„Ready to race“ mit E-Mobilität: KTM investiert in E-Zweiräder und eröffnet Sonderausstellung

Hits: 368
In der KTM Motohall gibt es eine neue Sonderausstellung zum Thema E-Mobilität. (Foto: Atelier Brückner)
Theresa Senzenberger Theresa Senzenberger, Tips Redaktion, 08.05.2021 08:00 Uhr

MATTIGHOFEN. Die Pierer Mobility AG, darunter KTM, investiert kräftig in E-Mobilität und präsentierte aktuelle E-Zweirad-Prototypen in Mattighofen. Zugleich wurde die neue Sonderausstellung in der KTM Motohall eröffnet.

 In fünf Jahren soll jedes zweite Produkt von KTM elektrisch betrieben sein, das ist die Vision von KTM-Vorstand Stefan Pierer. Gemeinsam mit seinem Vorstandskollegen Hubert Trunkenpolz und dem Designer Gerald Kiska stellte er vier neue E-Zweirad-Prototypen vor, etwa einen E-Scooter, einen Roller und ein Motorrad im Leistungsbereich einer 125er-Maschine. Der Fokus wird somit auf Roller und kleine Maschinen, darunter auch E-Fahrrad-Produkte, gelegt, wobei alle Konzernmarken miteingebunden werden.

Die Fahrzeuge sollen nicht nur mit Umweltschonung überzeugen, sondern sind laut Pierer auch geräuschlos und einfach zu laden: „Sie können an jeder Steckdose aufgeladen werden.“ E-Mobilität für kleinere Maschinen habe enormes Marktpotenzial, betonte Pierer.

Neue Sonderausstellung

Die Modelle sind nun in der neuen Ausstellung „THE FUTURE OF ELECTRIC MOBILITY“ in der KTM Motohall zu sehen. Dort wird den Besuchern die Evolution der E-Mobilität präsentiert. Ein Jahr lang wurde die Ausstellung geplant. Jedes Detail der E-Mobilität wurde dazu unter die Lupe genommen, angefangen von einzelnen Bauteilen bis hin zu den fertigen Produkten.

Anhand von Fakten und exklusiven Exponaten werden drei verschiedene Power-Levels veranschaulicht. So haben die Elektromotoren der E-Fahrräder im Powerlevel 1 vorrangig eine unterstützende Funktion. Die Leichtmotorräder der mittleren Stufe sind vor allem im urbanen Raum einsetzbar. Die Motorräder im dritten Level wiederum sind leistungsstarke Enduro- und Trialbikes.

Besucherstrom erwartet

Auch Mattighofens Bürgermeister Friedrich Schwarzenhofer (SPÖ) ist über die Erweiterung der Ausstellung sehr erfreut: „Die KTM Motohall gilt bereits seit ihrer Eröffnung als eines der Wahrzeichen in Mattighofen. Die aktuelle Sonderausstellung zum Thema Elektromobilität kurbelt einmal mehr den Besucherstrom in der Region an und bietet gemeinsam mit der baldigen Öffnung der Gastronomie ein attraktives Freizeitangebot.“

Kommentar verfassen



Mit der Kraft der Sonne „tanken“

BRAUNAU. In Braunau hat Ecodrom als erstes Tankstellenunternehmen einen integrierten E-Schnelllader mit Strom aus einer eigenen Photovoltaikanlage eröffnet.

20-Jähriger bedrohte Taxilenker mit Waffe

BRAUNAU. Weil er den Restbetrag von 20 Euro für seinen Taxifahrt nicht bezahlen wollte, zückte ein 20-jähriger Fahrgast am Samstag eine Faustfeuerwaffe und bedrohte den 40-jährigen ...

Jungbauern setzten mit riesigem Bilderrahmen Land(wirt)schaft in Szene

BEZIRK BRAUNAU. Ein übergroßer Bilderrahmen macht ab sofort in der Gemeinde Roßbach auf die Leistungen der Jungbauern des Bezirks aufmerksam.

Braunauer Kultursommer 2021 bietet ab 9. Juli buntes Programm

BRAUNAU. In Kooperation mit dem Verein „Hoferie“ präsentiert das grenzübergreifende bauhoftheater braunau den „Braunauer Kultursommer 2021“. Dieser bietet von 9. Juli bis 7. August fast einen ...

Brückenbeflaggung als Zeichen guter Nachbarschaft

HOCHBURG-ACH/BURGHAUSEN. Als ein Zeichen der guten Nachbarschaft zwischen „drent und herent“ in Hochburg-Ach und Burghausen und als Statement nach den letzten Monaten, die durch Corona zu einer zeitweisen ...

Zweimal Gold für starken Lindlbauer

BRAUNAU. Nach seinem Erfolg bei den Landesmeisterschaften konnte Jakob Lindlbauer vom ÖTB TV Braunau seinen Siegeszug auch bei den Staatsmeisterschaften in Graz fortsetzen.

Mittermeiers Jubiläums-Tour

BURGKIRCHEN AN DER ALZ. 25 Jahre nach seinem großen Erfolg mit seinem Stand-up Comedy-Programm „Zapped!“ feiert Michael Mittermeier auf seiner Jubiläumstour zum 25-jährigen Bestehen seines Erfolgsprogramms ...

Großer Zuspruch für neue Beachvolleyball-Liga

BEZIRK BRAUNAU/MUNDERFING. Mit der Öffnung des Sports startete auch das Pilotprojekt „Austrian Beach Volleyball League“ in Oberösterreich.