Autorin Anna Derndorfer: „Humor gehört in diesen Zeiten gefördert“

Hits: 278
Lisa Hackl Lisa Hackl, Tips Redaktion, 08.04.2020 16:58 Uhr

EFERDING/ OTTENSHEIM. Anna Moser, die unter ihrem Mädchennamen Derndorfer schreibt, veröffentlichte ihr drittes Buch. Dieses Mal geht es um Mythen, aber nicht um Schafe. 

Die 37-jährige Derndorfer wuchs in Eferding auf und ist nicht nur als Schriftstellerin tätig, sondern leitet auch Seminare, Workshops und ist nebenbei bald zweifache Mutter. Zeit zum Schreiben bleibt ihr im Moment nur, wenn ihre zweijährige Tochter schläft. „Ich bin das gewohnt, mein zweites Buch hab ich in Zug und Bus auf dem Weg zur Arbeit zwischen Ottensheim und Linz geschrieben“, erzählt Derndorfer. In ihrem aktuellen Werk „Nackt. Antike Mythologie nackt und unverblümt“ verwebt Derndorfer antike Mythen mit Beobachtungsgabe. „Die Idee war, Mythologie so dreist und lustig darzustellen wie sie ist und Humor zu fördern, ich finde wir lachen nicht oft genug“, so Derndorfer. Sie versuche in ihren Werken darzustellen, dass die antiken Geschichten nach wie vor aktuell sind: „Die Menschheit hat sich in den letzten 2000 Jahren nicht geändert.“

Bücher mit Schaf

Die beiden Vorgängerbücher „Ohne Schaf gehts nicht – Die Odyssee“ und „24 Einschafgeschichten für Erwachsene“ drehen sich ebenfalls um griechische Mythologie, allerdings mit einem besonderen Gast: ein Schaf. „Das Schaf ist für mich das Gegenstück zu Odysseus. Der ist ein Prolet, der sich nur von seinen Trieben steuern lässt und am Ende als Held gefeiert wird. Das Schaf ist seine Stimme der Vernunft“, erklärt Derndorfer und appelliert auch an ihre Leser, dem inneren Schaf mehr Freiraum zu geben, „Man sollte einfach öfter sagen, was man denkt und sich was trauen.“ Das nächste Buch ist schon geplant und Derndorfer verrät: „Es werden weder Schafe noch Mythen vorkommen.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Kritik an Informationsmangel der Gemeinden

ALKOVEN.  Mit einem Posting auf dem sozialen Online-Netzwerk facebook wandte sich Alkovens Bürgermeisterin Monika Rainer (SPÖ) an die Öffentlichkeit. Sie kritisierte die Unsicherheit ...

Eferdinger Millionenshow-Kandidat: „Man wird in der Situation gierig.“

EFERDING. Mit 30.000 Euro stieg der Eferdinger Alexander Kornfellner bei der Millionenshow aus. Tips sprach mit dem erst 26-jährigen HTL-Lehrer über seinen Auftritt in der TV-Show.  ...

Zeit im Bild-Moderator hat Eferdinger Wurzeln

EFERDING/GRIESKIRCHEN/WIEN. Er ist das neue Gesicht der Zeit im Bild-Ausgaben in der Früh und um 13 Uhr: Stefan Hartl. Der 40-Jährige wurde in Grieskirchen geboren und wuchs in Eferding auf. ...

Prozessbeginn: Bürgermeister beteuert seine Unschuld

BEZIRK EFERDING/ WELS. Vor dem Landesgericht Wels begann der Prozess gegen einen Bürgermeister und Landtagsabgeordneten aus dem Wahlkreis Hausruck. Er wird beschuldigt, eine Mitarbeiterin zweimal ...

Prechtl: „Fitensstudios brauchen Planbarkeit“

EFERDING. Die Verlängerung des Lockdowns setzt laut Branchensprecher Fitness Oberösterreich, Christian Prechtl, die Fitnessbranche massiv unter Druck. 

57-jähriger Landwirt bei Arbeiten im Wald tödlich verunglückt

GRIESKIRCHEN. Tödliche Verletzungen erlitt am Sonntag ein 57-jähriger Landwirt aus dem Bezirk Grieskirchen, der bei Holzarbeiten im Wald von einem herabfallenden Ast getroffen wurde. ...

26 Unternehmen fördern Geschäftsgründung

EFERDING. Anfang Dezember wurde der Gründungswettbewerb Stadt Up in Eferding ins Leben gerufen. Erste Anfragen trudeln bereits ein, so die Initiatoren.

Arbeitslosenzahlen stiegen im Dezember an

EFERDING/ GRIESKIRCHEN. Die Arbeitslosenzahlen in den Bezirken sind im Vorjahresvergleich angestiegen. 1558 Menschen waren Ende Dezember in Grieskirchen arbeitslos gemeldet, 721 im Bezirk Eferding. ...