Wichtigstes Ziel nach Corona: Oberösterreich wirtschaftlich stärken

Hits: 771
Theresa Senzenberger Theresa Senzenberger, Tips Redaktion, 30.06.2020 06:56 Uhr

BEZIRK BRAUNAU/OÖ. Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander (ÖVP) betont bei einem Besuch in Braunau, Oberösterreich während und nach Corona stärken zu wollen. Investiert wird in Braunau unter anderem im Bildungs- und Gesundheitswesen.

„Neben den gesundheitlichen Folgen, die das Virus in unsere Heimat brachte, wurde auch die Wirtschaft sehr geschwächt. Nun gibt es für uns nur ein Ziel: Oberösterreich wieder stark zu machen“, verkündet Christine Haberlander, Landesrätin für Bildung, Frauen und Gesundheit, bei einem Besuch in Braunau. Um Oberösterreichs Wirtschaft zu stärken, sei bereits ein 580 Millionen Euro schweres Hilfspaket geschnürt worden und es werde vor allem in den Gesundheits- und Bildungsbereich investiert.

Investitionen in Braunau

Auch in Braunau sollen Investitionen die Wirtschaft ankurbeln. Derzeit gibt es im Bezirk neben der Neuerrichtung von Bauteil zehn im Krankenhaus etwa Bauvorhaben bei sieben Krabbelstuben, 21 Kindergärten sowie 14 Schulbauprojekten, wobei insgesamt rund 107 Millionen Euro aufgewendet werden. Die Kindergartengruppen werden erweitert, der Kindergarten Stadt etwa erhält zwei zusätzliche Gruppen. Zudem werden beispielsweise die Berufsschule Mattighofen oder die Frauenberatungsstelle „Frau für Frau“ unterstützt.

Corona-Erfahrungen

Bei dem Gespräch mit Haberlander wurde die Zeit auch genutzt, um über Erfahrungen in der Corona-Zeit zu sprechen. Die Bürgermeister Andrea Holzner (Tarsdorf) und Johannes Waidbacher (Braunau) berichten etwa, dass es zu Beginn der Pandemie bei den Bürgern besonders in Hinblick auf die Themen Grenzschließung, Besuchsmöglichkeiten und Abfallbeseitigung Klärungsbedarf gegeben habe. Man habe inzwischen aber viel dazugelernt und verbessert.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Einbrecher gefasst

LENGAU. Polizisten aus Friedburg-Lengau konnten zwei Einbrecher ausforschen, die Mitte Juli mehrere tausend Euro aus einem Reihenhaus in der Gemeinde Lengau stahlen.

Raiffeisen errichtet in Braunau ein großes Dienstleistungszentrum

BRAUNAU. Anstelle des „Danna“-Hauses errichtet die Raiffeisenbank Region Braunau in der Bezirkshauptstadt ein rund 3.000 Quadratmeter großes Dienstleistungszentrum. Der Baustart ist für ...

Amag plant größte Aufdach-Photovoltaikanlage Österreichs

BRAUNAU-RANSHOFEN. Aluminiumkonzern Amag plant für 2021 die Inbetriebnahme der größten Aufdach-Photovoltaikanlage in ganz Österreich. Das Unternehmen investiert in eine 55.000 Quadratmeter ...

Bezirkssporthalle Braunau wird Corona-Teststation für Pädagogen

BRAUNAU. Die freiwilligen Antigen-Tests für Pädagogen und Mitarbeiter der oberösterreichischen Schulen sowie Kinderbildungs- und -betreuungseinrichtungen finden am Wochenende von 5. bis ...

Mit Auto gegen Baum geprallt

NEUKIRCHEN. Eine 60-jährige Autofahrerin kam mit ihrem Wagen ins Schleudern und kollidierte mit mehreren Bäumen. Sie musste anschließend ins Braunauer Krankenhaus eingeliefert werden.

Braunauer hilft mit „ForgTin“ den Tinnitus zu „verlernen“

BRAUNAU. Durch Zufall entdeckte der Braunauer Unternehmer Klaus Grübl einen neuen Ansatz, wie man Tinnitus zum Verschwinden bringen kann. Daraus entwickelte er ForgTin (Forget Tinnitus), einen Edelstahl-Bügel, ...

Bäuerinnen zu Besuch an Schule

ASPACH. Anlässlich des Aktionstags „Das isst Österreich“ mit dem Schwerpunkt auf die Kartoffel besuchten die Ortsbäuerinnen von Aspach die beiden ersten Klassen der Volksschule Aspach. ...

Digitales Bücher-Schmökern

MATTIGHOFEN. Aus der Not hat der Buchladen Mattighofen eine Tugend gemacht und bietet anstelle der üblichen vorweihnachtlichen Bücherausstellungen, die coronabedingt nicht durchgeführt werden ...