Leserbrief: „Remise und Wasserturm sind stolze Denkmäler Amstettens“

Hits: 204
Michaela Aichinger Michaela Aichinger, Tips Redaktion, 18.11.2021 12:03 Uhr

AMSTETTEN. Der Historiker und Amstettner Kulturpreisträger Heimo Cerny äußert sich in einem Leserbrief zum Thema „Remise und Wasserturm“.

„Franz Sieders Einschätzung der 'Remise Amstetten'als einzigartiges kulturelles Kleinod und schützenswertes Wahrzeichen von Amstetten ist hundertprozentig zuzustimmen! Als Historiker und Kulturpreisträger meiner Heimatstadt erlaube ich mir, hierzu noch einige zusätzliche Ergänzungen anzubringen: Untrennbar verbunden mit der alten Remise ist der weithin dominierende denkmalgeschützte Wasserturm (erbaut 1908) – österreichweit einzigartig. Beide Objekte sind ursprünglich sowohl funktionell wie bautechnisch als zusammengehöriges Ensemble zu betrachten. Als stolze Denkmäler der einstigen Eisenbahnerstadt sind sie es wert, ihnen eine besondere Aufmerksamkeit zu widmen.

Wenn man sich in Erinnerung ruft, dass im Bombenhagel des 2. Weltkrieges dieser Turm gänzlich unversehrt blieb, wäre es wohl eine – wenn schon nicht heilige, aber zumutbare – Verpflichtung, dieses Wahrzeichen der einst stolzen Eisenbahnerstadt seinem Wert entsprechend einer sinnvollen Nutzung zuzuführen. Es gäbe ohne Frage genügend clevere Architekten, die diesem Turm ein neues Leben einzuhauchen imstande wären!

Ich habe gegoogelt und erstaunt gefunden: In Deutschland existieren in den großen Städten noch etwa 2.000(!) derartige Wassertürme, die allesamt eine zeitgemäße (meist kulturelle) Verwendung haben. Conclusio: Nicht nur der bestens renovierte Rathausturm, auch der stattlich dahindämmernde Wasserturm neben der Remise sind als herausragende Kulturdenkmäler unserer Heimatstadt Amstetten wertzuschätzen!

von Dr. Heimo Cerny aus Amstetten

Kommentar verfassen



Feuerwehren aus Bezirk Amstetten bei Großbrand in Grein im Einsatz

GREIN/AMSTETTEN. In Grein (OÖ) standen in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zahlreiche Einsatzkräfte bei einem Großbrand eines holzverarbeitenden Betriebes im Einsatz. Unter den Einsatzkräften befanden ...

Stadtgemeinde kauft Grund für den neuen Bauhof

AMSTETTEN. Im Amstettner Ortsteil Greinsfurth entsteht in einer ehemaligen Schottergrube ein neuer zentraler Bauhof für die Stadtgemeinde. Auf einer Grundstücksfläche von knapp 25.000 Quadratmetern ...

Feuerwehr gibt Tipps gegen Brände im Advent

BEZIRK. Jedes Jahr um die Advents- und Weihnachtszeit ereignen sich zahlreiche Brände, die meist durch Unachtsamkeit, Risikounterschätzung und unsachgemäßen Umgang mit offenen Flammen herbeigeführt ...

„Als Familienvater habe ich Verständnis für Kurz“

STADT HAAG. Der Haager Bürgermeister Lukas Michlmayr (ÖVP) kennt Sebastian Kurz aus seiner Zeit bei der Jungen ÖVP. Für die Entscheidung des Sebastian Kurz, aus der Politik auszusteigen, hat Michlmayr ...

Freude schenken mit dem Amstettner Wunschbaum

AMSTETTEN. Auch dieses Jahr ruft die Stadtgemeinde auf, Kinderträume wahr werden zu lassen – und zwar mit dem Amstettner Wunschbaum.

City Center Amstetten lädt zu zweiter Impfaktion

AMSTETTEN. Am 4. Dezember findet im City Center Amstetten (CCA) von 10 bis 17 Uhr erneut eine CoronaImpfaktion ohne Voranmeldung und ohne Terminvereinbarung statt. Geimpft wird mit dem Impfstoff von Biontech-Pfizer ...

Stadtgemeinde Amstetten möchte Bürgerservice verbessern

AMSTETTEN. Die Arbeiten rund um das neue Bürgerservicebüro im Rathaus schreiten voran. Auch im digitalen Bereich sollen die Angebote für die Gemeindebürger verbessert werden.

Engagierte Volksschüler starteten Müllsammelaktion

AMSTETTEN. Die beiden Mehrstufenklassen der Volksschule Preinsbacherstraße haben ein Zeichen gesetzt und gemeinsam in der Amstettner Innenstadt sowie rund um den Bahnhof Müll gesammelt.