Aktion Glücksstern: Annika lebt mit dem seltenen genetischen Defekt „22q13“

Hits: 658
Julia Karner Julia Karner, Tips Redaktion, 03.12.2019 15:00 Uhr

ST. FLORIAN. Mit der Glücksstern-Aktion versucht auch Tips, Menschen aus der Region unter die Arme zu greifen. Die kleine Annika aus St. Florian lebt mit einem sehr seltenen Gendefekt und wird ihr Leben lang Betreuung brauchen.

Im zarten Alter von nur 14 Monaten wurde bei der vierjährigen Annika das Phelan-McDermid-Syndrom (PMD) – auch Deletion 22q13 genannt – festgestellt. Ein seltener Gendefekt, bei dem den Betroffenen ein Segment am Ende des langen Armes des Chromosom 22 fehlt. Dieses Segment enthält das Gen PROSAP2/SHANK3. Der Verlust dieses Gens dürfte teilweise die neurologischen Erscheinungen des Syndroms erklären. Identifiziert wird dieses Syndrom durch die Untersuchung einer Blutprobe. Dabei kommt ein spezieller Test zum Einsatz. Betroffene weisen meist unter anderem Muskelschwäche, eine verzögerte motorische Entwicklung, mentale Entwicklungsstörungen, hohe Schmerztoleranz, gestörtes Schlafverhalten oder auch autistische Verhaltensweisen auf.

Phelan-McDermid-Gesellschaft

Im Mai 2014 wurde aus der Initiative einiger Eltern PMD betroffener Kinder der gemeinnützige Verein Phelan-McDermid-Gesellschaft gegründet. Auf diese Weise sollen die allgemeine Öffentlichkeit, die Fachöffentlichkeit und die Betroffenen über Ursachen, Formen und Folgen des PMD-Syndroms informiert werden. Seine Ziele sind die Verbesserung der Lebensbedingungen.

Fördermöglichkeiten

Der genetische Defekt an sich lässt sich nicht behandeln. Allerdings können Betroffene durch möglichst frühe Intervention in ihrer Entwicklung gefördert werden. Da sich PMD bei jedem Kind sehr unterschiedlich äußert, muss auch für jedes Kind ein individuelles Maßnahmenpaket geschnürt werden.

Tips hilft

Da Annika Hörtenhuber ihr Leben lang betreut werden muss, plant die Familie nächstes Jahr einen großen Umbau, um ihr Zuhause barrierefrei zu gestalten. Tips unterstützt dieses Vorhaben und ruft seine Leser zum Spenden auf.

Spendenkonto:

Benjamin Hörtenhuber

IBAN: AT03 2032 0321 0292 7684

Kennwort: „Tips Glücksstern“

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Street Food Market am Ennser Hauptplatz wird abgesagt

ENNS. Drei Tage lang hätten am Ennser Hauptplatz internationale kulinarische Köstlichkeiten präsentiert werden sollen. Leider musste der Veranstalter Street Food Market Austria den Termin ...

Tennis Lokalmatador Viktor Hockl holt sich den Sieg im Einzel und Doppel

ENNS. Im September hat in Enns das ÖTV Jugend Kategorie 1 Tennisturnier stattgefunden. Dem Ennser Viktor Hockl gelang es, sowohl den Einzel- als auch den Doppelbewerb zu gewinnen.

Prominenter Besuch auf dem Biohof Pevny in Niederneukirchen

NIEDERNEUKIRCHEN. Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) und Landwirtschaftskammer-Präsidentin Michaela Langer-Weninger statteten dem bäuerlichen Direktvermarkter Biohof Pevny in Ruprechtshofen ...

FPÖ veranstaltete Wirthaustour durch Enns

ENNS. In insgesamt fünf Gastronomiebetrieben in Enns fand die von der Ennser FPÖ initiierte „Wirtshaustour“ zum Themenschwerpunkt Infrastruktur statt.

ÖVP-Vertreter erkundigten sich bei Ennser Betrieben über die aktuelle Lage

ENNS. Die Coronakrise hat die Ennser Wirtschaftsbetriebe teilweise schwer getroffen. Vertreter der ÖVP machten sich bei Betriebsbesuchen ein Bild von der aktuellen Situation.

Ennser schrieb Buch über die Lorcher Märtyrer

ENNS. Otto Winkler, Kustos der Lorcher Basilika, hat gemeinsam mit Elisabeth Schiffkorn das Buch „Basilika St. Laurenz in Lorch - Die Lorcher Märtyrer“ geschrieben.

Multivisionsvortrag: Salzburger reiste im Pinzgauer durch 13 Länder

ENNS. Im Juli 2018 startete der Salzburger Friedl Swoboda – ursprünglich Technischer Geologe – mit seinem 6×6 Steyr Puch Pinzgauer 718T von seiner Heimatstadt aus Richtung Osten. ...

Rot-Kreuz-Aktion: „Kauf eins mehr, schenk eins her“

ST. FLORIAN. Um den Rot-Kreuz-Markt in St. Florian zu füllen, ist die freiwillige Organisation auf Spenden angewiesen. Bei der Sammelaktion im September wurden wieder zahlreiche Lebensmittel, Hygieneartikel ...