilft auch in diesen Tagen den Eltern und Kindern nach Trennung oder Todesfällen per Telefon, Zoom oder Skype.

Spannender Wettbewerb für junge Forscher und Tüftler

ERTL. Die Ortsgruppe des Bauernbundes veranstaltet einen Wettbewerb für Kinder zum Tüfteln und Forschen für die Zeit zu Hause.

Bunter Bergfink vor der Kamera

WINKLARN. Der 83-jährige Naturfotograf und Vogelbeobachter Hermann Fuchsluger aus Winklarn hatte besonderes Glück: er konnte einen bunten Bergfinken fotografieren.

Männergesangverein „Sängerrunde“ Strengberg: Chorprobe im Homeoffice

STRENGBERG. Der Männergesangverein „Sängerrunde Strengberg“ hat im Zuge der Coronakrise seine Probenarbeit auf Bildschirm-Kommunikation umgestellt.

Tips-Interview: „Sollten stärker aus der Krise gehen, als wir reingegangen sind!“

ST. VALENTIN. Der gebürtige Valentiner Frank Behounek lebt seit zehn Jahren mit seiner Familie in Shenzhen (China). Im Tips-Interview gibt er Einblicke in seinen Alltag in Zeiten der Corona-Krise. ...

Haager Kletter-Ass Laura Stöckler trainiert via Livestream

HAAG. In Corona-Zeiten ist auch für die Haager Kletter-Athletin Laura Stöckler „Homeoffice“ angesagt.

NÖ-Landesrat Danninger: Auf Wanderungen und Mountainbike-Touren verzichten

NÖ. Gerade die Zeit rund um Ostern haben in den letzten Jahren viele Niederösterreicher für Ausflüge genutzt. Doch derzeit sollte auf weite Ausflüge quer durch Niederösterreich, ...

Pfarre Herz Jesu Amstetten: Palmsonntag via YouTube mitfeiern

AMSTETTEN. Mit dem Palmsonntag tritt die Kirche in die Heilige Woche ein: die Karwoche. Kirchenbesuche und Aktivitäten jeglicher Art sind aufgrund der Coronakrise aktuell nicht möglich. Die Pfarre ...