Hits: 37
Norbert St. Mottas Tips Redaktion Norbert St. Mottas, 05.08.2022 14:56 Uhr

ARDAGGER. Der Niederösterreichische Gemeindebund hat ein Paket aus Vorschlägen zum Energiesparen für Gemeinden ausgearbeitet – Vorschläge, die auch für private Haushalte interessant sind.

Der Präsident des Niederösterreichischen Gemeindebundes, Bürgermeister Johannes Pressl (ÖVP) aus Ardagger hat auf seinem Blog eine Liste von Vorschlägen veröffentlicht, wie Gemeinden Strom sparen können. Pressl empfiehlt auch privaten Haushalten, den einen oder anderen Vorschlag aufzugreifen.

Zu den kurzfristigen Maßnahmen zählt der NÖ Gemeindebund das Überprüfen und Entlüften der Heizungsanlagen in allen öffentlichen Gebäuden und das Absenkung der Heiztemperatur in Gebäuden: ein Grad weniger spart bis zu sechs Prozent Energie, die empfohlene Raumtemperatur beträgt 18-20 Grad.Weiters wird empfohlen Klimaanlagen im Sommer reduzieren oder abschalten, Bereiche mit genügend Tageslicht nicht künstlich beleuchten, Arbeitsplatzrechner außerhalb der Betriebszeiten ausschalten, alle Standby-Modi abschalten sowie Verzicht auf Beleuchtung von Gebäuden, Wahrzeichen oder bei Innenbeleuchtungen. Hier gilt es wegen Not- bzw. Sicherheitsbeleuchtungen mit der Versicherung Rücksprache zu halten.Den Energieverbrauch (Öl, Gas, Strom) monatlich erfassen und analysieren, denSollwert einer Klimaanlage nicht zu niedrig einstellen (nicht unter 25°C) und Haushaltsangehörige zu Energie sparendem Verhalten motivieren wird ebenfalls empfohlen.

Und wenn ab Ende Herbst wieder tausende leuchtende Rentiere, Weihnachtsengel, Sterne und Lichtgirlanden die Nacht erleuchten empfiehlt der Gemeindebund eine Einschränkung der Weihnachtsbeleuchtung.

Als längerfristige Maßnahmen empfiehl der NÖ Gemeindebund die Umstellung auf LED Beleuchtungen, thermische Sanierung von Gebäuden, die Umstellung von fossilen auf energieeffiziente Heizsysteme, die Installierung von PV-Anlagen und die Teilnahme an Energiegemeinschaften.

Kommentar verfassen



Maßnahmen für Teuerungsausgleich

AMSTETTEN. ÖVP-Landesgeschäftsführer und Landtagsabgeordneter Bernhard Ebner präsentierte fünf geplante konkrete Schritte gegen die Teuerung.

Tipps für Wanderungen am Wasser

MOSTVIERTEL. Im Sommer ist die Kombination „Wandern und Wasser“ besonders reizvoll: am Seeufer, am Fluss, entlang kleiner Bäche oder zum Wasserfall – für Abkühlung ist gesorgt. Tourenvorschläge ...

Mostviertler Landwirt nimmt an „Bauer sucht Frau“ teil

BEZIRK AMSTETTEN. Er ist auf der Suche nach der Frau fürs Leben: Florian, „der fröhliche Milchbauer“ aus dem Bezirk Amstetten. Der 25-Jährige nimmt daher an der 19. Staffel des ATV-Formats „Bauer ...

100 Euro Schulstartgeld kann ab 16. August beantragt werden

NÖ. Mit dem „Blau-Gelben Schulstartgeld“ erhalten Kinder und Jugendliche, die eine Primarschule oder eine Sekundarschule besuchen beziehungsweise in einem Lehrverhältnis stehen, in Niederösterreich ...

50 Jahre Feuerwehrabschnitt Amstetten-Stadt – Kommandant zieht positive Bilanz

AMSTETTEN. Der 1972 gegründete Feuerwehrabschnitt Amstetten-Stadt ist vielfach als „Meilenstein für die Zusammenarbeit und somit für die Sicherheit in Amstetten und für die ganze Region“ betrachtet ...

Herbstsaison 2022: SKU gewährt Ukraine-Flüchtlingen freien Eintritt

AMSTETTEN. Der SKU Ertl Glas Amstetten heißt in der gesamten Herbstsaison 2022 Flüchtlinge aus der Ukraine auf seiner Anlage - dem Ertl Glas Stadion - willkommen und gewährt ihnen bei allen Heimspielen ...

31. Marktlauf in Euratsfeld

EURATSFELD. „Auf die Plätze, fertig, los!“ heißt es am Samstag, dem 17. September in der Marktgemeinde Euratsfeld, wenn der Startschuss für den 31. Marktlauf fällt.

Jungscharlager der Pfarre Amstetten Herz Jesu im Zeichen lustiger Streiche

AMSTETTEN. 40 Kinder und Jugendlichen waren beim Jungscharlager der Pfarre Amstetten Herz Jesu in Els im Waldviertel dabei, das von Elisabeth Guttenbrunner und ihrem Team organisiert wurde. Eine Woche ...