Autorin Anna Derndorfer: „Humor gehört in diesen Zeiten gefördert“

Hits: 413
Anna Derndorfer hält ihre Lesungen gemeinsam mit dem Schaf. Foto: Eva Derndorfer
Lisa Hackl Lisa Hackl, Tips Redaktion, 08.04.2020 16:58 Uhr

EFERDING/ OTTENSHEIM. Anna Maurer, die unter ihrem Mädchennamen Derndorfer schreibt, veröffentlichte ihr drittes Buch. Dieses Mal geht es um Mythen, aber nicht um Schafe. 

Die 37-jährige Derndorfer wuchs in Eferding auf und ist nicht nur als Schriftstellerin tätig, sondern leitet auch Seminare, Workshops und ist nebenbei bald zweifache Mutter. Zeit zum Schreiben bleibt ihr im Moment nur, wenn ihre zweijährige Tochter schläft. „Ich bin das gewohnt, mein zweites Buch hab ich in Zug und Bus auf dem Weg zur Arbeit zwischen Ottensheim und Linz geschrieben“, erzählt Derndorfer. In ihrem aktuellen Werk „Nackt. Antike Mythologie nackt und unverblümt“ verwebt Derndorfer antike Mythen mit Beobachtungsgabe. „Die Idee war, Mythologie so dreist und lustig darzustellen wie sie ist und Humor zu fördern, ich finde wir lachen nicht oft genug“, so Derndorfer. Sie versuche in ihren Werken darzustellen, dass die antiken Geschichten nach wie vor aktuell sind: „Die Menschheit hat sich in den letzten 2000 Jahren nicht geändert.“

Bücher mit Schaf

Die beiden Vorgängerbücher „Ohne Schaf gehts nicht – Die Odyssee“ und „24 Einschafgeschichten für Erwachsene“ drehen sich ebenfalls um griechische Mythologie, allerdings mit einem besonderen Gast: ein Schaf. „Das Schaf ist für mich das Gegenstück zu Odysseus. Der ist ein Prolet, der sich nur von seinen Trieben steuern lässt und am Ende als Held gefeiert wird. Das Schaf ist seine Stimme der Vernunft“, erklärt Derndorfer und appelliert auch an ihre Leser, dem inneren Schaf mehr Freiraum zu geben, „Man sollte einfach öfter sagen, was man denkt und sich was trauen.“ Das nächste Buch ist schon geplant und Derndorfer verrät: „Es werden weder Schafe noch Mythen vorkommen.“

Kommentar verfassen



„Schach matt“: Ausdauer und Strategie sind beim Schachverein gefragt

GRIESKIRCHEN. Dame, König, Bauern, Türme, Springer oder Läufer - sie alle sind Spitzensportler und wichtige Bestandteile des traditionellen Schachspiels. 1933 offiziell gegründet, zählt der Grieskirchner ...

Bester Floristiklehrling kommt aus Fraham

EFERDING/ FRAHAM/ SCHLÜSSLBERG. Selina Franzmeyer lernt den Beruf Floristin bei Blumenhandel Elke in Eferding. 

ÖVP Eferding vergibt vier Frauenpreise

EFERDING. Die Frauen der Volkspartei Eferding (ÖVP) vergeben vier Preise für die engagiertesten Frauen im Bezirk.

Friedrich Humer hütet das Gedächtnis der Pfarre Grieskirchen

GRIESKIRCHEN. Er schützt das Gedächtnis der Pfarre Grieskirchen wie kein anderer: Friedrich Humer ist seit 15 Jahren Archivar im Pfarrhof und verwaltet dort die geschichtlichen Schätze der Kirche. Tips ...

Landjugend stellt drei Maibäume

PUPPING/ STROHEIM/ HAIBACH. Drei Landjugenden im Bezirk Eferding stellten zum ersten Mai den traditionellen Maibaum auf.

Staune Immobilien: Modern wohnen in der Grande Dame

GRIESKIRCHEN. Im Herzen von Bad Schallerbach entstand aus dem ehemaligen Bayrischen Hof die Grande Dame, eine Wohnanlage mit 20 Mietwohnungen und einem Geschäftslokal auf zwei Ebenen.

Ilse Hinke und ihr Geschäft mit dem Tod

GRIESKIRCHEN. Die Grieskirchnerin Ilse Hinke machte 27 Jahre lang Geschäfte mit dem Tod. Mit 30. April tritt sie ihren Ruhestand an und erzählt im Gespräch mit Tips wie sie ihren Beruf Seite an Seite ...

Eferdinger Bäuerinnen erzählen Geschichten über Zaubergemüse

EFERDING. Die Eferdinger Bäuerinnen haben ein Kinderbuch entwickelt. In „Leo und das Zaubergemüse“ werden regionale Gemüsesorten thematisiert.