Freude schenken mit dem Amstettner Wunschbaum

Hits: 99
Michaela Aichinger Michaela Aichinger, Tips Redaktion, 02.12.2021 12:03 Uhr

AMSTETTEN. Auch dieses Jahr ruft die Stadtgemeinde auf, Kinderträume wahr werden zu lassen – und zwar mit dem Amstettner Wunschbaum.

Der Wunschbaum am Amstettner Hauptplatz dient einem ganz besonderen Zweck: Hier hängen die Wunschkarten von Kindern, die im Kinderschutzzentrum Amstetten betreut werden. Um einen Kinderwunsch zu erfüllen muss man sich einfach nur eine Wunschkarte aussuchen, das Geschenk besorgen und dieses bis spätestens Freitag, 17. Dezember im Kultur- und Tourismusbüro der Stadtgemeinde abgeben.

Abgabezeiten

Während des Lockdowns ist eine Abgabe am Vormittag von 9 bis 12 Uhr möglich. Es wird darum gebeten anzuklopfen. Mit dem Ende des Lockdowns werden die normalen Öffnungszeiten von 9 bis 17 Uhr wiederaufgenommen.

Geschenke

Es wird darum gebeten die Geschenke weihnachtlich zu verpacken und die Wunschkarte des Kindes gut sichtbar auf dem Paket zu befestigen. Gerne können Kekse oder Süßigkeiten dazugegeben werden. „Wir hoffen, dass sich auch dieses Jahr wieder viele Amstettner an der Aktion beteiligen. Mit dem Wunschbaum schenken wir Kindern Freude. Leider haben nicht alle das Privileg in einer liebevollen und sicheren Umgebung aufzuwachsen. Einige der Kinder im Kinderschutzzentrum können den Advent nicht mit ihren Familien verbringen. Umso wichtiger ist es, dass wir hier als Gemeinschaft aktiv werden. Denn zumindest die Wünsche vom Wunschbaum können wir alle wahr werden lassen“, so Bürgermeister Christian Haberhauer.

Tradition

Die Organisatorinnen Theresia Ruß, Leiterin des Kinderschutzzentrums Amstetten, und SP-Gemeinderätin Regina Öllinger freuen sich über die Tradition, die bereits seit 13 Jahre durchgeführt wird – genauso wie SP-Stadträtin Elisabeth Asanger: „Viele der Wünsche dieser Kinder sind sehr bescheiden. Manche wünschen sich eine Haube und Handschuhe, andere ein Kleidungsstück für die Schwester. Mit dieser Aktion erfüllen die Amstettner Kindern nicht nur Wünsche, sie schenken Freude und spenden damit Wärme. Dieser Baum ist ein sichtbares Zeichen für die wachsende Kinderarmut in Österreich. In einem der reichsten Länder in der EU lebt jedes 5. Kind in Armut. Hier gibt es noch viel zu tun„.

Infos zum Kinderschutzzentrum findet man HIER

Kommentar verfassen



Ulmerfelder Priesterseminarist zum Diakon geweiht

ULMERFELD. In Maria Taferl wurden drei Priesterseminaristen von Bischof Alois Schwarz zu Diakonen geweiht - darunter Thomas Schmid aus der Pfarre Ulmerfeld, der sich auf dem Weg zum Priestertum befindet. ...

„Duo Annea“: Konzert mit Weinverkostung im mozArt Amstetten

AMSTETTEN. Andrea Edlbauer (Saxophon) und Barbara Maria Neu (Klarinette) bieten als Duo Annea ein Konzert mit Weinverkostung im mozArt Amstetten.

Neue Füllleitung in den Hochbehälter Amstetten finalisiert

AMSTETTEN. Der letzte Abschnitt der Füllleitung vom Brunnen Wassering zum Hochbehälter Amstetten in der Südhangsiedlung ist fertiggestellt.

Neue Single der Stereo Bullets: „Twentysomething“

AMSTETTEN. Die Formation „Stereo Bullets“ meldet sich mit der neuen Single „Twentysomething“ zu Wort. Sie ist auf auf allen bekannten Plattformen zu finden.

Unangemeldete Versammlung von Corona Maßnahmenkritikern

STADT HAAG. Wie schon am Tag zuvor in St. Peter gab es in Stadt Haag eine unangemeldete Versammlung von Corona Maßnahmenkritikern. Dabei handelte sich zum Teil um die selben Personen. Wie in St. Peter ...

Ausstellung: Feurige Werke in der KIAM Galerie

AMSTETTEN. Die erste Ausstellung des Jahres in der KIAM Galerie widmet sich dem Element Feuer in seinen unterschiedlichen Bedeutungen.

Volkspartei sammelte 2.500 Christbäume

AMSTETTEN. Auch in diesem Jahr organisierte die Volkspartei Amstetten im Stadtzentrum Amstettens, in Allersdorf, in Amstetten Ost und in Eisenreichdornach die traditionelle Christbaumsammlung. 

Dreikönigsschwimmen: Eisiger Einsatz für die Natur

AMSTETTEN. Das Dreikönigsschwimmen der Bürgerinitiative Pro Ybbs hat Tradition, denn es findet bereits seit 2004 statt. Heuer waren 32 Schwimmer bei sechs Grad im eiskalten Wasser.