Hartkirchner setzen sich für die Rettung von Lebensmitteln ein

Hits: 59
Lisa Hackl Lisa Hackl, Tips Redaktion, 08.03.2021 17:14 Uhr

HARTKIRCHEN. Eine Gruppe von Hartkirchnern hat sich zusammengefunden, um Lebensmittel zu retten. Sie haben sich der Initiative „foodsharing“ angeschlossen. Neue Mitglieder sind weiterhin willkommen. 

Die Essensretter gehen mit verschiedensten Betrieben Kooperationen ein und retten dabei Lebensmittel, die sonst in der Mülltonne gelandet wären. Neben abgelaufenen Produkten gehört dazu auch Essen, dass Verpackungsschäden aufweist oder überproduziert wurde. Im Anschluss können die Speisen in der Gemeinschaft oder über „Fairteiler“ Schränke aufgeteilt werden. Dabei handelt es sich um öffentlich zugängliche Bereiche oder Kühlschränke, in die jeder etwas hineinlegen oder herausnehmen darf. Neue Mitglieder müssen eine Einschulungsphase mit anderen Lebensmittelrettern absolvieren, bei der die Arbeitsweisen vermittelt werden. Über die Online-Plattform foodsharing funktioniert die Vernetzung mit anderen Mitgliedern. Überregionale Themen, Veranstaltungen und Informationen werden dort veröffentlicht. Die Ortsgruppe Hartkirchen ist auf der Suche nach Menschen, die sich gegen Lebensmittelverschwendung einsetzen. Sechs Mitglieder sind in der Gemeinde bereits aktiv. Langsam möchte man Betriebe gewinnen, die in der Region Lebensmittel spenden.

Initiative aus Berlin

2012 wurde die erste Foodsharing-Initiative in Berlin gegründet, mittlerweile gibt es mehr als 200.000 registrierte Nutzer in Österreich und weiteren europäischen Ländern. Bei den Fairteilern können alle Menschen Lebensmittel abholen, Unabhängigkeit und Kostenfreiheit sind zentrale Themen der Foodsharing-Initiative. 

Foodsharing Hartkirchen

Interessierte können sich bei Irene Turner unter 0664/5615833 melden.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Tips-Glücksengerl landet bei Schneegestöber in Eferding

EFERDING. Sieglinde Koller aus Ottensheim (Bezirk Urfahr Umgebung) war gerade auf dem Weg vom Uhrmacher in Eferding, als sie vom Tips-Glücks­engerl angesprochen wurde. Auf die Frage nach ...

Maskendebatte wird auch in Aschach geführt

ASCHACH. Eine Debatte um die Maskenpflicht wird derzeit nicht nur im österreichischen Nationalrat geführt, sondern auch im Sitzungssaal der Gemeinde Aschach. Dort wurde in der jüngsten ...

Drei Feuerwehren bei Kleinbrand in Steegen im Einsatz

STEEGEN. Drei Feuerwehren waren Samstagnachmittag bei einem Kleinbrand nach Flexarbeiten in Steegen im Einsatz. Der Brand konnte noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte gelöscht werden. ...

Brigitte Elsener veröffentlicht Buch über Gewaltprävention an Schulen

ASCHACH. Brigitte Elsener veröffentlicht ihr zweites Buch. In „Bildung als Gewaltprävention – die soziale Schulreform“ befasst sich die Pädagogin mit gezielten Möglichkeiten ...

Drei Maturanten entwickeln eine App für einen Reinigungsroboter

PRAMBACHKIRCHEN. In Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Schauer Agrotronic haben drei Schüler der Maturaklasse der Höheren Technischen Lehranstalt (HTL) Grieskirchen eine App entwickelt.

Viele Autos, wenig Züge, Öffi-Ausbau gefordert

EFERDING/ GRIESKIRCHEN. Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) wertete Statistik-Daten aus. Das Ergebnis: In Eferding und Grieskirchen gibt es mehr Autos als in allen anderen Bezirken Oberösterreichs. ...

Gartenhütte brannte ab: Acht Feuerwehren im Einsatz

NEUKIRCHEN/WALDE. Zu einem Brand in einer Gartenhütte eines Einfamilienhauses in Neukirchen am Walde rückten am Ostermontag acht Feuerwehren aus. Das Feuer durfte nach dem Grillen ...

Auto von Zug erfasst: 37-Lenkerin unverletzt

BRUCK-WAASEN. Großes Glück im Unglück hatte am Samstagvormittag eine 37-jährige Welserin, die mit ihrem Auto am Bahnübergang in Sölden an der Straß von einem Zug ...