Zahlreiche Schüler in der Region Enns sind wieder eifrig am Zeichnen

Hits: 942
Den Schülern Helene (12), Miriyam (12), Fabian (12), Elisabeth (12), Veronika (12) und Cynthia gefällt das Thema heuer besonders gut. Im Hintergrund Zeichenlehrerin Anna Rameder (li.) und Direktorin Elisabeth Khayll (re.)
Den Schülern Helene (12), Miriyam (12), Fabian (12), Elisabeth (12), Veronika (12) und Cynthia gefällt das Thema heuer besonders gut. Im Hintergrund Zeichenlehrerin Anna Rameder (li.) und Direktorin Elisabeth Khayll (re.)
Julia Karner, Leserartikel, 05.11.2018 13:45 Uhr

ENNS/ST. VALENTIN. Der Lions-Club Enns-St. Valentin lädt auch heuer wieder Schüler ein, beim Friedensplakatwettbewerb mitzumachen – diesmal unter dem Motto: „Freundlichkeit zählt“. Ein Thema über das sich die jungen Künstler heuer riesig gefreut haben, so wie die Schüler der IMS Langenhart in St. Valentin, welche von Tips-Redakteurin Julia Karner besucht wurden.

Zeichenlehrerin Anna Rameder ist heuer ihr zweites Jahr an der Innovativen Mittelschule in St. Valentin und begleitet auch zum zweiten Mal die Kinder beim Zeichnen für den Internationalen Friedensplakatwettbewerb des Lions-Clubs. „Mir ist aufgefallen, dass den Schülern das Motto heuer besonders gut gefällt, da es diesmal um Freundlichkeit geht und nicht wieder um Frieden“, erzählt die Zeichenlehrerin Rameder.

Gut vorbereitet

Um den Kinder alles rund um den Wettbewerb zu vermitteln, hat Rameder eigens eine Power Point-Präsentation erstellt. Sie zeigte den Schülern auch die Siegerbilder des Vorjahres, sprach mit ihnen über die Regeln, was auf den Bildern erlaubt ist und was nicht. So ist etwa verboten, auf den Bildern etwas zu schreiben. Nach dem Regelwerk ging es der Lehrerin natürlich auch darum das Motto zu vertiefen. „Was ist für euch Freundlichkeit“, wollte Rameder daher wissen. Für die Kinder beginnt dies bereits mit einem Lächeln, aber auch Hilfsbereitschaft, Grüßen und Bitte und Danke sagen steht für Freundlichkeit. „Leider sind diese Dinge oft nicht mehr selbstverständlich. Wir legen in der Schule jedoch großen Wert darauf“, sagt Direktorin Elisabeth Khayll, die heuer, nach 40 Jahren an der IMS Langenhart und zehn Jahren als Direktorin, ihr letztes Dienstjahr bestreitet. Die Schüler haben jedoch nur alle 14 Tage Zeichenunterricht und auch mit den Feiertagen ist es schwer, die Kunstwerke in der Schule fertig zu stellen. „Daher haben wir die Kinder gebeten, ihre Zeichnungen mit nach Hause zu nehmen“, so Rameder. Auch keine Selbstverständlichkeit, dass die Schüler diese Arbeit in ihrer Freizeit erledigen.

Die Zeichnungen

Im Gespräch mit den Kindern wurde klar, dass jedes Bild einzigartig sein wird. Das Thema bietet viel Platz für Kreativität. So hat der zwölfjährige Fabian etwa passend auch zur Jahreszeit den Heiligen Martin als Vorbild genommen. Er zeichnet zwei Menschen, die sich eine Jacke teilen. Cynthia hingegen zeigt die Gegensätze von Glücklichsein und Traurigkeit. Sie zeichnet auf ihrem Bild eine traurige Person mit einer großen Blase in der alles zu sehen ist, was die Person traurig macht. Daneben eine Person die sie tröstet und in der Blase darüber fröhliche Gedanken.

Die Jurysitzung

Gemeinsam mit den Zeichnungen der anderen teilnehmenden Schulen BRG Enns, NMS Lauriacum, NMS Maria Anger, NMS St. Florian, NMS Schubertviertel, NMS Niederneukirchen und NMS Haidershofen werden die Plakate der IMS Langenhart am 19. November einer fachkundigen Jury vorgelegt. Die Siegerbilder der Region werden dann feierlich vom Ennser Bürgermeister Franz Stefan Karlinger am Donnerstag, 17. Jänner im Stadtamt vor den Vorhang geholt.

Weitere Termine:

19. November: Jurysitzung

17. Jänner: Im Zuge eines Empfangs in Enns werden die Preisträger jeder Schule vorgestellt.

Kommentar verfassen



Spitzenreiter Askö Oedt und ASK St. Valentin lassen Punkte liegen

REGION. Der ASK Case IH Steyr St. Valentin kam in der Oberösterreich-Liga gegen den SPG SV Zaunergroup Wallern/St. Marienkirchen mit 0:5 unter die Räder.

Familienbund Ortsgruppe St. Florian lädt zur Halloween-Fackelwanderung

ST. FLORIAN. Die Familienbund-Ortsgruppe St. Florian veranstaltet am Sonntag, 31. Oktober, 17 Uhr, die alljährliche Fackelwanderung. 

Dorfladen eröffnet: Kombination aus Nahversorger und E-Lademeile

ST. PANTALEON. Seit Anfang Oktober hat der neue Dorfladen täglich von 7 bis 21 Uhr geöffnet. Angeboten werden rund 1.000 Produkte von 48 Lieferanten aus der Region. Tips hat am Tag der offiziellen Eröffnung ...

Freistädter Bio Zwickl ging auf Reise ins Rote Meer

ST. FLORIAN. Als begeisterter Taucher machte Fotograf Werner Kerschbaummayr am Roten Meer eine Tauchsafari auf dem Schiff MY Blue Seas. Mit im Gepäck hatte er ein Sechsertragerl „Freistädter Bio Zwickl“. ...

Jochen Schnabl ist neuer Obmann der Union St. Florian

ST. FLORIAN. Bei der Generalversammlung der Union St. Florian vorige Woche gab es einen Obmannwechsel.

In die Kunst eintauchen und mit Künstlern ins Gespräch kommen

REGION ENNS UMGEBUNG. Am 16. und 17. Oktober öffnen heuer wieder rund 360 Ateliers und Galerien in OÖ ihre Türen im Rahmen der „Tage der offenen Ateliers“.

WKO Linz-Land informiert über Fragen zur Betriebsnachfolge

BEZIRK LINZ-LAND. Die WKO Linz-Land unterstützt Betriebe bei der Betriebsnachfolge und bietet einen „Nachfolge-Rechtsberatung-Sprechtag“ an.

Lichtenauer: „Wir müssem die Jungen bei uns im Ort halten“

HARGELSBERG. Christoph Lichtenauer ist seit Herbst 2020 Bürgermeister der Gemeinde Hargelsberg. Am 26. September wurde er mit einer deutlichen Mehrheit in seinem Amt bestätigt. Tips hat sich mit dem ...