Leserbrief: „Remise und Wasserturm sind stolze Denkmäler Amstettens“

Michaela Aichinger Tips Redaktion Michaela Aichinger, 18.11.2021 12:03 Uhr

AMSTETTEN. Der Historiker und Amstettner Kulturpreisträger Heimo Cerny äußert sich in einem Leserbrief zum Thema „Remise und Wasserturm“.

„Franz Sieders Einschätzung der 'Remise Amstetten'als einzigartiges kulturelles Kleinod und schützenswertes Wahrzeichen von Amstetten ist hundertprozentig zuzustimmen! Als Historiker und Kulturpreisträger meiner Heimatstadt erlaube ich mir, hierzu noch einige zusätzliche Ergänzungen anzubringen: Untrennbar verbunden mit der alten Remise ist der weithin dominierende denkmalgeschützte Wasserturm (erbaut 1908) – österreichweit einzigartig. Beide Objekte sind ursprünglich sowohl funktionell wie bautechnisch als zusammengehöriges Ensemble zu betrachten. Als stolze Denkmäler der einstigen Eisenbahnerstadt sind sie es wert, ihnen eine besondere Aufmerksamkeit zu widmen.

Wenn man sich in Erinnerung ruft, dass im Bombenhagel des 2. Weltkrieges dieser Turm gänzlich unversehrt blieb, wäre es wohl eine – wenn schon nicht heilige, aber zumutbare – Verpflichtung, dieses Wahrzeichen der einst stolzen Eisenbahnerstadt seinem Wert entsprechend einer sinnvollen Nutzung zuzuführen. Es gäbe ohne Frage genügend clevere Architekten, die diesem Turm ein neues Leben einzuhauchen imstande wären!

Ich habe gegoogelt und erstaunt gefunden: In Deutschland existieren in den großen Städten noch etwa 2.000(!) derartige Wassertürme, die allesamt eine zeitgemäße (meist kulturelle) Verwendung haben. Conclusio: Nicht nur der bestens renovierte Rathausturm, auch der stattlich dahindämmernde Wasserturm neben der Remise sind als herausragende Kulturdenkmäler unserer Heimatstadt Amstetten wertzuschätzen!

von Dr. Heimo Cerny aus Amstetten

Kommentar verfassen



15 Jahre Weihnachtsaktion „Amstettner Kinderglück“

AMSTETTEN. Bereits zum 15. Mal organisieren Gerhard Ramel (SPÖ) und Markus Brandstetter (ÖVP) ihre Weihnachtsaktion für Amstettner Kinder: In Partnerschaft mit der Firma Spielzeug Lehner Spiel & ...

Sonnenstromprojekt am Schacherhof

SEITENSTETTEN. Pünktlich zum Adventbeginn ging am Jugendhaus Schacherhof eine nagelneue Photovoltaik-Anlage in Betrieb. „Wir freuen uns, damit nicht nur symbolisch Licht und gute Energie in die Welt ...

Erste PV-Anlage im Megawatt-Bereich wird in der Doislau umgesetzt

AMSTETTEN. Die Stadtwerke Amstetten beginnen mit der Errichtung der ersten Photovoltaik-Anlage im Megawatt-Bereich.

Vorweihnachtszeit in den Franziskanischen Bildungseinrichtungen

AMSTETTEN. Adventfeiern als Vorbereitung für das Weihnachtsfest, der Besuch des Heiligen Nikolaus und schließlich Weihnachten: In den franziskanischen Bildungseinrichtungen in Oberösterreich, Niederösterreich ...

Caritas Sozialberatung: „Man darf Hilfe annehmen, gerade in Zeiten wie diesen“

AMSTETTEN. Die steigenden Lebenserhaltungskosten stellen derzeit für viele Menschen ein gewaltiges Problem dar. Die Sozialberatung der Caritas Amstetten verzeichnet heuer einen enormen Anstieg an Erstanfragen. ...

Gütesiegel stärkt Zusammenarbeit zwischen Landesklinikum und Selbsthilfegruppen

AMSTETTEN. Das Landesklinikum Amstetten wurde erneut als „Selbsthilfefreundliches Krankenhaus“ rezertifiziert. Das Gütesiegel bedeutet, dass ein regelmäßiger Dialog zwischen dem Klinikum und den ...

Tennis-Nachwuchstalente matchten sich beim Nikolausturnier

AMSTETTEN. Am vergangenen Sonntag (4. Dezember) fand in der Volksbank-Arena die vierte Auflage des „taf-Nikolausturniers“ statt. Bei dem von der „taf-tennis academy“ und dem Jugendreferat Kreis ...

Neuer Direktor an der HLW Amstetten

AMSTETTEN. Josef Gatterbauer, seit 2019 provisorischer Schulleiter der HLW Amstetten, ist nun offiziell der neue Direktor der Bildungseinrichtung. Die Schulgemeinschaft gratuliert zu dieser Ernennung.