24 Stunden rund um die Schlögener Schlinge

Hits: 461
Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 14.10.2019 16:00 Uhr

HAIBACH/DONAU. Am vergangenen Wochenende fand mit der 24-Stunden-Wanderung am Donausteig zum siebten Mal das größte Wanderevent in der oberösterreichischen Donauregion statt. Insgesamt 123 Teilnehmer aus Österreich und Deutschland stellten sich der Herausforderung und legten etwa 75 Kilometer mit einem Aufstieg von 1.600 Metern, aufgeteilt auf eine Tages- und Nachttour, zurück.

Bei herrlichem Herbstwanderwetter wurden die Teilnehmer nicht nur mit aussichtsreichen Weitblicken und kulinarischen Schmankerln an zahlreichen Labstationen belohnt, sondern taten obendrein noch etwas Gutes, denn der Reinerlös der diesjährigen Wanderung geht an die CF Hilfe OÖ.

Vom Ausgangspunkt, dem Riverresort Donauschlinge ging es zu Beginn gemütlich am Donauradweg von Schlögen nach Inzell. Bergauf führte der Weg zum Steiner Felsen, dem ersten der zahlreichen Panoramablickpunkte, die an der Strecke liegen. Kurz darauf ließ die beeindruckende Aussicht vom Schlögener Blick die Wanderherzen höher schlagen. Über Feldwege und Bauernstraßen ging es über den Mosthof 3er Berg dann weiter nach St. Agatha. Im Revita Hotel Kocher wartete ein stärkendes Mittagessen auf alle Wanderer, bevor der Weg zum Panoramablick am Etzinger Hügel führte. Die Aussichtspyramide bot einen wunderbaren Rundblick. Von hier aus ging es weiter zum Rastplatz am Paschinger Hügel, der den Blick auf 20 Kirchentürme freilegte. Über Waldkirchen führte der Weg hinab Richtung Donau weiter nach Wesenufer, wo im Hotel Seminarkultur Wesenufer gemeinsam zu Abend gegessen wurde. Gestärkt ging es auf in die Nachttour, bei der weiter nach Oberranna gewandert wurde. Dort angekommen konnte der Römer-Burgus der OÖ. Landesausstellung 2018 besichtigt werden, bevor die Route weiter nach Engelhartszell und dann bergauf nach St. Ägidi führte. Über Ratzling und Mitterberg wurde wieder zum Ausgangspunkt, dem Riverresort Donauschlinge zurückgewandert.

Bei einem abschließenden gemeinsamen Frühstück klang die Wanderung gemütlich aus. Zur Erinnerung überreichte Eva Gugler vom Riverresort Donauschlinge jedem Wanderer noch eine Urkunde und ein eigenes 24 Stunden-T-Shirt.

41 Teilnehmer sind der Wanderung übrigens treu geblieben und waren bereits einmal oder zweimal dabei. Unter dem Motto „alle Jahre wieder“ waren sechs Wanderer sogar schon zum siebten Mal am Start. Von allen Wanderlustigen haben 105 das Ziel erreicht.

Nach der Wanderung ist vor der Wanderung…

Auch für 2020 ist wieder eine 24 Stunden Wanderung am Donausteig geplant. Der Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Einsatzreiche Nacht für die Freiwillige Feuerwehr Alkoven

ALKOVEN. Die aufziehenden Unwetter bescherten der Freiwilligen Feuerwehr Alkoven am Wochenende mehrere Einsätze. 

Handelsakademie ist jetzt Erasmus-Partner

EFERDING.  Die Handelsakademie (HAK) wurde durch den Österreichischen Auslandsdienst als Erasmus-Schule bestätigt. Das bedetutet, dass die Schüler ihre Pflichtpraktika in anderen EU-Ländern ...

Straßensperre auf der A8: Unfalllenker verletzt

MEGGENHOFEN. Aus bisher unbekannter Ursache kam ein 52-Jähriger am Samstagnachmittag auf der A8 im Gemeindegebiet von Meggenhofen ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelleitschiene.

Auf der Donau unterwegs

ASCHACH. Thomas Kaltenböck ist seit 1. Mai wieder als Steuermann der Fähre „Kaiserhof“ in Aschach unterwegs. Zwischen Kaiserau, Untermühl und Bremsberg bringt er Radtouristen von ...

Junge Forscher im Naturpark Obst-Hügel-Land gesucht

ST. MARIENKIRCHEN/ SCHARTEN. Das Sommerferienprogramm des Naturparks Obst-Hügel-Land bietet ein vielfältiges Programm für junge Naturforscher und Entdecker. 

Mittsommerfest: Märchen und Sagen auf der Schaunburg

HARTKIRCHEN/ SCHAUMBERG. Nachtwächter und Geschichtenerzähler Hubert Krexhammer und Energetikerin Heidrun Hammerschmid gestalteten einen Sagen- und Märchenabend auf der Schaunburg.

Maschinenring: Extra viel Pflege für den Garten

EFERDING/GRIESKIRCHEN. Je nach Jahreszeit präsentieren sich Gärten in unterschiedlicher Weise. Damit der Garten ganzjährig ein besonderer Hingucker ist, bedarf es nicht nur einer professionellen ...

Unterschriften: Petition für Geschwindigkeitsbeschränkung erfolgreich

ST. MARIENKIRCHEN. Zwei Einwohnerinnen aus dem St. Marienkirchener Ortsteil Unterfreundorf haben eine niedrigere Geschwindigkeitsbegrenzung für den Straßenabschnitt der Daxberger Bezirksstraße ...